• Lesezeit ca. 5 Minuten, 48 Sekunden 
    News-ID 149356 

    Das Unternehmen lieferte 46 einzelne lithiumhaltige Kernproben aus 12 separaten Bohrlöchern an das Sustainable Mining Laboratory der UNR zur umfassenden metallurgischen Bewertung

    14. März 2024, Calgary, Alberta / IRW-Press / – Pan American Energy Corp. (CSE: PNRG | OTCQB: PAANF | FWB: SS60) (Pan American oder das Unternehmen) freut sich, die Aufnahme umfassender metallurgischer Tests an der University of Nevada, Reno (UNR) bekannt zu geben. Das Unternehmen stellte dafür 46 einzelne lithiumhaltige Kernproben aus zwölf separaten Bohrlöchern auf dem Lithiumprojekt Horizon (Horizon) bereit. Horizon befindet sich im Big Smoky Valley in Esmeralda County im US-Bundesstaat Nevada.

    Die zwölf repräsentierten Bohrlöcher stammen aus den Phase-1- und Phase-2-Bohrkampagnen, die von Pan American im Jahr 2023 bei Horizon absolviert wurden. Unter Verwendung der Ergebnisse der Phase-1- und Phase-2-Bohrungen meldete Pan American eine angedeutete Mineralressource im Umfang von 1,325 Millionen Tonnen Lithiumcarbonatäquivalent (LCÄ) sowie eine vermutete Mineralressource von 8,879 Millionen Tonnen LCÄ. Der durchschnittliche Gehalt der angedeuteten Mineralressourcen betrug 669 ppm Lithium (bei einer Gesamttonnage von 372.845.000 Tonnen), der durchschnittliche Gehalt der vermuteten Mineralressourcen 680 ppm Lithium (bei einer Gesamttonnage von 2.453.963.000 Tonnen). Um einen für die Lagerstätte repräsentativen Probensatz zur Verfügung zu stellen, haben die 46 eingereichten Proben jeweils einen Lithiumgehalt im Bereich von plus/minus 50 ppm von 669 ppm und weisen jeweils lithologische Merkmale auf, die für die Wirtslithologie charakteristisch sind. Weitere Einzelheiten zur Mineralressourcenschätzung des Unternehmens entnehmen Sie bitte dem technischen Bericht des Unternehmens für Horizon mit dem Titel NI 43-101 Technical Report for the Horizon Lithium Project mit Wirkung zum 21. Dezember 2023, der auf dem SEDAR+-Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca veröffentlicht wurde.

    Chief Executive Officer Jason Latkowcer sagte dazu: Der Beginn der metallurgischen Forschung und Bewertung der Kernproben aus Horizon ist ein großer Schritt für das Unternehmen. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch eine gründliche Analyse und in Zusammenarbeit mit der UNR wertvolle Erkenntnisse über die Zusammensetzung des Materials bei Horizon und potenzielle Gewinnungsmethoden gewinnen können, um so unsere Prozessgestaltung zu optimieren und dadurch unsere Wettbewerbsposition zu verbessern. Diese strategische Initiative zielt nicht nur darauf ab, die Innovation voranzutreiben, sondern auch, das Unternehmen für einen Erfolg zu positionieren.

    Die metallurgischen Tests und die Mineralaufbereitung sind in verschiedene Phasen aufgeteilt. Phase 1 ist derzeit im Gange:

    – Phase 1: Probenerhalt und -aufbereitung: Bewertung der physikalischen Eigenschaften – einschließlich Durchführung einer Analyse der Partikelgröße, Bestimmung der Probendichte und Durchführung sorgfältiger Probenaufbereitungsprotokolle.
    – Phase 2: Head-Analysen – einschließlich der Analyse der Proben auf Lithium, Bor, Magnesium, Kalzium, Natrium und eine Reihe von Einzelelementen mittels ICP-Methode.
    – Phase 3: Laugenextraktionstests – einschließlich Schütteltests für die Schwefelsäureauslaugung zur Bestimmung der vorläufigen Laugungseigenschaften der Probe bei Umgebungstemperatur.
    – Phase 4: Lithiumgewinnung aus Lösung – Einsatz experimenteller Methoden zur Entfernung von Verunreinigungen und Steigerung der Lithiumkonzentrationen mit dem Ziel, Lithiumkarbonat zu produzieren.
    – Phase 5: Bewertung potenzieller Nebenprodukte – Untersuchung der Möglichkeit, ob andere Elemente in bemerkenswerter Qualität extrahiert werden können.
    – Phase 6: Vorgeschlagene Erstellung eines Fließschemas – Vorschlag eines ersten Fließschemas, das die Materialflussraten in den verschiedenen Abschnitten dieses Prozesses skizziert und das voraussichtlich auf Grundlage laufender Tests und Optimierungen angepasst werden wird.

    Weitere Informationen zur University of Nevada (Reno) finden Sie unter: www.unr.edu/mining.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Jared Suchan, Ph.D, P.Geo, der ein unabhängiger Berater des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von NI 43-101 ist, geprüft und genehmigt.

    Über Pan American Energy Corp.

