• Lesezeit ca. 7 Minuten, 37 Sekunden 
    News-ID 148116 

    Vancouver, B.C. – 18. Januar 2024 / IRW-Press / Myriad Uranium Corp. (Myriad oder das Unternehmen) (CSE: M, OTC: MYRUF, FWB: C3Q) freut sich bekannt zu geben, dass Jim Davis, ein angesehener Geologe und eine herausragende Autorität zu Copper Mountain und dessen Uranlagerstätten, in den technischen Ausschuss des Unternehmens berufen wurde.

    Thomas Lamb, CEO von Myriad, nahm dazu wie folgt Stellung: Am 31. Oktober 2023 haben wir historische Ressourcenschätzungen und Ressourcenziele zu Copper Mountain veröffentlicht. Diese Schätzungen und Ziele waren das Resultat von Explorations- und Erschließungskosten in Höhe von 100 Millionen C$, die in den 1970er-Jahren von Union Pacific aufgewandt wurden. Ein Großteil dieser Arbeiten wurde von Jim Davis geleitet, und wir sind außerordentlich erfreut, dass er nun Mitglied unseres technischen Ausschusses ist. Er unterstützt uns bereits dabei, die große Datenmenge, die wir vor kurzem erhalten haben, sowie das immense Potenzial von Copper Mountain besser zu verstehen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73305/Myriad_011824_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1. Das Projekt Copper Mountain

    Herr Davis studierte an der University of Wyoming und am MIT. Seine erste Entdeckung als junger Geologe war die Uranmine Arrowhead im Zentrum von Copper Mountain (siehe vorstehende Abbildung 1). Arrowhead produzierte in den 1950er- und 1960er-Jahren 500.000 Pfund eU3O8 und enthält möglicherweise immer noch eine weitere bedeutende Ressource. Herr Davis war anschließend Leiter der umfassenden Exploration in Copper Mountain durch Union Pacific, die zur Entdeckung der Lagerstätte Canning und mehrerer anderer Lagerstätten in dem Revier führte. Im Laufe seiner Karriere entdeckte Herr Davis eine Reihe von Uranlagerstätten, von welchen mehrere zu Produktionsbetrieben ausgebaut wurden, und er entdeckte zudem eine Reihe von wichtigen Goldlagerstätten. Er fungierte als Chief Consulting Geologist von Neutron Energy (gehört heute zu enCore), dem früheren Eigentümer eines Teils von Copper Mountain. Seit mehreren Jahren ist er beratend für Freeport, Kennecott, mehrere andere Bergbauunternehmen und die Internationale Atomenergiebehörde tätig.

    Herr Davis äußerte sich dazu wie folgt: Es ist nicht allgemein bekannt, dass die Zugänglichkeit der Uranlagerstätte North Canning [in Copper Mountain] recht gut ist. Die reale Möglichkeit, das Uran zu Yellowcake oder zu einem hochwertigen Konzentrat zu verarbeiten, ist reizvoll. Der hochgradig uranhaltige Granit von Copper Mountain stellt auch eine potenzielle Quelle für bedeutende Lagerstätten an anderen Orten des Reviers dar. Ich bin begeistert, in das Explorationsprogramm von Myriad eingebunden zu sein. Nachdem ich viele Jahrzehnte lang in dem Revier gearbeitet und Entdeckungen gemacht habe, bin ich optimistisch, dass noch mehr folgen wird.

