• Lesezeit ca. 6 Minuten, 30 Sekunden 
    News-ID 143129 

    Vancouver, BC – 6. Juni 2023 / IRW-Press / – Recharge Resources Ltd. (Recharge oder das Unternehmen) (RR: CSE) (RECHF: OTC) (SL50: Frankfurt) gab heute bekannt, dass alle Analyseergebnisse seines vollständig finanzierten Frühjahresbohrprogramms auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Gold-Kupfer-Palladium-Projekt Brussels Creek in Kamloops in der kanadischen Provinz British Columbia vorliegen. Es wurde eine neue oberflächennahe Entdeckung einer Goldzone von 25,75 m bis 29,25 m (3,5 m) mit einem Gehalt von 5,08 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) gemacht.

    Ziel des 900 Bohrmeter umfassenden Bohrprogramms (NQ-Durchmesser) war es zu sondieren, ob hier Potenzial für eine ähnliche Kupfer-Gold-Mineralisierung wie in der benachbarten Mine New Afton (Betreiber: New Gold Inc., NGD.V, Marktkapitalisierung 1,18 Mrd. Dollar) besteht. Die Mine New Afton befindet sich auf dem Gelände der historischen Tagebaumine Afton, die von 1977 bis 1997 in Betrieb war. Der aktuelle Förderbetrieb und die Aufbereitungsanlage gingen im Juli 2012 in Produktion. Der Förderbetrieb erfolgt nach der Block Caving-Methode. Im Jahr 2021 wurden aus der Mine 52.542 Unzen Gold und 61.700.000 Pfund Kupfer gefördert.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70840/Recharge_060623_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 1. Lage von Brussels Creek und Nähe zur Mine New Afton
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70840/Recharge_060623_DEPRcom.002.jpeg

    Abb. 2. Standorte der Probenahmen 2019 und Bohrungen 2023

    CEO David Greenway sagt zusammenfassend: Recharge macht mit den Bohrungen auf dem Kupfer-Palladium-Gold-Projekt Brussels Creek an allen Fronten Fortschritte. Die zukünftigen Arbeiten werden sich auf große geophysikalische und geochemische Anomalien in der Nähe der neuen Goldzone konzentrieren. Beim Lithiumsoleprojekt Pocitos stehen Bohrungen an, und für das Lithiumprojekt Georgia Lake wurde nun ein für das Frühjahr geplantes Erkundungsprogramm genehmigt.

    Wir danken Herrn Shearer und all jenen, die am Beratungs- und Bohrplanungsprozess beteiligt waren. Recharge ist einer nachhaltigen Explorations- und Bergbaupraxis verpflichtet. Dies ist eine entscheidende Phase für das Projekt Brussels Creek in British Columbia, nachdem das Bohrprogramm eine bedeutende Goldzone im Grundgestein angezeigt hat.

    Projekt Brussels Creek

    Das Konzessionsgebiet BC befindet sich im Frühstadium der Exploration und liegt rund 24 Kilometer westlich von Kamloops sowie direkt neben New Golds Mine New Afton. Es besteht aus 17 Claims (66 Zellen) von 1.350,43 Hektar. Die geologische Beschaffenheit des Konzessionsgebiets ähnelt stark der von New Afton, einer kieselsäure-saturierten, alkalischen Porphyr-Lagerstätte, sowie auch den Lagerstätten Highland Valley, Mount Polly, Kemess und Galore Creek. Bei kürzlich getätigten Felderkundungen fiel ein stark mineralisierter Quarz-Feldspat-Porphyrkörper auf, der in die Vulkangesteine der darüber liegenden Nicola-Gruppe intrudiert. Historische Probenahmen und Kartierung des Konzessionsgebiets in den Jahren 1983 und 1984 ergaben eine mächtige anomale Zone (200 Meter mal 400 Meter) mit Goldwerten von bis zu 3,5 Gramm pro Tonne. Stichproben aus dem Konzessionsgebiet im Jahre 2019 umfassten Werte von 10,1 g/t Au (mit 0,7 g/t Palladium) und 11,5 g/t Au.

    Der Abschnitt, der 7,44 g Gold enthielt, ergab bei der Analyse des geviertelten Kerns 16,35 g Au zwischen 28,75 m und 29,25 m.

