• Lesezeit ca. 4 Minuten, 58 Sekunden 
    News-ID 144806 

    Inbetriebnahme der Lithiumextraktionsoptimierungsanlage (LEOP) im rheinland-pfälzischen Landau begonnen. Meilenstein für sichere, unabhängige europäische Lithium-Lieferketten.

    Karlsruhe, 16. August 2023. Die Vulcan Energie Ressourcen GmbH mit Hauptsitz in Karlsruhe hat mit der Inbetriebnahme ihrer Lithiumextraktionsoptimierungsanlage (LEOP) im rheinland-pfälzischen Landau begonnen. Die Anlage dient dem Unternehmen zur Produktqualifizierung, Optimierung sowie zur Schulung des Betriebsteams mit Blick auf die kommerzielle Betriebsbereitschaft Ende 2025. In der Anlage wird Lithiumchlorid gewonnen, gereinigt und konzentriert werden. Der Bau der Anlage startete 2022.

    Die Vulcan entwickelt derzeit Tiefengeothermieprojekte im Oberrheingraben zur Gewinnung des weltweit ersten klimaneutralen Lithiums für die europäische Automobilindustrie sowie zur Bereitstellung Erneuerbarer Energie für die Region. Das Unternehmen möchte so dazu beitragen, die Europäischen Lieferketten für den kritischen Rohstoff Lithium unabhängiger zu machen und eine nachhaltigere Batterieproduktion für die Elektromobilität zu gewährleisten. Der Beginn der Inbetriebnahme stellt somit für die Vulcan in der Umsetzung des Zero Carbon Lithium Projektes, für die Schaffung unabhängiger EU-Lithium-Lieferketten sowie für eine nachhaltige europäische Batterieproduktion einen wichtigen Meilenstein dar.

    Die Lithiumextraktionsoptimierungsanlage folgt auf die Pilotanlagen der Vulcan, die über die vergangenen zweieinhalb Jahre hinweg erfolgreich betrieben wurde und Lithiumchlorid aus Vulcans fördernden Bohrstellen gewonnen hat. Die Inbetriebnahmephase der Anlage soll voraussichtlich bis Oktober dauern: Dann soll erstmals Sole in die Anlage eingeleitet und damit der Lithiumextraktionsprozess begonnen werden.

    Zur Lithiumgewinnung aus Sole verwendet die Vulcan dabei das seit den 1990er-Jahren in der Lithiumindustrie kommerziell bewährte Adsorptionsverfahren der Direkten Lithiumgewinnung (A-DLE). Die Technologie bringt zahlreiche Vorteile mit sich: Niedrigere Betriebskosten, höhere Zeiteffizienz und ein geringerer CO2-Fußabdruck im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren der Lithiumproduktion.

    Die Vulcan wird darüber hinaus ihren firmeneigenen Sorbens VULSORB® im Rahmen des Lithiumextraktionsprozesses verwenden. Während einer Pilotphase zeigte der Sorbens eine höhere Leistungsfähigkeit sowie einen geringeren Wasserverbrauch bei der Lithiumextraktion im Vergleich zu kommerziell verfügbaren Sorbentia, die von dem Unternehmen getestet wurden.

    Das in der Lithiumextraktionsoptimierungsanlage zu gewinnende Lithiumchlorid wird in die nachgeschaltete Zentrale Lithiumelektrolyseoptimierungsanlage (CLEOP) der Vulcan in Frankfurt-Höchst transportiert. Dort wird das Lithiumchlorid in Lithiumhydroxid umgewandelt. Das so entstandene Lithiumhydroxid wird anschließend von Abnahmepartnern der Vulcan – Stellantis, Volkswagen, Renault, Umicore und LG Energy Solution – getestet.

    Die erste Phase der kommerziellen Produktion der Vulcan zielt auf eine Produktion von 24.000 Tonnen Lithiumhydroxid pro Jahr ab, um die Abnehmer des Unternehmens in Europa mit CO2-neutralem Lithium aus heimischer Produktion zu versorgen.

    Der Beginn der Inbetriebnahme unserer LEOP-Anlage stellt einen bedeutenden Meilenstein für uns und die gesamte europäische Batterieindustrie dar. Bis 2030 wird Europa voraussichtlich mit einem erheblichen Lithiummangel konfrontiert sein, der ernsthafte Auswirkungen auf die europäischen Batterie- und Automobilindustrien haben könnte, falls inländische Lieferungen nicht realisiert werden. Vulcan bereitet sich darauf vor, als erstes Unternehmen Lithium aus Europa für Europa zu produzieren und auch als erstes Unternehmen weltweit klimaneutrales Lithium zu erzeugen. Der Beginn der Inbetriebnahme unserer LEOP-Anlage ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Phase Eins unseres Zero Carbon Lithium Projekts und zur Schaffung einer sicheren und unabhängigen europäischen Lieferkette für Lithium.

    Dies ist die großartige Leistung eines entschlossenen Teams. Unsere Pilotanlagen haben an unserer Sole bereits die Leistungsfähigkeit der A-DLE-Technologie demonstriert, die weltweit seit Jahrzehnten kommerziell genutzt wird. Mit dieser Entschlossenheit werden wir in den kommenden Monaten weiter voranschreiten, die Mobilitätswende in Europa vorantreiben und ein inspirierendes Beispiel dafür sein, was möglich ist: den Weg für eine CO2-freie Zukunft zu bereiten.

