• Lesezeit ca. 2 Minuten, 29 Sekunden 
    News-ID 143216 

    In Myanmar gibt es eine große Zinnproduktionsregion, die plant die Bergbauaktivitäten einzustellen.

    Die Nachricht kommt von der International Tin Association. Die betroffene Bergbauregion wird ab dem 1. August von der ethnischen Wa-Miliz kontrolliert werden. Die Wa-Miliz möchte die Umwelt und das Wohlergehen der Minenarbeiter schützen. Die Zinnpreise reagierten sofort auf diese Ankündigung. Denn sollte dort in Myanmar der Zinnabbau eingestellt werden, würde dies eine weitere Verknappung des globalen Zinnangebots nach sich ziehen. Analysten von BMI hoben daraufhin ihre Zinnpreisprognosen für 2023 von 20.000 US-Dollar je Tonne auf 25.000 US-Dollar je Tonne Zinn an. Vor allem, da es auf dem See-Zinnmarkt in den nächsten Monaten zu einer engen Marktsituation kommen wird. Dies auch wenn die chinesische Nachfrage aktuell immer noch eher verhalten ausfällt.

    Auch wenn Zinn kein allzu glamouröses Metall ist und nicht so wie Gold als Absicherung gegen Inflation geeignet, so ist Zinn ein gefragter Rohstoff, auch für Anleger. In der Erdkruste ist Zinn etwa 25-mal seltener als Kupfer. Und Zinn ist ein Schlüsselbestandteil der zukünftigen technologischen Entwicklung. Seit einigen Jahren hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Metalle wie Lithium, Kobalt und Zink und auch Zinn vom technologischen Fortschritt profitieren werden. Zinn stieg preislich auf rund 50.000 US-Dollar je Tonne.

    Das Metall ist zwar heute günstiger, aber ein Bullenszenario wird ihm immer noch nachgesagt. Zinn war nicht das einzige Metall, das sich während der Pandemie stark verteuerte. Unterbrechungen bei Lieferketten und strenge Covid-Auflagen in China drückten dann wieder den Preis. Auch liegen viele Zinnlagerstätten in Regionen, die nicht sonderlich beliebt sind, etwa in Burma (Myanmar) oder China. Zu den Abbaugebieten gehören auch Indonesien, Laos, Nigeria oder Malaysia.

    In Australien besitzt Tin One Resources – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/tinone-resources-inc/ – aussichtsreiche Zinnprojekt sowie zwei Goldprojekte.

    Ebenfalls in Australien und zudem in Deutschland betreibt First Tin – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/first-tin-ltd/ – Zinnprojekte im fortgeschrittenen Stadium.

    Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von First Tin finden Sie unter (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-tin-plc/).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Versorgungsprobleme in Myanmar – Zinnpreise steigen

    wurde veröffentlicht am 9. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 36 x angesehen