• Lesezeit ca. 3 Minuten, 43 Sekunden 
    News-ID 149408 

    Regelmäßige Sparbeiträge in sorgfältig ausgewählte Dachfonds bieten eine Grundlage für den langfristigen Vermögensaufbau. So kann jeder mit Geduld und Disziplin ein finanzielles Polster aufbauen.

    Bild„Time in the market beats timing the market“ – also, Anlagedauer schlägt Einstiegszeitpunkt, lautet eine Börsenregel. Das zeigen auch die Durchschnittsrenditen der Rendite-Dreiecke des Deutschen Aktieninstituts. Wer langfristig und breitgestreut in Aktien investiert, kann Börsenabschwünge entspannt aushalten und langfristig Renditen von sechs bis neun Prozent erwirtschaften, heißt es. Konkret bedeutet das: Wer in den letzten zwanzig Jahren monatlich etwas Geld in den DAX investiert hat, kann sich über eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8,5 Prozent freuen. Bei einer regelmäßigen Anlage von 50 Euro im Monat wurden aus insgesamt 12.000 Euro nach 20 Jahren rund 30.000 Euro. Die Aktienanlage hat in diesem Fall 18.000 Euro Rendite eingespielt.

    „Die Idee, regelmäßig Geld zu sparen, ist keineswegs neu, aber die Art und Weise, wie wir sparen und investieren, hat sich mit der Zeit gewandelt. Vorbei sind die Tage, an denen das traditionelle Sparbuch der Weisheit letzter Schluss für private Finanzen war. Der erste Schritt beim Aufbau eines Vermögens ist die Entwicklung einer Sparstrategie, um ein solides finanzielles Polster aufzubauen, und sowohl Fonds als auch Dachfonds spielen dabei eine zentrale Rolle“, betont Thorsten Mohr, Geschäftsführer der Hamburger Investmentboutique ARGENTUM Asset Management (www.argentum-gruppe.de). Das Unternehmen bietet die Dachfonds „ARGENTUM Stabilitäts-Portfolio“ (WKN: A1C699 / ISIN: DE000A1C6992), „ARGENTUM Performance Navigator“ (WKN: A0MY0T / ISIN: DE000A0MY0T1) und „ARGENTUM Dynamic Future“ (WKN: A2P1XJ / ISIN: DE000A2P1XJ6) an. Die Strategien bündeln sorgfältig ausgewählte, erfolgreiche internationale Investmentfonds in verschiedenen Risikoklassen.

    Das Konzept des regelmäßigen Sparens, oft als „Cost-Average-Effekt“ bezeichnet, ermöglicht es Einzelpersonen, Marktvolatilitäten zu ihrem Vorteil zu nutzen. Indem man regelmäßig, beispielsweise monatlich, einen festen Betrag investiert, kauft man automatisch mehr Anteile, wenn die Preise niedrig sind, und weniger, wenn die Preise hoch sind. Dies kann langfristig zu einem niedrigeren durchschnittlichen Kaufpreis pro Anteil führen. „Auf diese Weise wird das Risiko verringert, durch das Investieren einer hohen Einmalsumme bei einer Marktkorrektur größere Verluste zu erleiden, und zudem eröffnen sich dadurch auch Möglichkeiten für Sparer, die Monat für Monat etwas zur Seite legen möchte“, sagt Thorsten Mohr. Apropos Risikoreduzierung: Fondsinvestments bieten Anlegern die Chance, auch mit kleinen Beträgen in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren zu investieren. Diese Diversifizierung reduziert das Risiko, da die Performance des Fonds nicht von der Entwicklung einzelner Wertpapiere abhängig ist. Und Dachfonds gehen noch einen Schritt weiter, indem sie in eine Vielzahl anderer Fonds investieren und so eine noch breitere Streuung und Risikominimierung ermöglichen. „Das ist doppelt Risikomanagement!“

