• Lesezeit ca. 2 Minuten, 22 Sekunden 
    News-ID 143501 

    Laut Prognosen könnte sich der Absatz von Elektrofahrzeugen in den kommenden fünf Jahren mehr als verdoppeln.

    Von dieser Entwicklung geht Bloomberg NEF aus. Vor allem steigen die Verkaufszahlen in China und in den USA. Noch sind aber viele Verbrenner unterwegs und es wird geschätzt, dass bis 2050 noch rund 30 Prozent der Fahrzeuge Diesel oder Benzin tanken. Um die angestrebten Klimaziele zu erreichen, sind also noch einige Anstrengungen notwendig. Doch es wird Einiges getan, Regierungen machen Geld locker und Unternehmen schließen Partnerschaften, um die Batterieproduktion effizienter zu machen. Batterien sollen schneller verfügbar sein, weil das Wachstum der Elektromobilität Marktprognosen übertrifft.

    Lieferengpässe gibt es bereits, etwa in der Photovoltaikbranche. Für die Herstellung sind Rohstoffe wie beispielsweise Lithium, Kobalt oder Nickel nötig. Beim Nickel arbeitet die LME (London Metal Exchange, Nickel mit 99,8 Prozent Reinheit wird dort gehandelt) an Reformplänen für den Handel mit Nickel. Es geht besonders um Schnellverfahren für die Zulassung neuer Nickelmarken. Nickel dient nicht nur für die Veredelung von Stahlprodukten, sondern ist ein essenzieller Bestandteil in den Batterien für Elektroautos.

    Um grüne Technologien voranzutreiben, sind kritische Metalle auch ein wichtiges Thema. Seltene Erden werden in Elektromotoren, Brennstoffzellen oder Windkraftanlagen und anderen technischen Geräten verbaut.

    Seltene Erden sowie Lithium, Kobalt und Uran gibt es in den Projekten von US Critical Metals – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/us-critical-metals-corp/ – in Idaho und Montana.

    Nickel und Kobalt besitzt die Canada Nickel Company – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/canada-nickel-company-inc/ -, etwa im Flaggschiffprojekt Crawford in Ontario. Auch in Sachen Kohlenstoffabscheidung und -speicherung arbeitet die Gesellschaft und kann so zur Energiewende beitragen.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von US Critical Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/us-critical-metals-corp/ -) und der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mehr Elektroautos verlangen nach mehr Rohstoffen

    wurde veröffentlicht am 20. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 83 x angesehen