• Lesezeit ca. 3 Minuten, 19 Sekunden 
    News-ID 143333 

    Das 21. Jahrhundert ist das Zeitalter der Nachhaltigkeit. Das gilt auch für Immobilien. Die Kreislaufwirtschaft mit ihren Cradle-to-Cradle-Prinzipien schafft viele Vorteile.

    BildDer aktuelle wirtschaftspolitisch-gesellschaftliche Diskurs wird vor allem von einem Thema getrieben. Der Klimawandel gilt als das herausragende Thema des 21. Jahrhunderts und hat vielfältige Auswirkungen auf Ökologie, Ökonomie und das allgemeine Zusammenleben. Die durch den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen sind Hauptursache für den deutlichen und rasanten Temperaturanstieg. Bereits jetzt sind die Folgen in allen Teilen der Welt deutlich spürbar – Tendenz steigend. Für die Volkswirtschaften und Gesellschaften sind demnach schwerwiegende Folgen zu erwarten, sollte die globale Erwärmung nicht zügig reguliert werden können.

    „Um die Treibhausgasemissionen deutlich zu senken und den Klimawandel aufzuhalten, müssen vielfältige Maßnahmen ergriffen werden. Ein Aspekt, der sowohl ökologisch als auch ökonomisch hochinteressant erscheint, ist die Kreislaufwirtschaft, auch als Circular Economy bekannt. Die Circular Economy beschreibt den Ansatz, einen vollständigen Kreislauf von Produkten und Ressourcen zu schaffen, der den Anspruch verfolgt, keine Rohstoff-, Nährstoff- und Wertverluste zuzulassen. Besonders im Fokus stehen in Industrienationen die Gewinnung und Sicherung von Ressourcen aus nicht mehr benötigten Produkten. Zentraler Bestandteil der Circular Economy ist daher das wirkliche Recycling von von Produkten beziehungsweise Materialien“, erklärt Dieter Eimermacher von Eimermacher Immobilienbewertungen aus Frankfurt am Main (www.sv-eimermacher.de).

    Der Diplom-Ingenieur mit Fachrichtung Architektur und Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) für das Fachgebiet Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken ist von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der HypZert GmbH zertifizierter als Immobiliengutachter für finanzwirtschaftliche Zwecke und Professional Member (MRICS) der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), einem weltweiten Berufsverband von Immobilienfachleuten, und blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Immobilienbewertung und in der Immobilienportfolioanalyse zurück.

    „Besonders im Immobiliensektor ist die Kreislaufwirtschaft mit ihren Cradle-to-Cradle-Prinzipien sehr wichtig. Das meint, dass Produkte kontinuierlich in biologischen und/oder technischen Kreisläufen gehalten werden können. Durch die Verwendung von ressourcenschonenden Baumaterialien, die biologisch abbaubar sind beziehungsweise am Ende der Nutzungsdauer ohne Qualitätsverlust zerlegt und wiederverwendet werden können, kann ein natürlicher Stoffkreislauf erzeugt werden“, sagt der Immobilienexperte. Damit bietet eine Cradle-to-Cradle-Implementierung unter anderem die Chance, Ressourcen wie Energie und Wasser und Kosten und Emissionen bei der Produktherstellung zu sparen. Ein weiterer positiver Umweltaspekt ist die Vermeidung von Müll. Schon 2018 warnte die Weltbank in ihrem Bericht „What a Waste 2.0“, dass die Müllmenge weltweit bis 2050 um 70 Prozent ansteigen könnte.

    Wie die Kreislaufwirtschaft mit ihren Cradle-to-Cradle-Prinzipien die Nachhaltigkeit bei Neubau und Sanierung von Gebäuden funktioniert, erklärt Dieter Eimermacher in seinem Buch „Klimaschutz und Nachhaltigkeit – so werden unsere Immobilien grün: Zukunftssicher in Immobilien investieren mit ESG, SDG, C2C, Green Deal & Co.“ Er unterscheidet dabei vier Phasen: Gewinnung, Erstellung und Transport von Baustoffen; Errichtung des Gebäudes (Bau- und Planungsphase); Betriebsphase mit Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen; Abbruch des Gebäudes und Recycling beziehungsweise Entsorgung von Baumaterialien.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH
    Herr Dipl.-Ing./Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Dieter Eimermacher
    Bockenheimer Landstraße 17-19
    60325 Frankfurt am Main
    Deutschland

    fon ..: 069 63152437
    web ..: http://www.sv-eimermacher.de
    email : info@sv-eimermacher.de

    Über die EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH

    Die EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH ist auf professionelle Immobilienbewertungen mit System für Banken und Versicherungen, Stiftungen und kirchliche Einrichtungen, institutionelle Anleger und anspruchsvolle Privatkunden spezialisiert. Der Gründer und Geschäftsführer Dieter Eimermacher ist Diplom-Ingenieur mit Fachrichtung Architektur, Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) für das Fachgebiet Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, von der HypZert GmbH zertifizierter als Immobiliengutachter für finanzwirtschaftliche Zwecke und Professional Member (MRICS) der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), einem weltweiten Berufsverband von Immobilienfachleuten. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Immobilienbewertung und in der Immobilienportfolioanalyse setzt Dieter Eimermacher bei der Bewertung von Immobilien seinen umfassenden technischen und ökonomischen Sachverstand ein, um Immobilieninvestitionen abzusichern und Immobilienportfolios professionell und gewinnbringend aufzubauen beziehungsweise zu optimieren und langfristig professionell zu managen. Er berät außerdem Organisationen aus dem kirchlichen Raum, Stiftungen und Family Offices auf dem Gebiet der Immobilienportfolioanalyse. Dieter Eimermacher ist Autor von „Erfolgreiches Immobilien-Portfoliomanagement“. Dieses Buch hilft allen Menschen, die ehrenamtlich oder beruflich mit der Immobilienanlage befasst sind, die vielfältigen Herausforderungen des Managements eines Immobilienportfolios zu meistern. Ebenso ist er Autor des Buches „Klimaschutz und Nachhaltigkeit – so werden unsere Immobilien grün: Zukunftssicher in Immobilien investieren mit ESG, SDG, C2C, Green Deal & Co.“. Dieses Buch bietet einen Einstieg in das Thema der Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit Immobilieninvestitionen, bringt Ordnung in die Vielfalt der Begriffe und enthält Arbeitshilfen zur Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens bei der Sanierung von Bestandsgebäuden und der Durchführung von Neubauvorhaben. Weitere Informationen unter https://www.sv-eimermacher.de

    Pressekontakt:

    EIMERMACHER Immobilienbewertungen GmbH
    Herr Dipl.-Ing./Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Dieter Eimermacher
    Bockenheimer Landstraße 17-19
    60325 Frankfurt am Main

    fon ..: 069 63152437
    web ..: http://www.sv-eimermacher.de
    email : info@sv-eimermacher.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Cradle-to-Cradle-Prinzipien in der Immobilienwirtschaft

    wurde veröffentlicht am 14. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 45 x angesehen