• Lesezeit ca. 8 Minuten, 39 Sekunden 
    News-ID 143972 

    Die Vermessung ist ein wichtiger Schritt bei der Erfassung robuster Daten zu diesem wenig erforschten Lithiumprojekt, auf dem wir in diesem Sommer nachfolgende Feldarbeiten durchführen wollen.

    Coquitlam, British Columbia. 10. Juli 2023 / IRW-Press / Canada Silver Cobalt Works Inc. (TSXV: CCW) (OTC: CCWOF) (Frankfurt: 4T9B) (das Unternehmen oder Canada Silver Cobalt), das mehrere Edelmetall- und Batteriemetallkonzessionsgebiete in Ontario und Quebec erschließt, freut sich, die Erweiterung seines geophysikalischen Flugvermessungsprogramms bekannt zu geben, das nun auch das Lithiumprojekt St. Denis and Sangster im Bezirk Cochrane im Norden Ontarios umfasst.

    Das Unternehmen setzte in der Woche vom 25. Juni 2023 ein helikoptergestütztes Multi-Parameter Airborne Survey System (M-PASS) über dem Silber-Kobalt-Konzessionsgebiet Castle ein (siehe Pressemitteilung vom 28. Juni 2023) und führte anschließend auch die Vermessung auf dem aussichtsreichen Lithium-Block Sangster durch. Die Arbeiten im Block St. Denis wurden aufgrund der Waldbrände vorerst zurückgestellt und die Messungen über diesem Block erfolgen, sobald es sicher ist, dorthin zurückzukehren.

    Wir sind begeistert vom Abschluss der Flugmessungen bei Castle und Sangster, da sie wichtige geophysikalische Daten liefern werden, die wir für die von ALS GoldSpot mittels KI und maschinellen Lernens durchgeführte Bohrzielerstellung benötigen, um das umfangreiche Mineralisierungspotenzial dieser Konzessionsgebiete zu erschließen, sagte Matt Halliday, P.Geo., President und COO. Wir freuen uns auch darauf, die Flugvermessung bei St. Denis abzuschließen, sobald die Bedingungen dies erlauben. Die pegmatitreichen Konzessionsgebiete befinden sich in einer Region, die bisher nur wenig erkundet wurde, und stellen attraktive Greenfield-Projekte mit bedeutendem Lithium-Cäsium-Tantal-(LCT)-Explorationspotenzial dar.

    Lithiumprojekt St. Denis and Sangster

    Seit wir das Konzessionsgebiet Anfang dieses Jahres erworben haben, haben wir so viele Daten wie möglich aus verschiedenen Quellen für die Blöcke St. Denis und Sangster zusammengetragen. Die M-PASS-Vermessung wird uns wertvolle neue Daten liefern, die wir für unsere geplante Feldsaison in diesem Sommer verwenden können. Wir werden auch damit beginnen, mithilfe von maschinellen Lernverfahren die Zielerstellung in potenziellen Gebieten mit Pegmatiten mit signifikanter LCT-Mineralogie zu verfeinern, sagte Herr Halliday.

    Dies ist ein wirklich spannendes Gebiet. Unsere Nachbarn haben große Erfolge erzielt (siehe unten), und wir sind der Meinung, dass wir über ein hervorragendes Landpaket verfügen, und sind bestrebt, ähnliche Ergebnisse zu erzielen. Wir haben besonderes Interesse daran, das Gebiet des Blocks Sangster zu untersuchen, das mehrere Pegmatite enthält, die 1995 von Noranda kartiert wurden und eine 130 m breite und 1 km lange Zone einschließen, die von Noranda als Pegmatit interpretiert wurde.

    Das 26.373 Hektar große Projekt St. Denis and Sangster (einschließlich 24.036 Hektar im Block St-Denis und 2.337 Hektar im Block Sangster) ist eine der größten Liegenschaften im aufstrebenden LCT-Pegmatitgebiet Case Lake im Nordosten von Ontario. Das Konzessionsgebiet ist strategisch über einem für Pegmatitmineralisierungen idealen geologischen Milieu positioniert, was durch eine Reihe von Beobachtungen von Pegmatit in Aufschlüssen sowie in Bohrkernen in den Dateien der historischen Bewertungsarbeiten und staatlichen Kartierungen belegt wird. Das Projekt ist das ganze Jahr über leicht zugänglich, liegt in der Nähe von Dienstleistungs- und Zulieferfirmen in den Bergbaugemeinden Timmins und Cochrane und befindet sich im Streichen eines bekannten LCT-(Lithium-Cäsium-Tantal)-Pegmatitvorkommens (LCT-Pegmatitschwarm Case Lake).

