• Lesezeit ca. 2 Minuten, 45 Sekunden 
    News-ID 143819 

    Wien / Österreich (04.07.2023)

    – Frequentis stärkt mit dem Kauf des norwegischen Software-Unternehmens GuardREC ATC seine Recorder-Kompetenz in allen Geschäftsbereichen
    – GuardREC ATC bietet komplette Surveillance sowie Audio-, Video- und Datenaufzeichnung inklusive Datenanalyse
    – Die Frequentis Recording-Lösung DIVOS und GuardREC ATC werden zu einem außergewöhnlichen Produkt verschmelzen

    Frequentis hat 100% des norwegischen Software-Unternehmens GuardREC ATC gekauft, das Recorder-Lösungen für den Flugsicherungsmarkt entwickelt. Das Unternehmen hat jahrelange Erfahrung mit sicherheits- und betriebskritischen Anwendungen. Verkäufer war die norwegische EMBRON Group, www.embrongroup.com.

    „Unsere Marktstudien zeigen ein großes Potenzial am Recorder-Markt. Mit der Kombination der Expertise von DIVOS und GuardREC ATC senden wir ein starkes strategisches Signal an den Markt, dass wir unseren Kunden künftig eine größere Palette an Recording-Features anbieten“, sagt Norbert Haslacher, CEO Frequentis. „Basierend auf der langjährigen internationalen Expertise des Frequentis DIVOS-Teams werden wir die GuardREC-Lösung nicht nur für unsere Kunden in der Flugsicherung (ATM), sondern auch in den Bereichen Public Transport, Maritime und Defence integrieren können. Das Ziel von GuardREC, die Datenaufzeichnung und -wiedergabe einfach und sicher zu machen, passt perfekt zu unserer Mission „For a Safer World“.

    Die neue Frequentis-Lösung wird alle gebräuchlichen Schnittstellen für die Audioaufzeichnung und ein komplettes Set von Video- und Bildschirmaufzeichnungsfunktionen unterstützen, die Kunden in der modernen Luftfahrt erwarten. Neben Video- und Sprachaufzeichnung wird sie auch komplette Surveillance- und Datenaufzeichnungsfunktionen bieten, einschließlich spezieller Features wie vektorbasierte Messungen während der Wiedergabe und die Unterstützung von Szenario-Modi. Diese Funktionen sind für die Untersuchung von Zwischenfällen besonders relevant.

    Die integrierte Lösung verfügt über manuelle und automatische Speech-to-Text-Features, die auf ihrer eigenen Engine sowie der erforderlichen Human-Machine-Interface (HMI)-Unterstützung basieren. Sie unterstützt auch das direkte Einfügen solch halbautomatisch generierter Texte in Untersuchungsberichte. Eine moderne Software-Architektur ermöglicht in Zukunft die einfache Integration neuer Data-Science- und Big-Data-Anwendungen.

    „Wir freuen uns sehr, dass GuardREC ATC einen soliden und zukunftsorientierten neuen Eigentümer haben wird. Wir glauben, dass Frequentis das ideale Unternehmen ist, um GuardREC ATC für die Zukunft zu positionieren, sowohl hinsichtlich der Ressourcen für die Weiterentwicklung der Technologie als auch in Bezug auf die Förderung der qualifizierten Fachkräfte und das Sicherstellen von Kundenzufriedenheit“, sagt der CEO der EMBRON Group, Kjell Magne Leirgulen.

    Frequentis wird eine eigene Recorder Unit mit Teams in Österreich und Norwegen etablieren. Vor der Transaktion hat GuardREC zwei Geschäftsbereiche betrieben: das ATC-Geschäft, das Frequentis nun gekauft hat, und ein Compliance-Geschäft, das auf die Finanzbranche zielt und nicht Teil des Deals ist. Für weitere Details zu GuardREC klicken Sie bitte hier: www.guardrec.com/en/solutions/atc-recording-solution.

    Über FREQUENTIS

    Frequentis ist globaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Das börsennotierte Familienunternehmen entwickelt innovative Lösungen in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Bahn, Schifffahrt). Mit einem Marktanteil von 30% ist die Gruppe Weltmarktführer bei Sprachkommunikationssystemen für die Flugsicherung. Global führend ist Frequentis auch im Informationsmanagement und bei Nachrichtensystemen für die Luftfahrt.

    Als Weltkonzern mit etwa 2.100 MitarbeiterInnen (Vollzeitkräfte, FTE) verfügt Frequentis über ein globales Netzwerk von Gesellschaften und RepräsentantInnen in über 50 Ländern, der Firmensitz ist in Wien. Die Produkte, Services und Lösungen sind bei Kunden an mehr als 45.000 Arbeitsplätzen in rund 150 Ländern im Einsatz. Frequentis notiert an der Wiener und Frankfurter Börse, ISIN: ATFREQUENT09, WKN: A2PHG5. Im Jahr 2022 wurde ein Umsatz von EUR 386,0 Mio. und ein EBIT von EUR 25,0 Mio. erwirtschaftet.

    Dort, wo Frequentis-Systeme zum Einsatz kommen, sind Menschen für die Sicherheit anderer Menschen und Güter verantwortlich. Lösungen zur Luftverkehrsoptimierung für Flugsicherungszentralen unterstützen bei der Reduktion von Emissionen.

    Detailinformation über Frequentis finden Sie auf der Homepage www.frequentis.com.

    Barbara Fürchtegott, Head of Communications/Company Spokesperson
    barbara.fuerchtegott@frequentis.com, +43 1 81150-4631

    Stefan Marin, Head of Investor Relations
    stefan.marin@frequentis.com, +43 1 81150-1074

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien
    Österreich

    email : stefan.marin@frequentis.com

    Pressekontakt:

    Frequentis AG
    Stefan Marin
    Innovationsstraße 1
    1100 Wien

    email : stefan.marin@frequentis.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    FREQUENTIS kauft das norwegische Software-Unternehmen GuardREC ATC

    wurde veröffentlicht am 4. Juli 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 36 x angesehen