    Angesichts seiner umfassenden historischen Ressource und seines großen Explorationspotenzials könnte Copper Mountain heute eine in Betrieb befindliche Uranmine sein – wäre da nicht Three Mile Island, so Thomas Lamb weiter. Wir als Management haben die Aufgabe, die Produktion und Neuentdeckungen wahr werden zu lassen. Wir haben alles, was wir dafür brauchen. Die historischen Schätzungen und die Explorationsziele liegen vor. Wir sind auf einem guten Weg, ein bemerkenswertes Team aus Branchenexperten zusammenzustellen, unter anderem mehrere echte Uranexperten, die für führende Unternehmen tätig waren und Copper Mountain im Detail kennen. Für ein Junior-Unternehmen ist es keine geringe Leistung, dies in den Vereinigten Staaten fertigzubringen, wo es seit vielen Jahrzehnten keinen besonders aktiven Uransektor gibt und wo der Pool inländischer Experten dementsprechend sehr begrenzt ist. Unser technisches Team, zu dem David Miller, George van der Walt und nun auch Jim Davis gehören, verfügt über umfassende Erfahrung in der Identifizierung, der Erschließung und dem Betrieb von konventionellen sowie von ISR-Minen für Orano, Freeport, Kennecott, Peninsula und weiteren führenden Unternehmen. Darüber hinaus befinden wir uns inmitten der bestmöglichen Rechtsordnung. Für jene, die dies nicht wissen: Wyoming steht für etwa 65 % der nationalen Uranversorgung. Allerdings werden 95 % des Urans, das als Brennstoff für die US-amerikanischen Reaktoren dient, aus dem Ausland importiert. Dies wird sich ändern, und Wyoming wird infolgedessen einen Boom erleben. Sie haben möglicherweise in letzter Zeit Überschriften gesehen wie: Wyoming geht in die Atomkraft: Der Cowboy-Staat ist für den Boom des Uranbergbaus gerüstet. Grund dafür ist, dass der Kongress im Dezember 2023 einen Gesetzesvorschlag angenommen hat, der vorsieht, dass die USA einen Teil ihrer Atomenergie aus nationalen Quellen zu beziehen haben. Ein weiterer Gesetzesvorschlag, der auf ein Embargo sämtlicher russischer Uranimporte bis zum Jahr 2028 abzielt, wurde Mitte Dezember dem Senat vorgelegt. Der Uranpreis steigt rasch an. Diese parteiübergreifenden Gesetzesvorlagen und die vollständige Befürwortung der Atomenergie auf der UN-Klimakonferenz COP28 in Dubai, haben dazu beigetragen, dass der bereits rasch ansteigende Uran-Spotpreis auf ganze 106 $ kletterte – der höchste Kurs in 16 Jahren.

    In einem Bericht für Neutron Energy merkten Herr Davis und ein Co-Autor an, es bestehe erstklassiges Potenzial für die Brownfield-Exploration und die Ausweitung des Reviers. Das Uranrevier Copper Mountain verfügt über enorme Uranvorräte in den Graniten, die den Kern der Gebirgskette Owl Creek ausmachen. Diese Uranvorräte, die von umfangreichen hydrothermalen Lösungen mobilisiert werden, welche innerhalb eines komplexen strukturellen Systems und in erwiesenen Vorkommen agieren, besitzen ein attraktives Potenzial für große Uranlagerstätten, und zwar auf der Basis erstklassiger Modelle, einschließlich der französischen Granite: Nabarlek, Australien, und Beaverlodge, Kanada. Diese Schlussfolgerung basiert auf unserer eigenen Kartierung und auf Untersuchungen der historischen Daten, die durch umfassende Daten gestützt werden, die seit der letzten Exploration in dem Revier vor 30 Jahren entwickelt und veröffentlicht wurden. Merkmale wie die hydrothermale Alteration, die bisher nicht in der Exploration berücksichtigt, geschweige denn erkannt wurden, versetzen uns jetzt in die Lage, eine größere Zahl von Lagerstättentypen und potenziellen Zielen zu visualisieren Die wichtigsten Uranlagerstätten sind aber immer noch zu evaluieren.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die wissenschaftlichen oder technischen Informationen in dieser Pressemitteilung, die das Projekt Copper Mountain des Unternehmens betreffen, wurden von George van der Walt, MSc., Pr.Sci.Nat., MGSSA, einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, genehmigt. Sie basieren auf der ersten Durchsicht historischer Berichte, die das Unternehmen vor Kurzem erhalten hat, durch den qualifizierten Sachverständigen. Die Informationen enthielten keine Originaldaten wie Bohrprotokolle, Probenahme-, Analyse- oder Testdaten, die den in den schriftlichen Dokumenten enthaltenen Informationen oder Meinungen zugrunde liegen. Daher hat der qualifizierte Sachverständige die Informationen nicht überprüft oder anderweitig verifiziert und keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven zu klassifizieren. Der qualifizierte Sachverständige hält die Informationen aufgrund des Umfangs und der Qualität der in der Vergangenheit durchgeführten und gemeldeten Arbeiten für relevant. Eine gründlichere Überprüfung aller verfügbaren Originaldaten wird durchgeführt und in zukünftigen Veröffentlichungen in größerem Detail gemeldet werden.

    Über Myriad Uranium Corp.