    Der Block St. Denis grenzt an den Lithium-Cäsium-Pegmatitschwarm Case Lake und der Block Sangster befindet sich 62 Kilometer nordwestlich davon (Claims, die derzeit von Power Metals Corp. gehalten werden, Power Metals). Power Metals hat bedeutende Lithium- und Cäsiumgehalte in spodumen- und polluzitreichen Pegmatiten in den Gebieten West Joe Dyke und Main Dyke identifiziert, einschließlich 1,58 % Li2O (Lithiumoxid) über 15,0 m in Bohrung PWM-22-134 (siehe Power Metals Corp.-Pressemitteilung vom 8. September 2022) und 6,74 % Cs2O über 5,0 m, 11,0 bis 16,0 m Bohrtiefe, in Bohrung PWM-18-126.

    Canada Silver Cobalts Block Sangster deckt ein ähnliches geologischen Milieu ab wie das Lithium-Cäsium-Konzessionsgebiet Case Lake von Power Metals, und der Hauptblock St-Denis deckt Bereiche westlich entlang des Streichens des Konzessionsgebietes Case Lake ab.

    Canada Silver Cobalt ist nach wie vor bestrebt, die Grenzen der Exploration zu verschieben und den gesamten Wert seiner Mineralressourcen zu erschließen. Das Unternehmen freut sich auf die bevorstehenden bodengestützten Explorationsaktivitäten in den Blöcken St. Denis und Sangster, die sehr vielversprechend für weitere Entdeckungen sind.

    Weitere Informationen und Karten sind in Canada Silver Cobalts Pressemitteilung vom 20. April 2023 zu finden.

    Update zum Projekt Castle

    Die luftgestützte M-PASS-Vermessung, die in Zusammenarbeit mit ALS GoldSpot Discoveries Ltd. (ALS GoldSpot) entwickelt wurde, stellt einen bedeutenden Fortschritt im Explorationsprozess des Unternehmens dar, der darauf abzielt, neue hochgradige Silber-Kobalt-Gangstrukturen zu identifizieren. Durch die Integration modernster KI- und maschineller Lerntechniken liefern die Messungen wertvolle Daten zur Optimierung der Bohrzielerstellung im Konzessionsgebiet Castle und ergänzt die bereits beeindruckenden hochgradigen Silber-Kobalt-Gangentdeckungen, die bis dato gemacht wurden.

    Herr Halliday sagte: Dies ist ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, da die Vermessung die zusätzlichen Daten liefern wird, die wir für die hochwertige, mittels KI und maschinelles Lernen durchgeführte Bohrzielerstellung im Konzessionsgebiet Castle benötigen. Das Konzessionsgebiet Castle verfügt über eine Fülle an historischen Bohr-, Geophysik- und Geochemiedaten, und die M-PASS-Vermessung wird dazu beitragen, das nur in geringem Umfang erkundete Potenzial des Gebiets zu erschließen, Bohrungen zu priorisieren und neue hochgradige Strukturen zu entdecken.

    Die Flugmessungen, die in der Woche vom 25. Juni durchgeführt wurden, deckten ein Gebiet von insgesamt 32,8 Quadratkilometern rund um die Mine Castle ab und umfasste Canada Silver Cobalts südliches Konzessionsgebiet im Miller Lake Basin. Die M-PASS-Plattform nutzt die von ALS GoldSpot entwickelte Spitzentechnologie, einschließlich einer dreiachsigen magnetischen Gradienten-/VLF-Plattform, eines radiometrischen Sensors mit 2048 Kanälen, eines hochpräzisen LiDAR-Sensors und hochauflösender Kameras. Die M-PASS-Plattform optimiert die Explorationsabläufe durch den Einsatz von Berechnungsmethoden wie multivariate Analyse und maschinelles Lernen. Diese Integration fortschrittlicher Technologien minimiert die Risiken, die mit der gezielten Exploration verbunden sind, und erhöht die Effizienz und Effektivität der Ressourcenidentifizierung.