    Ein Schlüssel zum Erfolg beim Aufbau eines Vermögens durch monatliche Sparbeiträge ist die langfristige Perspektive. Der Finanzmarkt ist von Natur aus volatil, und es wird Phasen geben, in denen die Wertentwicklung eines Fonds oder Dachfonds nicht den Erwartungen entspricht. Langfristig gesehen haben Märkte jedoch die Tendenz, zu wachsen, was bedeutet, dass Geduld und Durchhaltevermögen belohnt werden können. „Dachfonds ermöglichen es den Anlegern, auch mit begrenzten Mitteln ein diversifiziertes und potenziell ertragreiches Portfolio aufzubauen. Die Bedeutung des regelmäßigen Investierens – sei es monatlich oder in einem anderen rhythmischen Muster – kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, insbesondere in einer Zeit, in der die wirtschaftliche Unsicherheit und Marktschwankungen den Wunsch nach finanzieller Sicherheit verstärken“, fasst Thorsten Mohr zusammen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Argentum Asset Management
    Herr Thorsten Mohr
    Barmbeker Straße 10
    22303 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040 2788340
    web ..: http://www.argentum-am.de
    email : info@argentum-am.de

    Über ARGENTUM Asset Management und ARGENTUM Vermögensberatung

    Die ARGENTUM Vermögensberatung GmbH & Co. KG und die ARGENTUM Asset Management GmbH sind verbundene Finanzdienstleistungsunternehmen aus Hamburg, die von Thorsten Mohr geführt werden. Die ARGENTUM Vermögensberatung bietet für private und unternehmerische Mandanten eine etablierte Dachfonds-Vermögensverwaltung an. Das folgt dem Verständnis, dass Investmentfonds eine ideale Möglichkeit bieten, Kapital durch eine konsequente Umsetzung der Vermögensverwaltung langfristig gewinnbringend anzulegen. Entscheidend für den Erfolg sind laut Thorsten Mohr neben der richtigen Auswahl auch die optimale Struktur des Depots und die regelmäßige Anpassung an die persönlichen Anforderungen der Mandanten bei einer transparenten und günstigen Kostenstruktur. Fokus der ARGENTUM Asset Management ist die Beratung eigener Investmentfonds und die Betreuung institutionellen Vermögens. Im Fokus stehen hier die drei Fonds ARGENTUM Stabilitäts-Portfolio (WKN: A1C699 / ISIN: DE000A1C6992), ARGENTUM Performance Navigator (WKN: A0MY0T / ISIN: DE000A0MY0T1) und ARGENTUM Dynamic Future (WKN: A2P1XJ / ISIN: DE000A2P1XJ6). Der ARGENTUM Performance Navigator ist darauf konzentriert, durch eine breite Streuung des Vermögens in verschiedene Anlageklassen die Chancen der Kapitalmärkte optimal zu nutzen und Risiken aktiv zu managen. Der Fokus liegt auf internationalen Aktienfonds. Ziel des eher defensiven ARGENTUM Stabilitäts-Portfolios wiederum ist die Erwirtschaftung einer marktgerechten Rendite mit entsprechender laufender Wiederanlage der Erträge. Um dies zu erreichen, investiert der Dachfonds vorrangig in Rentenfonds und kann bis zu 100 Prozent des Vermögens in Liquidität halten. Der ARGENTUM Dynamic Future ist ein 2021 aufgelegter Dachfonds, der gezielt in die chancenreichsten Zukunftsbranchen investiert. Es werden permanent die Fonds im Markt identifiziert, die die wesentlichen Zukunftsthemen am besten und erfolgreichsten umsetzen können. Die Fonds ARGENTUM Performance Navigator und ARGENTUM Stabilitäts-Portfolio wurden bereits mehrfach von verschiedenen Medien ausgezeichnet. Weitere Informationen unter www.argentum-hamburg.de und www.argentum-am.de

    Pressekontakt:

    Argentum Asset Management
    Herr Thorsten Mohr
    Barmbeker Straße 10
    22303 Hamburg

    fon ..: 040 2788340
    web ..: http://www.argentum-am.de
    email : info@argentum-am.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Monatliches Fondssparen: Gute Strategie für den langfristigen Vermögensaufbau

    wurde veröffentlicht am 18. März 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 24 x angesehen