    Auf den 3,5 Metern zwischen 25,75 m und 29,25 m wies der geviertelte Kern einen Durchschnittsgehalt von 5,08 Gramm Gold pro Tonne auf. Die Goldmineralisierung beginnt am Kontakt zwischen dem Deckgestein und dem Grundgestein.

    Diese Goldzone lagert im Quarz-Feldspat-Porphyr-Intrusivgestein, das wahrscheinlich mit der plutonischen Abfolge Iron Mask in Verbindung steht. Die mineralisierte Zone zeichnet sich durch eine durchdringende Quarz-Serizit-Alteration aus, die von Ton-Karbonat-Stockwerken überlagert wird, die Pyrit und Sphalerit sowie Spuren von Chalkopyrit und Bleiglanz enthalten.

    Das Konzessionsgebiet ist größtenteils von einer nach Nordwesten streichenden, mäßig nach Südwesten abfallenden Abfolge von andesitischen vulkanoklastischen Gesteinen und Schluffstein der Nicola-Gruppe aus dem Obertrias unterlagert. Einige massive, gut verfestigte andesitische Lavasteine, Fließbrekzien und Agglomerate (Nicola-Gruppe) kommen ebenfalls vor. Die Nicola-Gesteine werden von späteren porphyrischen rhyolitischen Intrusivgängen, Lagern und Verschlüssen durchschnitten, die möglicherweise mit der plutonischen Abfolge Iron Mask oder jüngeren Gesteinen in Verbindung stehen.

    Schwerpunkt der Bohrungen war die südöstliche eTh/K-Anomalie, die mit einer starken IP-Resonanz korreliert. Künftige Arbeiten werden sich auf die eTh/K-Anomalie A im Nordwesten der Bohrungen 2023 konzentrieren, sobald die archäologischen Studien abgeschlossen sind. Die Werte der Gammastrahlungsspektrometrie, die Teil der beiden öffentlich zugänglichen Messungen sind, zeigen bei einem Vergleich bemerkenswerte eTh/K-Anomalien auf, die räumlich mit identifizierten Zonen magnetischer Störungen und komplexer Strukturen korrelieren. Die Interessensgebiete mit niedrigen eTh/K-Werten könnten eine ausgeprägte Alteration anzeigen. Insbesondere das ADUF-Mineralvorkommen grenzt an die Anomalie A an, was weitere Untersuchungen ermutigt.

    In diesen Gebieten mit anomalen Goldvorkommen weist das rhyolithische Gestein eine Quarz-Serizit-Alteration auf; das anstehende Gestein ist ebenfalls stark alteriert und besteht aus einer Vergesellschaftung von Karbonat (Ankerit und Kalzit), Quarz und Serizit in der Nähe der Gangkontakte, die weiter entfernt in Chlorit übergeht. Außerhalb dieser Zone überwiegen Calcit, Chlorit und örtlich Epidot in Form eines propylitischen Hofes. Das alterierte Rhyolith-Dike-Gestein und die angrenzende andesitische vulkanoklastische Karbonatalteration enthalten bis zu 5 % Pyrit in eingesprengter Form. Nach Pyrit entstandener Limonit tritt in Form von Filmen auf einigen Brüchen und als Flöze und Blasen in Verbindung mit Quarz-Calcit- und opalartigen Kieselerdegängen auf.

    Laut dem Bewertungsbericht von 1985 (#13877) finden sich in und um einige der kleineren, in nord-nordwestlicher Richtung streichenden Porphyr-Rhyolitgängen anomale Goldwerte (85 bis 3500 ppb), die die andesitischen Vulkanoklasten und den dazugehörigen Schluffstein durchschneiden. Diese Zone erstreckt sich von Nord-Nordwesten nach Süd-Südosten, ist etwa 400 m lang und bis zu 200 m breit. In diesen Gebieten mit anomalen Goldvorkommen weist das rhyolithische Gestein eine Quarz-Serizit-Alteration auf; das anstehende Gestein ist ebenfalls stark alteriert und besteht aus einer Vergesellschaftung von Karbonat (Ankerit und Kalzit), Quarz und Serizit in der Nähe der Gangkontakte, die weiter entfernt in Chlorit übergeht.