    Durch die Kombination der fortschrittlichen KI-Verfahren und Techniken des maschinellen Lernens der M-PASS-Vermessung mit den Explorationsarbeiten vor Ort will Canada Silver Cobalt die Effizienz und Effektivität seines Explorationsprogramms maximieren. Das Unternehmen ist bestrebt, neue Entdeckungen zu machen und seine Ressourcenbasis zu erweitern, während es sich gleichzeitig stark für nachhaltige und verantwortungsvolle Bergbaupraktiken einsetzt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden unter der Aufsicht von Matthew Halliday, P.Geo. (PGO), President und COO von Canada Silver Cobalt Works Inc. sowie einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101, genehmigt und erstellt.

    Über ALS GoldSpot Discoveries Ltd.

    ALS GoldSpot Discoveries Ltd. ist eine in Kanada ansässige Gruppe von erfahrenen Geowissenschaftlern und Datenwissenschaftlern, die sich auf die Nutzung von Berechnungsmethoden, einschließlich multivariater Analysen und maschinellen Lernens, spezialisiert haben, um der Bergbau- und Explorationsbranche innovative Lösungen anzubieten. Die firmeneigene Technologie und das Fachwissen von ALS GoldSpot ermöglichen es den Kunden, komplexe geologische Herausforderungen effektiv zu bewältigen.

    In der datenreichen Bergbau- und Explorationslandschaft von heute liegt der wahre Wert von Daten in ihrer effektiven Integration in Entscheidungsprozesse. Das Team von ALS GoldSpot besteht aus einem breiten Spektrum an Geowissenschaftlern und Datenwissenschaftlern mit unübertroffenem Fachwissen in den Bereichen Mineralexploration und Bergbau, die proprietäre Technologien mit ihrem fundierten Wissen kombinieren. Sie bieten Kunden und Partnern End-to-End-Dienstleistungen an und lösen Big-Data-Herausforderungen, indem sie unzureichend genutzte Daten integrieren, um tiefere Einblicke in das Potenzial von Rohstoffkonzessionsgebieten zu gewinnen.

    Als ein Kollektiv von Fachexperten aus den Bereichen Geowissenschaften und Datenwissenschaft nutzt ALS GoldSpot firmeneigene Algorithmen der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML), um Bergbau- und Explorationskunden maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Ihre einzigartigen Verfahren wurden speziell konzipiert, um die Exploration, den Abbau und die Aufbereitung von Mineralressourcen zu verbessern.

    Das maschinelle Lernen spielt in der Mineralexploration und im Bergbau eine zentrale Rolle, da es die Erstellung von Analysemodellen ermöglicht, die konsistente, wiederholbare und objektive Ergebnisse liefern und so eine fundierte Entscheidungsfindung ermöglichen. Darüber hinaus haben ML-Algorithmen das Potenzial, unkonventionelle oder versteckte Erkenntnisse aufzudecken und Muster, Beziehungen und Trends aus riesigen Datenmengen zu extrahieren. Das bevorstehende geophysikalische Programm am Standort Castle wird die wesentlichen Daten liefern, die für eine hochwertige maschinelle Lernanalyse erforderlich sind.

    Durch die Zusammenarbeit mit ALS GoldSpot und den Einsatz der fortschrittlichen M-PASS-Technologie demonstriert Canadian Silver Cobalt sein Engagement für den Einsatz modernster Methoden für eine effiziente und datengesteuerte Exploration. Die gemeinsamen Bemühungen von Canada Silver Cobalt und ALS GoldSpot versprechen, neue Möglichkeiten zu erschließen und bedeutende Fortschritte in der Mineralexploration und im Bergbausektor zu erzielen.

    Über Canada Silver Cobalt Works Inc.

    Canada Silver Cobalt Works Inc. entdeckte vor Kurzem ein bedeutendes hochgradiges Silbergangsystem im Gebiet Castle East, 1,5 km entfernt von der zu 100 % unternehmenseigenen, ehemals produzierenden Mine Castle in der Nähe von Gowganda (Ontario) im produktiven erstklassigen Silber-Kobalt-Bezirk im Norden Ontarios. Das Unternehmen hat ein 60.000 m langes Bohrprogramm abgeschlossen, das auf die Erweiterung der Lagerstätte abzielt; eine Aktualisierung der Ressourcenschätzung ist in Arbeit.