    Über die LEOP:

    Vulcans Lithiumextraktionsoptimierungsanlage (LEOP) wurde konstruiert, um die Betriebsbereitschaft zu ermöglichen und die Zeit für die kommerzielle Hochlaufphase zu verkürzen, sobald der Bau der vollständigen kommerziellen Anlage abgeschlossen ist. Die LEOP wurde im Maßstab 1:50 im Vergleich zur geplanten kommerziellen Lithiumextraktionsanlage (LEP) aufgebaut, verfügt jedoch über dieselbe Ausrüstung wie die kommerzielle Einheit – mit Ausnahme einer höheren Säulenanzahl der LEP. Die Lithiumextraktionsoptimierungsanlage wird Kapazität zur Produktion von rund 100 Tonnen Lithiumchloridlösung jährlich haben. Die in der LEOP produzierten Mengen werden die ersten Tonnen an in Europa selbst gewonnenem Lithiumchloridkonzentrat darstellen. Darüber hinaus wird die LEOP die erste Anlage weltweit sein, die Tonnen Lithium mit der kommerziell bewährten Technologie der adsorptionsbasierten Direkten Lithiumextraktion (DLE) unter Einsatz Erneuerbarer Energie statt Gas produziert.

    Über Vulcan Energie Ressourcen GmbH:

    Das 2018 gegründete, einzigartige Zero Carbon Lithium Projekt der Vulcan zielt darauf ab, die Lithiumproduktion zu dekarbonisieren, indem es das weltweit erste CO2-neutrale Lithiumgeschäft bei gleichzeitiger Erzeugung Erneuerbarer Energie durch Geothermie entwickelt. Durch die Anpassung bestehender Technologien zur effizienten Gewinnung von Lithium aus geothermischer Sole will Vulcan eine lokale Quelle für nachhaltiges Lithium für Europa schaffen, die auf einer Netto-Null-Kohlenstoff-Strategie und dem Ausschluss fossiler Rohstoffe basiert. Vulcan produziert bereits Erneuerbare Energie und wird auch in Zukunft grünen Strom und Wärme für lokale Gemeinden bereitstellen. Die kombinierte Geothermie- und Lithiumressource von Vulcan ist die größte in Europa, wobei sich die Lizenzgebiete auf den deutschen Oberrheingraben konzentrieren. Das Projekt der Vulcan ist strategisch im Herzen des europäischen Marktes für Elektrofahrzeuge positioniert, um die Lieferkette zu dekarbonisieren. Die Vulcan treibt das Zero Carbon Lithium Projekt zügig voran, um einen rechtzeitigen Markteintritt zu erreichen, mit der Möglichkeit, zu expandieren, um die immense Nachfrage zu befriedigen, die sich auf den europäischen Märkten aufbaut. Geleitet von unseren Werten Integrität, Führung, Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit und vereint durch eine Leidenschaft für den Umweltschutz und die Nutzung technologischer Lösungen verfügt die Vulcan über ein einzigartiges, weltweit führendes wissenschaftliches und kommerzielles Team in den Bereichen Lithiumchemikalien und Erneuerbare Energie durch Tiefengeothermie. Die Vulcan zielt darauf ab, Partnerschaften mit Organisationen zu schließen, die diese Ambitionen im Bereich der Dekarbonisierung teilen. Das Unternehmen hat verbindliche Lithium-Abnahmevereinbarungen mit einigen der größten Kathoden-, Batterie- und Automobilhersteller der Welt geschlossen. Als motivierter Disruptor will die Vulcan ihr multidisziplinäres Expertenteam, die führende geothermische Technologie sowie die Positionierung in der europäischen EV-Lieferkette nutzen, um weltweit führend in der klimaneutralen Produktion von Lithium ohne Einsatz fossiler Brennstoffe zu sein und gleichzeitig die Natur zu schonen. Vulcan möchte der größte, bevorzugte und strategische Lieferant von Lithiumchemikalien sowie grünem Strom und klimaneutraler Wärme aus Europa für Europa sein, um eine CO2-freie Zukunft zu ermöglichen.

    Redaktionskontakt:

    Für Rückfragen zu dieser Pressemitteilung
    und Bildanforderungen, wenden Sie sich bitte an

    Vulcan Energie Ressourcen GmbH
    Unternehmenskommunikation

    Mareike Inhoff
    Media Relations
    press@v-er.eu

    Tel. +49 721 4807 02 39
    Tel. +49 171 711 3860

    Rechtlicher Hinweis:

    Vulcan übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der enthaltenen Aussagen und Informationen. Aus dieser Pressemitteilung erwachsen keine Rechtsansprüche – gleichgültig welcher Art. Irrtümer und Tippfehler sind vorbehalten. Soweit wir in diesem Dokument die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die Veränderung der allgemeinen wirtschaftlichen Lage, Veränderungen der Finanzmärkte, zukünftige Gesetzes- oder andere Rechtsänderungen sowie weitere sonstige Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den derzeit in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Vulcan übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen und Informationen zu aktualisieren, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht besteht.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Vulcan Energy Resources Limited
    Eva Reuter
    Suite 2, 1 Altona Street
    6005 West Perth, WA
    Australien

    email : e.reuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Vulcan Energy Resources Limited
    Eva Reuter
    Suite 2, 1 Altona Street
    6005 West Perth, WA

    email : e.reuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Meilenstein: Vulcan beginnt Inbetriebnahme der Anlage zur Optimierung der Lithiumextraktion

    wurde veröffentlicht am 17. August 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 41 x angesehen