    Außerhalb dieser Zone überwiegen Calcit, Chlorit und örtlich Epidot in Form eines propylitischen Hofes. Das alterierte Rhyolith-Dike-Gestein und die angrenzende andesitische vulkanoklastische Karbonatalteration enthalten bis zu 5 % Pyrit in eingesprengter Form. Nach Pyrit entstandener Limonit tritt in Form von Filmen auf einigen Brüchen und als Flöze und Blasen in Verbindung mit Quarz-Calcit- und opalartigen Kieselerdegängen auf.

    XRF-Untersuchungen in allen 3 Bohrlöchern zeigen eine ausgeprägte Kalium-Alteration. Komplexe Verwerfungen und Scherungen waren gegen Ende der Bohrlöcher 2 und 3 zu erkennen. Stark kieseliger und gescherter Feldspat-Quarz-Porphyr wurde in der Nähe des Endes von Bohrloch 2 beobachtet.

    Website zu Brussels Creek: recharge-resources.com/projects/brussels-creek/

    Das Management von Recharge weist darauf hin, dass frühere Ergebnisse oder Entdeckungen auf Konzessionsgebieten in der Nähe von Recharge nicht unbedingt auf das Vorhandensein von Mineralisierungen auf den Konzessionsgebieten des Unternehmens schließen lassen.

    Die Kerne wurden sorgfältig mit einer Diamantsäge geteilt und in Plastiktüten unter Verschluss gehalten, bis sie von J.T. Shearer persönlich an ALS Labs in North Vancouver geliefert wurden. ALS Labs ist ein weltweit zertifiziertes Labor. Standard- und Leerproben wurden in den Probenstrom gegeben.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Johan T Shearer, P. Geo., Consulting Geologist, ist der qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101, der für den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung verantwortlich ist, und erklärt sich mit der Veröffentlichung einverstanden.

    Über Recharge Resources

    Recharge Resources ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen, das sich auf die Exploration, Erschließung und Förderung von hochwertigen Batteriemetallen konzentriert, um daraus umweltfreundliche, erneuerbare Energie zu erzeugen und so den Anforderungen des Wachstumsmarktes für Elektrofahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge gerecht zu werden.

    Alle Stakeholder sind dazu eingeladen, dem Unternehmen auf seinen Social-Media-Profilen auf LinkedIn, Twitter, Facebook und Instagram zu folgen.

    Für das Board of Directors,

    David Greenway
    David Greenway, CEO

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Recharge Resources Ltd.
    Joel Warawa
    Tel: 778-588-5473
    E-Mail: info@recharge-resources.com
    Website: recharge-resources.com

    Royal Centre, Suite 1500
    1055 West Georgia Street, PO Box 11117
    Vancouver, BC
    V6E 4N7

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung sind zukunftsgerichtete Aussagen, die die Erwartungen des Managements hinsichtlich der Absicht von Recharge widerspiegeln, weiterhin potenzielle Transaktionen zu identifizieren und bestimmte Unternehmensveränderungen und -anwendungen vorzunehmen. Zukunftsgerichtete Aussagen bestehen aus Aussagen, die nicht rein historisch sind, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Entwicklungen erheblich von den in den Aussagen enthaltenen abweichen. Es kann nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ereignisse eintreten werden oder, falls sie eintreten, welche Vorteile Recharge daraus ziehen wird. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten des Managements wider und beruhen auf bestimmten Erwartungen, Schätzungen und Annahmen, die sich als falsch erweisen können. Eine Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen, einschließlich von Recharges Ergebnisse der Exploration oder Überprüfung von Konzessionsgebieten, die Recharge erwirbt. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und Recharge übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, warum die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen, außer in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Recharge Resources Ltd.
    David Greenway
    #600 – 535 Howe Street
    V6Z 2Z4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@recharge-resources.com

    Pressekontakt:

    Recharge Resources Ltd.
    David Greenway
    #600 – 535 Howe Street
    V6Z 2Z4 Vancouver, BC

    email : info@recharge-resources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Recharge macht auf dem Projekt Brussels Creek eine neue Goldentdeckung; die Bohrungen im Lithiumsoleprojekt Pocitos stehen aus

    wurde veröffentlicht am 6. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 21 x angesehen