• Lesezeit ca. 6 Minuten, 53 Sekunden 
    News-ID 148363 

    VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA, 30. Januar 2024 / IRW-Press / Alaska Energy Metals Corporation (TSX-V: AEMC, OTCQB: AKEMF) (AEMC oder das Unternehmen) freut sich, im Rahmen eines Updates über die Erfolge des Unternehmens seit der Gründung im April 2023 zu informieren und einen Ausblick auf die Pläne für 2024 zu geben.

    Gregory Beischer, President und CEO von Alaska Energy Metals Corporation, erklärt: Ich bin sehr stolz auf das, was wir in nur 10 Monaten erreicht haben. Wir haben das Unternehmen erfolgreich umbenannt und rekapitalisiert, was angesichts der schwierigen Marktbedingungen keine einfache Sache war. Für unser Nickelprojekt Nikolai in Alaska haben wir eine umfangreiche Datenbank mit historischen Informationen erworben, eine bedeutende erste Nickelressource berechnet und Bohrziele ermittelt, um eine hochgradige Mineralisierung zu erproben. Da uns nun alle Bohrergebnisse aus dem Jahr 2023 vorliegen, werden wir in Kürze eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung für die Zone Eureka veröffentlichen und auch die Ergebnisse der metallurgischen Untersuchungen im Labormaßstab erhalten. Wir sind der Ansicht, dass wir mit einem offensiven Bohrprogramm, das für 2024 bei Nikolai geplant ist, den Metallbestand des Projekts Nikolai erheblich erweitern werden. Im vergangenen Jahr schlossen wir auch die Übernahme eines Unternehmens mit einem Nickelprojekt in Quebec ab, welches einen Kassenstand von 2,8 Millionen $ in bar hatte. Wir haben ein sehr starkes Team zusammengestellt und führen nun ein umfassendes Marktsensibilisierungsprogramm durch, um uns für die nächste Wachstumsphase des Unternehmens zu positionieren.

    Fortschritte des Unternehmens:

    – Umbenennung und Neuausrichtung des Unternehmens als Nickelexplorer, der sich auf zwei Schlüsselprojekte in Nordamerika konzentriert: das Vorzeige-Nickelprojekt Nikolai in Alaska (USA) und ein Nebenprojekt in Quebec (Kanada).
    – Mit der Unterstützung einer starken Kapitalmarktgruppe brachte das Unternehmen unter sehr schwierigen Marktbedingungen mehr als 15 Millionen $ in die Unternehmenskasse ein.
    – Kostengünstiger Erwerb einer umfangreichen Datenbank mit Explorationsinformationen und anschließende Rückgewinnung eines Teils der Kosten durch den Verkauf eines Teils der Informationen an einen benachbarten Claim-Besitzer. Der Datensatz, der von früheren Arbeitern zwischen 1995 und 2012 erstellt wurde, enthält geologische, geochemische, geophysikalische und Bohrdaten, deren Erhebung mehrere Dutzende Millionen Dollar gekostet hatte. Durch diesen Erwerb konnte das Unternehmen seine Explorationsziele zu sehr geringen Kosten weiterentwickeln.
    – Anhand der Bohrlochinformationen in der erworbenen Datenbank konnte das Unternehmen eine erste vermutete Ressource berechnen. Die Mineralressourcenschätzung berücksichtigt bis dato zwei Lagerstätten, die etwa zwei Kilometer (1,4 Meilen) voneinander entfernt liegen (Nikolai Mineral Estimate Technical Report – Document No. RPT 23706-0001. 5. Januar 2024, Stantec Consulting Services Inc.). Zusammen enthalten die Lagerstätten mehr als 680.000 Tonnen (1,5 Milliarden Pfund) Nickel sowie zusätzliche Mengen Kupfer, Kobalt, Chrom, Eisen, Platin, Palladium und Gold. Das Unternehmen erachtet diese Mineralschätzung als aktuell. Bitte beachten Sie die Pressemeldungen vom 20. November 2023 und 5. Januar 2024.
    – Sichere und effiziente Durchführung eines Bohrprogramms, das 4.138 Meter (13.576 Fuß) Kernbohrungen in acht Diamantbohrlöchern in der Zone Eureka des Projekts Nikolai umfasste. Das Unternehmen hat Ergebnisse veröffentlicht, die eine kontinuierliche Streichlänge einer mineralisierten Zone von 1,2 Kilometern (3.900 Fuß) belegen, deren wahre Mächtigkeit zwischen 200 Metern (650 Fuß) und mehr als 300 Metern (980 Fuß) liegt. Die Analyseergebnisse weisen auf einen konsistenten und homogenen Gehalt von etwa 0,34 % Nickeläquivalentmetall hin. Die Zone Eureka ist in alle Richtungen offen und historische Bohrungen und Probenahmen lassen erkennen, dass sich die Zone über 12 Kilometer (7,5 Meilen) oder mehr erstrecken könnte.
    – Durchführung spezieller geophysikalischer Messungen zur erfolgreichen Ermittlung von vorrangigen Bohrzielen auf dem Canwell-Block des Projekts Nikolai, wo Proben an der Oberfläche hohe Gehalte an Nickel, Kupfer und Platingruppenelementen lieferten.