    Myriad Uranium Corp. ist ein Uranexplorationsunternehmen, das einen Anteil von 75 % an dem großen Uranprojekt Copper Mountain in Wyoming (USA) erwerben kann. Copper Mountain enthält mehrere bekannte Uranlagerstätten und historische Uranminen, einschließlich der Arrowhead-Mine, die 500.000 Pfund an eU3O8 produziert hat. Auf Copper Mountain wurden umfangreiche Bohr- und Erschließungsarbeiten durch Rocky Mountain Energy durchgeführt – ein Tochterunternehmen von Union Pacific, das einen Bergbauplan ausgearbeitet und eine Laugungsplattform für eine der Lagerstätten auf Copper Mountain errichtet hat. Die Arbeiten wurden im Jahr 1980 aufgrund fallender Uranpreise eingestellt, noch bevor der Abbau beginnen konnte. Es wurden etwa 2.000 Bohrlöcher auf Copper Mountain niedergebracht. Das Projekt verfügt über ein erhebliches Explorationspotenzial. Rocky Mountain Energy hat einen geschätzten Betrag von 100 Millionen C$ (Dollar des Jahres 2023) bei der Exploration und Erschließung von Copper Mountain ausgegeben, was zur Abgrenzung bedeutender historischer Ressourcenschätzungen, die hier beschrieben sind, geführt hat.

    Myriad hält ebenfalls eine 80%ige Eigentümerschaft von über 1.800 km2 an Uranexplorationslizenzen im Tim-Mersoi-Becken in Niger und das Optionsrecht, bis zu 100 % zu erwerben. Diese Lizenzen sind von vielen der wichtigsten Uranlagerstätten in Afrika umgeben, darunter die 384 Mio. Pfund eU3O8-Lagerstätte Imouraren von Orano, die 236 Mio. Pfund-Lagerstätte Dasa von Global Atomic und die 100 Mio. Pfund-Lagerstätte Madaouela von Goviex, und liegen auf denselben Verwerfungsstrukturen. Myriad hat außerdem eine 50%ige Beteiligung am Konzessionsgebiet Millen Mountain in Nova Scotia, Kanada, wobei die anderen 50 % in Besitz von Probe Metals Inc sind. Weitere Informationen finden Sie im Archiv des Unternehmens bei SEDAR+ (www.sedarplus.com), auf der Webseite von Myriad unter www.myriaduranium.com oder wenden Sie sich telefonisch an das Unternehmen unter +1.604.418.2877.

    Ein aktuelles Interview mit VSA finden Sie hier, ein früheres mit Crux Investors hier. Einen Videoüberblick über das Projekt Copper Mountain finden Sie hier.

    Kontaktieren Sie Myriad:
    Thomas Lamb
    President und CEO
    tlamb@myriaduranium.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Mineralisierungen, die auf angrenzenden oder nahegelegenen Konzessionsgebieten vorkommen, sind nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass Mineralisierungen auf den Konzessionsgebieten des Unternehmens vorkommen. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen des Unternehmens basieren. Diese zukunftsgerichteten Informationen beziehen sich unter anderem auf das Geschäft, die Pläne, den Ausblick und die Geschäftsstrategie des Unternehmens. Die Wörter können, würden, könnten, sollten, werden, wahrscheinlich, erwarten, antizipieren, beabsichtigen, schätzen, planen, prognostizieren, projizieren und glauben oder andere ähnliche Wörter und Formulierungen sollen zukunftsgerichtete Informationen kennzeichnen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die Annahmen, die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, als falsch erweisen können, einschließlich der Geschäftspläne des Unternehmens in Bezug auf die Exploration und Erschließung der Konzessionsgebiete des Unternehmens, des vorgeschlagenen Arbeitsprogramms auf den Konzessionsgebieten des Unternehmens sowie des Potenzials und der wirtschaftlichen Rentabilität der Konzessionsgebiete des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Veränderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte, Kostensteigerungen, Rechtsstreitigkeiten, gesetzgeberische, ökologische und andere rechtliche, regulatorische, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen sowie technologische oder operative Schwierigkeiten. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die unsere zukunftsgerichteten Informationen beeinflussen können. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig geprüft werden, und die Leser sollten sich nicht vorbehaltlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen verlassen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich.

    Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Myriad Uranium Corp.
    Thomas Lamb
    #600-1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tlamb@myriaduranium.com

    Pressekontakt:

    Myriad Uranium Corp.
    Thomas Lamb
    #600-1090 West Georgia Street
    V6E 3V7 Vancouver, BC

    email : tlamb@myriaduranium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Jim Davis, ein angesehener Geologe und die führende Autorität zu Copper Mountain, wird Mitglied des technischen Ausschusses von Myriad

    wurde veröffentlicht am 19. Januar 2024 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 25 x angesehen