• Lesezeit ca. 3 Minuten, 37 Sekunden 
    News-ID 143565 

    Die in Wien ansässige Frequentis AG steht für ein Geschäftsmodell, das unspektakuläre, aber zugleich langfristige Wachstumsraten einfährt. Mit ihren Hardware- und Softwareprodukten ist die an der Wiener und Frankfurter Börse gelistete Gesellschaft nach eigenem Bekunden mit einem Marktanteil von 30 Prozent die weltweite Nummer Eins bei Systemen für die Sprachkommunikation in der Flugsicherung.

    International technologisch führend ist Frequentis auch beim Informationsmanagement und den Kontrollzentralen für die Luftfahrt. Zugleich tragen die technologischen Lösungen der Gesellschaft auch zur Reduktion von Schadstoffemissionen im Luftverkehr bei: die Software optimiert die An- und Abflüge der Flugzeuge am / vom Flughafen und verringert damit Verzögerungen.

    Branchen-Events wie die Airspace World Konferenz in Genf sind die wichtigsten Schaufenster für die Branche und für die Unternehmen die richtige Plattform, um neue Deals abzuschließen. So hat die niederländische Flugsicherung LVNL im März einen Vertrag unterzeichnet. Dieser sieht vor, dass LVNL die digitale Plattform MosaiX für den Datenaustausch am Amsterdamer Flughafen Schiphol installiert. MosaiX integriert Sprach- und Datenanwendungen und sorgt noch dazu für Cybersicherheit. Weil es sich bei den Frequentis-Kunden in diesem Geschäftsbereich in der Regel um öffentliche Auftraggeber handelt, werden meistens keine finanziellen Details zu den Auftragsvolumina veröffentlicht. Derartige Projekte erstrecken sich in der Regel über einige Jahre.

    LVNL ist ein Bestandskunde von Frequentis. Seit 2017 läuft ein Modernisierungsprogramm für die gesamte Tower-Infrastruktur von Schiphol. Den Anfang machte dabei der Ersatz von Papierflugstreifen durch ein elektronisches Flight Strips System (EFSS). EFSS ist die erste Tower-Anwendung, die auf MosaiX läuft. Das Hosting geht über einen redundanten Server-Cluster, der auch andere Anwendungen wie ATIS (Automatic Terminal Information Service), DMAN (Departure Manager) und Surface Manager (SMAN) aufnehmen werden. Weil sich die Anwendungen auf einer niedrigen Server-Anzahl konzentrieren lassen, werden weniger Hardware und weniger Strom verbraucht. Nächster Schritt ist die bis Mitte 2024 geplante Einführung des Departure Managers für die Abflüge.

    Auf der Airspace World erhielt Frequentis zusammen mit Avinor, der norwegischen Flugsicherung und Betreibergesellschaft von Flughäfen, den renommierten ATM Award für die sichere Integration von Drohnen durch Data Sharing im Luftraum. Eine zentrale technologische Herausforderung war das Teilen der Information zu Drohnenflügen mit Notfall-Helikoptern, die von der norwegischen Luftrettung betrieben werden. Die norwegische Luftrettung nutzt ein System, das den Piloten detaillierte Wetterinformationen und Videobilder in Echtzeit aus einem Netzwerk von Kameras in ganz Norwegen zur Verfügung stellt.

    Mit einem weiteren gemeinsamen Projekt landeten Frequentis und Avinor auf dem zweiten Platz bei der Auszeichnung des Nachhaltigkeits-Awards. Damit honorierte die Jury, wie die beiden Partner mit ihrer gemeinsamen Initiative zum kontinuierlichen Steig- und Sinkflug am Flughafen es schafften, verglichen mit den großen europäischen Flughäfen die CO2-Emissionen um 80 Prozent zu reduzieren.

    Die Frequentis-Aktie hält sich stabil in der Spur. Aktuell bewegt sich auf dem Kursniveau zu Jahresanfang. Für Anleger hat der Titel den Charakter eines defensiven Depotbausteins. Das Geschäftsmodell verspricht langfristig planbare Einnahmen und Erträge, weil das Unternehmen in seinem Marktumfeld eine hervorgehobene Position einnimmt zwischen lokalen Nischenanbietern und großen Konzernen mit Geschäftsaktivitäten in der zivilen Luftfahrt oder militärischer Ausrüstung, bei denen die Endmärkte von Frequentis jedoch eher eine Nebenrolle spielen.

    Lassen Sie sich in den Verteiler für Frequentis eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Frequentis bzw. auch gern Verteiler Nebenwerte für unseren Nebenwerte-Newsletter.

    Frequentis AG
    ISIN: ATFREQUENT09
    www.frequentis.com
    Land: Österreich

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Frequentis können dem Geschäftsbericht entnommen werden, der auf www.frequentis.com/de/IR heruntergeladen werden kann.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen, die auf der Unternehmenswebseite verfügbar sind, berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft.

    Interessenkonflikte: Mit dem in dieser Meldung genannten Unternehmen kann ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag existieren. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher im Interesse des Unternehmens. Aktien des genannten Unternehmens können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) – befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations: Das Geschäft von Frequentis ist weiter auf Flughöhe

    wurde veröffentlicht am 22. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 25 x angesehen