    Blick in die Zukunft:

    Im Jahr 2024 sehen wir dem Folgenden entgegen:

    – Wir beabsichtigen die Durchführung einer aktuellen Mineralressourcenschätzung durch ein branchenführendes, unabhängiges Bergbauberatungsunternehmen und ihre anschließende Veröffentlichung. Diese Schätzung soll die im Rahmen des Bohrprogramms 2023 von AEMC gewonnenen Informationen enthalten. Die Veröffentlichung der aktualisierten Ressourcenschätzung ist für das erste Quartal 2024 geplant.
    – Die Bohrkernproben wurden für Untersuchungen zur Metallbeschaffenheit eingereicht, um die Mineralarten zu bestimmen, in denen die verschiedenen Metalle in der Zone Eureka enthalten sind. Die Beschaffenheit wird einen großen Einfluss auf die Metallausbeuten haben. Die Ergebnisse werden für das erste Quartal 2024 erwartet.
    – Nach Abschluss der Untersuchungen zur Beschaffenheit werden die Proben einem Flotationstest im Labormaßstab unterzogen, um die Metallausbeute zu bestimmen. Die Ergebnisse werden für das zweite Quartal 2024 erwartet.
    – Wir haben ein starkes Marketingteam aufgebaut, das sich darum bemühen wird, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens auf der ganzen Welt zu erhöhen, damit wir die größtmöglichen Renditen für unsere Aktionäre erzielen können, während wir die Unternehmensziele vorantreiben.
    – Wir beabsichtigen, Mittel durch eine Eigenkapitalfinanzierung zu beschaffen, um ein offensives Bohrprogramm durchzuführen, das darauf abzielt, den Mineralressourcenbestand der Zone Eureka erheblich zu erweitern und eine hochgradige Nickelmineralisierung auf dem Canwell-Block des Projekts Nikolai zu erkunden.
    – Es werden Pläne für den Beginn der Explorationsarbeiten auf dem Projekt Angliers-Belleterre in Quebec erarbeitet.

    Investor Relations und Marktsensibilisierung:

    Unter Bezugnahme auf die Pressemeldung des Unternehmens vom 23. Januar 2024 möchte das Unternehmen in Bezug auf die Verlängerung seiner Marketingvereinbarung mit Gold Standard Media, LLC (Gold Standard) klarstellen, dass die Aktienposition der verbundenen Unternehmen von Gold Standard an AEMC versehentlich falsch angegeben wurde. Die verbundenen Unternehmen von Gold Standard besitzen derzeit 4.285.582 AEMC-Aktien. Darüber hinaus gilt die Verpflichtung der Firma Triomphe Holdings Ltd., die als Capital Analytica (Capital Analytica) firmiert, für eine anfängliche Laufzeit von drei Monaten und kann um weitere drei Monate verlängert werden, und zwar zu den gleichen Bedingungen wie die erste Laufzeit. Die anfängliche Laufzeit und die Verlängerungsoption wurden fälschlicherweise mit jeweils sechs Monaten angegeben. Weitere Informationen zu diesen Marketingvereinbarungen finden Sie in der Pressemeldung des Unternehmens vom 23. Januar 2024.