    Pan American Energy Corp. (CSE: PNRG) (OTCQB: PAANF) (FWB: SS60) ist ein Explorationsunternehmen, das sich insbesondere auf die Akquisition, Exploration und Erschließung von Minerallagerstätten in Nordamerika konzentriert, die Batteriemetalle enthalten.

    Das Unternehmen hat in Kanada eine Optionsvereinbarung mit Magabra Resources abgeschlossen, wonach es das Recht auf den Erwerb einer Beteiligung von bis zu 90 % an dem bohrbereiten Lithiumprojekt Big Mack, 80 km nördlich von Kenora (Ontario) hat. Das Unternehmen verfügt ferner über eine Konzessionsoptionsvereinbarung mit Horizon Lithium LLC, die ihm das Recht auf den Erwerb einer Beteiligung von 100 % am Lithiumprojekt Horizon im Esmeralda County – Lithiumgürtel Tonopah (Nevada, USA) einräumt.

    Um sich für Investoren-Updates zu registrieren, besuchen Sie bitte panam-energy.com.

    Im Namen des Board of Directors

    Jason Latkowcer
    CEO & Direktor

    Kontakt
    Tel: (587) 885-5970
    E-Mail: info@panam-energy.com

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, Die Verwendung der Wörter könnte, beabsichtigen, erwarten, glauben, wird, prognostiziert, geschätzt und ähnlicher Ausdrücke sowie Aussagen, die sich auf Angelegenheiten beziehen, die keine historischen Fakten darstellen, sollen zukunftsgerichtete Informationen kennzeichnen und basieren auf den aktuellen Überzeugungen oder Annahmen des Unternehmens hinsichtlich des Ergebnisses und des Zeitpunkts solcher zukünftiger Ereignisse. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Informationen, die sich unter anderem auf das geplante metallurgische Untersuchungsverfahren, das von UNR vorgeschlagen wurde; die Überzeugung des Unternehmens, dass die vorgeschlagenen metallurgischen Untersuchungen Erkenntnisse über die Zusammensetzung des Materials bei Horizon und potenzielle Gewinnungsmethoden liefern werden; die Ziele und erwarteten Ergebnisse der metallurgischen Untersuchungen und die Auswirkungen dieser Ergebnisse auf das Unternehmen beziehen, einschließlich der Verbesserung der Wettbewerbsposition des Unternehmens und der Positionierung des Unternehmens für Erfolg.

    Bei der Ableitung von Schlussfolgerungen oder der Erstellung von Prognosen oder Projektionen, die in zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, werden in der Regel verschiedene Annahmen oder Faktoren zugrunde gelegt. Dazu gehören in Bezug auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen auch Annahmen darüber, dass die Untersuchungen wie erwartet verlaufen werden Ablaufs der Tests; die Ergebnisse der Tests, einschließlich der Tatsache, dass die Untersuchungen Erkenntnisse über die Zusammensetzung des Materials bei Horizon und potenzielle Gewinnungsmethoden liefern werden; und die Auswirkungen der Tests auf das Unternehmen, einschließlich der Tatsache, dass der erfolgreiche Abschluss der Untersuchungen die Wettbewerbsposition des Unternehmens verbessern und das Unternehmen für Erfolg aufstellen wird.

    Obwohl die zukunftsgerichteten Informationen auf den begründeten Annahmen der Unternehmensleitung beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen als richtig erweisen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem das Risiko, dass die metallurgischen Tests nicht in der Art und Weise durchgeführt werden, wie es derzeit geplant ist; Risiken, die mit den Tests und der Forschung verbunden sind, einschließlich Risiken in Bezug auf Änderungen der Projektparameter oder Verzögerungen, da die Pläne weiterhin neu definiert werden, dass die Tests und die Forschung von Natur aus ungewiss sind und dass die Ergebnisse der Tests und der Forschung möglicherweise nicht in großem Maßstab reproduzierbar sind; dass die metallurgischen Tests möglicherweise nicht erfolgreich sind oder nicht die vom Unternehmen erwarteten Ergebnisse liefern, einschließlich der Bereitstellung von Erkenntnissen in die Zusammensetzung des Materials bei Horizon und/oder möglicher Gewinnungsmethoden; und dass es, selbst wenn die Tests erfolgreich abgeschlossen werden, sein kann, dass sie nicht die erwarteten Auswirkungen auf das Unternehmen haben, einschließlich der Tatsache, dass die Tests nicht erfolgreich sind, um die Wettbewerbsposition des Unternehmens zu verbessern oder das Unternehmen für einen Erfolg zu positionieren. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Aufgrund der hierin enthaltenen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen sollten sich Anleger nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen, Die vorstehenden Aussagen schränken ausdrücklich alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen ein.

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pan American Energy Corp.
    Jason Latkowcer
    100 – 521 3rd Avenue SW
    T2P 3T3 Calgary
    Kanada

    email : info@panam-energy.com

    Pressekontakt:

    Pan American Energy Corp.
    Jason Latkowcer
    100 – 521 3rd Avenue SW
    T2P 3T3 Calgary

    email : info@panam-energy.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Pan American Energy gibt die Aufnahme der metallurgischen Untersuchungen an Kernproben aus dem Lithiumprojekt Horizon bekannt

    wurde veröffentlicht am 14. März 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 16 x angesehen