    Im Mai 2020 veröffentlichte das Unternehmen auf Grundlage eines kleinen ersten Bohrprogramms die erste NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung der Region. Diese enthielt insgesamt 7,56 Millionen Unzen Silber in der vermuteten Kategorie. In 27.400 Tonnen Material aus zwei Teilbereichen (1A und 1B) der Robinson Zone, beginnend ab einer senkrechten Tiefe von rund 400 Metern, war sehr hochgradiges Silber (8.582 Gramm pro Tonne [ungedeckelt] oder 250,2 Unzen pro Tonne) enthalten. Bitte beachten Sie, dass Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel sind – siehe Pressemeldung von Canada Silver Cobalt Works vom 28. Mai 2020). Referenzierter Bericht: Rachidi, M., 2020, NI 43-101 Technical Report Mineral Resource Estimate for Castle East, Robinson Zone, Ontario, Canada, Gültigkeitsdatum 28. Mai 2020; Unterschriftsdatum 13. Juli 2020.

    Das Unternehmen besitzt außerdem: (1) 14 Batteriemetallkonzessionsgebiete in Nord-Quebec, wo es vor Kurzem ein nahezu 16.000 Meter umfassendes Bohrprogramm auf dem Konzessionsgebiet Graal abgeschlossen hat, (2) das aussichtsreiche 1.000 Hektar große Goldkonzessionsgebiet Eby-Otto in der Nähe der hochgradigen Mine Macassa von Agnico Eagle in der Nähe von Kirkland Lake, (Ontario), wo es Explorationsarbeiten durchführen wird, (3) ein Lithiumkonzessionsgebiet, das Greenfield-Explorationsflächen über 230 Quadratkilometer entlang eines bedeutenden Kontakts zwischen vulkanosedimentären Gesteinen und archäischem Granit in der Nähe von Cochrane (Ontario) umfasst und an die Lithiumkonzessionsgebiete Case Lake von Power Metals angrenzt.

    Die Vorzeige-Silber-Kobalt-Mine Castle von Canada Silver Cobalt und das 78 Quadratkilometer große Konzessionsgebiet Castle weisen starke Explorationsmöglichkeiten für Silber, Kobalt, Nickel, Gold und Kupfer auf. Mit einem unterirdischen Lagerstättenzugang bei der zu 100 % unternehmenseigenen Mine Castle, einer außergewöhnlichen hochgradigen Silberentdeckung bei Castle East, einer Pilotanlage für die Herstellung von kobaltreichem Konzentrat mittels Gravitation, einer Verarbeitungsanlage (TTL Laboratories) in der Stadt Cobalt und einem geschützten hydrometallurgischen Verfahren, dem Re-2Ox-Verfahren, für die Herstellung von Kobaltsulfat in technischer Qualität sowie Nickel-Mangan-Kobalt-(NMC)-Formulierungen, ist Canada Silver Cobalt aus strategischer Sicht bestens gerüstet, um sich als kanadischer Marktführer im Silber-Kobalt-Sektor zu positionieren. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.canadasilvercobaltworks.com.

    Frank J. Basa

    Frank J. Basa, P. Eng.
    Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Frank J. Basa, P.Eng.
    Chief Executive Officer
    416-625-2342

    Oder:

    Wayne Cheveldayoff,
    Corporate Communications
    Tel: 416-710-2410
    E: waynecheveldayoff@gmail.com

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Warnhinweise in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die unter anderem Kommentare zu zukünftigen Ereignissen und Bedingungen beinhalten, die verschiedenen Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Abgesehen von Aussagen über historische Fakten sind Kommentare, die sich auf das Ressourcenpotenzial, bevorstehende Arbeitsprogramme, geologische Interpretationen, den Erhalt und die Sicherheit von Mineralgrundstückstiteln, die Verfügbarkeit von Geldmitteln und anderes beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen Aussagen abweichen. Allgemeine Geschäftsbedingungen sind Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den vorausblickenden Aussagen abweichen. Eine detaillierte Beschreibung der Risikofaktoren von Canada Silver Cobalt ist im Jahresbericht des Unternehmens vom 19. Juli 2021 für das am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangene Geschäftsjahr enthalten, der im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Canada Silver Cobalt Works
    Frank J. Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam, BC
    Kanada

    email : frank@grupomoje.com

    Pressekontakt:

    Canada Silver Cobalt Works
    Frank J. Basa
    3028 Quadra Court
    V3B 5X6 Coquitlam, BC

    email : frank@grupomoje.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Canada Silver Cobalt erweitert die Flugmessungen für die KI-Bohrzielerstellung durch ALS GoldSpot auf das Lithiumprojekt St. Denis and Sangster

    wurde veröffentlicht am 10. Juli 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 46 x angesehen