    Gewährung von Aktienoptionen:

    Das Board of Directors des Unternehmens hat die Gewährung von Aktienoptionen an leitende Angestellte, Direktoren, Mitarbeiter und Berater genehmigt. Insgesamt sollen 3.175.000 Optionen mit einem Ausübungspreis zugeteilt werden, der dem Schlusskurs am 30. Januar 2024 entspricht. Die Aktienoptionen werden eine Laufzeit von fünf Jahren haben.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Gregory Beischer, President und Chief Executive Officer des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects, der für die technischen Informationen in dieser Pressemeldung verantwortlich zeichnet und diese geprüft und genehmigt hat.

    Für weiterführende Informationen besuchen Sie: alaskaenergymetals.com/

    Über Alaska Energy Metals

    Alaska Energy Metals Corporation konzentriert sich auf die Definition und Erschließung eines großen Explorationsziels mit mehreren Metallen, das Nickel, Kupfer, Kobalt, Chrom, Eisen, Platin, Palladium und Gold enthält. Das in Zentralalaska gelegene Nickelprojekt Nikolai befindet sich in der Nähe einer bestehender Verkehrs- und Strominfrastruktur und ist gut positioniert, um sich zu einer wichtigen nationalen Quelle für kritische und strategische energierelevante Metalle für den amerikanischen Markt zu entwickeln. Das Unternehmen erkundet auch das Nickelprojekt Angliers-Belleterre in Quebec.

    Für das Board

    Gregory Beischer
    Gregory Beischer, President & CEO

    ALASKA ENERGY METALS CORP.
    Suite 1000 – 355 Burrard St.
    Vancouver, BC V6C 2G8
    Tel: 604 638 3164
    Fax: 907 677 3599
    www.alaskaenergymetals.com

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Gregory A. Beischer, President & CEO
    Gebührenfreie Rufnummer: 877-217-8978 | Ortstarif: 604-638-3164

    Sarah Mawji, Public Relations
    Final Edit Media and Public Relations
    E-Mail: sarah@finaleditpr.com

    Einige Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen (im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze) enthalten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Aussage, dass (a) AEMC ein aktuelle Ressource veröffentlicht, (b) Verhaltens- und metallurgische Tests im Labormaßstab erhält und veröffentlicht, (c) eine Eigenkapitalfinanzierung aufbringt und (d) weitere Explorationen und Bohrungen durchführt, (e) die TSX-V-Genehmigung für das Marketing und die Sensibilisierung der Investoren erhält und (f) Aktienoptionen gewährt. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen und beinhalten daher bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht werden. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen abweichen, gehören aufsichtsrechtliche Maßnahmen, Marktpreise und die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von denen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder öffentlichen Bekanntgabe der Ergebnisse von Änderungen an den hierin enthaltenen oder durch Verweis einbezogenen zukunftsgerichteten Aussagen, um tatsächliche Ergebnisse, zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen, Änderungen der Annahmen oder Änderungen anderer Faktoren, die die zukunftsgerichteten Aussagen beeinflussen, widerzuspiegeln. Wenn das Unternehmen eine oder mehrere zukunftsgerichtete Aussagen aktualisiert, sollte daraus nicht geschlossen werden, dass es weitere Aktualisierungen in Bezug auf diese oder andere zukunftsgerichtete Aussagen vornehmen wird.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Alaska Energy Metals
    Raesha Hartz
    355 Burrard Street, Suite 1000
    V6C 2G8 Vancouver
    Kanada

    email : rhartz@alaskaenergymetals.com

    Pressekontakt:

    Alaska Energy Metals
    Raesha Hartz
    355 Burrard Street, Suite 1000
    V6C 2G8 Vancouver

    email : rhartz@alaskaenergymetals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Alaska Energy Metals berichtet über aktuelle Entwicklungen beim Unternehmen

    wurde veröffentlicht am 30. Januar 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 23 x angesehen