• Lesezeit ca. 2 Minuten, 34 Sekunden 
    News-ID 143441 

    Ein neues Großprojekt, gestartet von China, konzentriert sich auf die Tiefen der Erde.

    Ein 10.000-Meter tiefes Loch soll gebohrt werden. Dies wird mehr als 400 Tage dauern und soll der wissenschaftlichen Erforschung dienen. Gebohrt wird in Chinas größter Wüste, der Taklamakan-Wüste, der zweitgrößten Sandwüste der Welt. Dabei werden mehr als zehn Kontinentalschichten durchbrochen, darunter Gesteinsschichten aus der Zeit von 145 Millionen Jahren. Geleitet wird die Bohrung vom größten Ölproduzenten des Landes. Die Tiefen der Erde zu erkunden, ist mit Chinas Suche nach Ressourcen verbunden.

    Geht die Suche nach Rohstoffen mehr in die Tiefe, steigen die Herausforderungen für Material und die Bergbauarbeiter, natürlich steigen auch die Kosten. In 4.000 Metern Tiefe beträgt die Temperatur des Gesteins rund 60 Grad Celsius, die Lufttemperatur liegt bei 55 Grad Celsius und wird in aufwendiger Weise gekühlt. Die tiefste aktive Mine der Welt ist die Mponeng-Mine nahe Johannesburg. In einer Tiefe von zwischen 3.160 und 3.740 Metern wird das Erz abgebaut, rund 2.000 Meter unter dem Meeresspiegel. Die Produktion begann 1986. Trotz der extremen Tiefe lohnt der Abbau, da der Goldgehalt oft mehr als neun Gramm je Tonne Gestein beträgt. Weiter zu den tiefsten Goldbergwerken gehören die Savuka-Mine (fast 4.000 Meter tief, nicht mehr in Betrieb) sowie die Tautona-Mine, ebenfalls in Südafrika. Auch die vierttiefste Mine liegt in Südafrika, sie ist 3.400 Meter tief. Goldabbau in geringen Tiefen ist natürlich lange nicht so kostenintensiv und gefährlich. Die Wirtschaftlichkeit einer Goldmine hängt noch von weiteren Faktoren ab. Als Beispiel können zwei Konzerne dienen, die nicht so tief bohren müssen wie die Südafrikaner und zudem über aussichtsreiche und ausbaufähige Projektpaletten verfügen.

    In Simbabwe, Nachbarstaat von Südafrika, produziert Caledonia Mining – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/caledonia-mining-corporation-plc/ – in seiner Blanket-Mine seit vielen Jahren erfolgreich und zahlt attraktive Renditen.

    Ein anderer erfolgreicher Goldproduzent ist OceanaGold – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/oceanagold-corp/ – mit Minen in den USA, in Neuseeland und auf den Philippinen.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -) und von Caledonia Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/caledonia-mining-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Chinas Suche nach Rohstoffen

    wurde veröffentlicht am 17. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 82 x angesehen