• Lesezeit ca. 1 Minuten, 41 Sekunden 
    News-ID 143048 

    Eine kontinuierliche Entwicklung erobert derzeit immer stärker den Kleingartenbereich: Schafwollpellets als hochwertiger Biodünger erfreuen sich immer größerer Beliebtheit

    BildUrsprünglich aus dem Profibereich stammend, werden diese Pellets nun auch vermehrt von ambitionierten Hobbygärtnern und versierten Kleingärtnern eingesetzt, um ihre Gärten und das Pflanzenwachstum nachhaltig zu verbessern.

    Die Verwendung von Schafwollpellets als Biodünger bietet zahlreiche Vorzüge. Neben ihrer natürlichen Produktion sind Pellets reich an wichtigen Nährstoffen wie Stickstoff, Kalium und Schwefel. Dadurch ermöglichen sie eine bedarfsgerechte und gleichmäßige Versorgung der Pflanzen, was wiederum zu einer gesunden und robusten Wachstumsentwicklung führt.

    Besonders für Kleingärten erweisen sich die Schafwollpellets als ideale Lösung. Dank ihrer guten Wasserspeicherkapazität verbessern sie die Bodenstruktur und fördern die Fruchtbarkeit des Bodens. Dies ermöglicht den Pflanzen, besser auf Trockenperioden zu reagieren und sie widerstandsfähiger gegenüber Schädlingen und Krankheiten zu machen.

    Ein weiterer Pluspunkt der Schafwollpellets ist ihre umweltfreundliche Eigenschaft. Sie sind zu 100% biologisch abbaubar und belasten weder den Boden noch das Grundwasser. Somit passen sie perfekt in das Konzept einer nachhaltigen und umweltschonenden Gartenpflege.

    „Die Verwendung von Schafwollpellets als Biodünger ist ein aufstrebender Trend im Kleingartenbereich“, sagt Björn Lanzke, ein renommierter Experte auf dem Gebiet der nachhaltigen Gartenpflege. „Die Pellets bieten eine effektive Möglichkeit, den Boden zu verbessern und die Pflanzen optimal zu versorgen. Sie eignen sich sowohl für versierte Kleingärtner als auch für ambitionierte Hobbygärtner, die ihren Garten auf das nächste Level bringen möchten.“

    Mit der Verwendung von Schafwollpellets als Biodünger setzen Gartenfreunde auf eine natürliche und effiziente Methode, um ihre Pflanzen zu unterstützen und ihre Gärten zum Blühen und zu guten Erträgen zu bringen. Der Trend zeigt, dass nachhaltige und biologische Lösungen in der Gartenwelt immer mehr an Bedeutung gewinnen und diese nach und nach revolutionieren.

    Weitere Informationen zu floraPell finden sich auf: https://www.florapell.shop/

    Kontakt:
    floraPell Düngeprodukte GmbH
    Ziegeleiweg 14
    01979 Lauchhammer
    Tel: 01601537705
    E-Mail: b.lanzke (at) florapell.de
    https://www.florapell.de
    https://www.facebook.com/schafwollpellets

    Die floraPell Düngeprodukte GmbH ist ein junges Unternehmen und spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Schafwoll-Pellets. Mit dem patentierten Produktionsverfahren bietet floraPell ein qualitativ einwandfreies Produkt, das für den ökologischen Landbau zugelassen ist.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Redaktionsbüro für Bild & Text
    Herr Frank-Michael Preuss
    Mendelssohnstrasse 7
    30173 Hannover
    Deutschland

    fon ..: 0511471637
    web ..: https://www.fmpreuss.de
    email : info@fmpreuss.de

    Pressekontakt:

    Redaktionsbüro für Bild & Text
    Herr Frank-Michael Preuss
    Mendelssohnstrasse 7
    30173 Hannover

    fon ..: 0511471637
    web ..: https://www.fmpreuss.de
    email : info@fmpreuss.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Trend im Kleingartenbereich mit Schafwollpellets als Biodünger

    wurde veröffentlicht am 2. Juni 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 51 x angesehen