• Lesezeit ca. 3 Minuten, 37 Sekunden 
    News-ID 142361 

    Beleuchtung an drei Standorten in Meppen und Freren mit LEDs von Emslicht nachhaltig modernisiert: So spart die Sparkasse Emsland dauerhaft Strom, CO2 sowie Wartungs- und Umbaukosten.

    BildGeeste-Dalum. Längst ist bekannt, dass LEDs das Licht im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln deutlich effizienter abgeben und dabei helfen, sowohl den Energieverbrauch als auch die Kosten zu senken. Zur Nachhaltigkeit gehört beim Hersteller Emslicht aber auch die Möglichkeit, bestehende Technik beim Kunden auf Wunsch weiterhin zu nutzen und sich auf die Umrüstung des „Innenlebens“ zu konzentrieren.

    Die Sparkasse Emsland hat im Rahmen von Modernisierungen an zwei Standorten in Meppen sowie an der Geschäftsstelle in Freren neue LEDs von Emslicht erhalten – diese jedoch größtenteils in die bestehenden Anlagen wie zum Beispiel Tragschienen oder auch in Stehleuchten integriert. So spart die Sparkasse zusätzlich bei den Umbaukosten wie insbesondere an Trockenbauer- und Malerleistungen etc.

    Detaillierte Licht- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen

    Die Frerener Filiale stammt aus dem Baujahr 1990. „Nach rund dreißig Jahren stand eine Erneuerung der Beleuchtungstechnik an, zumal die Anlage vor Ort immer häufiger von Ausfällen betroffen und noch mit der ,alten‘ Leuchttechnik ausgestattet war. Dies betraf sowohl die in die Decke integrierten Tragschienen im Hauptraum als auch die Nebenräume. Um den Energieverbrauch deutlich zu senken und eine zuverlässig hohe Lichtqualität zu gewährleisten, wollten wir auf LEDs umstellen. Emslicht hat uns mit detaillierten Licht- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen im Vorfeld eingehend beraten und die für uns optimalen Lösungen gefunden“, sagt Daniel Niemöller, der bei der Sparkasse Emsland im Facility Management arbeitet und dort auch für die Modernisierungen in den Gebäuden zuständig ist.

    Hohe Optimierungspotenziale sah Emslicht auf Anhieb im Austausch der Leuchtmittel. „So sinkt der Stromverbrauch am Standort Freren durch die neuen LEDs von zuvor rund 28.000 kWh pro Jahr auf etwa 11.000 kWh pro Jahr. Dies bedeutet jährlich nicht nur eine Einsparung von rund 17.000 kWh und 5.100 EUR Stromkosten, sondern auch von mehr als 8,3 Tonnen CO2“, hat Nikolaj Sinner als Projektleiter bei Emslicht errechnet.

    Maßgeschneiderte Fertigung ermöglicht individuelle Lösungen

    Das mittelständische Unternehmen aus Geeste-Dalum produziert maßgeschneiderte Leuchten für die Kunden und setzt dabei z. B. auf Aluminiumprofile, die auf jedes einzelne Objekt zugeschnitten und mit den LED-Strängen montiert werden. Und die individuelle Fertigung zahlt sich für die Kunden aus, denn: Im Falle der Sparkasse Emsland bot es sich an, die vorhandenen Deckenkonstruktionen in beiden Filialen weiterzuverwenden – was per se bereits große Kosteneinsparungen bewirkt. Die Decke musste nicht geöffnet bzw. erneuert werden, sodass hier deutlich niedrigere Handwerkerkosten anfielen.

    In der Meppener Hauptstelle wurden 15 Stehleuchten von 160-W-Leuchten auf 55-W-Versionen umgerüstet. Einige der Leuchten sind in das Mobiliar eingebaut. Hier hätte der Neubau komplett neuer Beleuchtungsanlagen zusätzliche Renovierungen zwingend nach sich gezogen.

    Am dritten Standort in Meppen-Esterfeld wurden alle Leuchten auf LEDs umgestellt. Teilweise war hierbei der Einsatz neuer Gehäuse und Halterungen unumgänglich. Doch auch hier mussten wesentliche Tragschienen nicht erneuert bzw. ersetzt werden. Dank der LEDs sinkt der Stromverbrauch der Sparkasse Emsland damit laut Nikolaj Sinner von ursprünglich 20.000 kWh pro Jahr auf rund die Hälfte, was einen Kostenrückgang von rund 3.000 EUR ermöglicht.

    Da Emslicht schnell ein tragfähiges Konzept entwickelte, die neue LED-Technik mit der vorhandenen Infrastruktur zu kombinieren, konnte der Auftraggeber so bei der Umrüstung deutlich sparen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: die Kosten für die Wartung der langlebigeren Leuchten sind geringer.

    „Nicht nur für die Finanzen ist dieses Vorgehen vorteilhaft – auch die Umwelt profitiert letzten Endes davon, wenn wir der Weiterverwendung einmal produzierter Anlagen den Vorzug gegenüber komplett neuer Herstellung geben“, sind sich Nikolaj Sinner und seine Ansprechpartner bei der Sparkasse Emsland einig.

    Wesentlich gleichmäßigere Ausleuchtung in allen Bereichen

    Daniel Niemöller ist sich sicher, dass die neue LED-Technik einen großen Beitrag zur nachhaltigeren Ausrichtung des Geschäftsbetriebs der Sparkasse Emsland leisten wird. Dadurch, dass die Technik eine längere Laufzeit verspricht, weniger störanfällig ist und zudem eine wesentlich gleichmäßigere Ausleuchtung sowohl im öffentlichen Bereich für den Publikumsverkehr als auch an den Arbeitsplätzen Sparkassen-Mitarbeiter garantiert, konnten viele positive Effekte erzielt werden. „Vom ersten Projektgespräch über die Planung der Umrüstung an allen drei Standorten bis zum Abschluss, der im April 2023 erfolgte, hat Emslicht uns sehr gut beraten und engagiert begleitet. Wir waren positiv überrascht, wie unkompliziert wir gemeinsam zur optimalen Lösung gekommen sind“, fasst Niemöller zusammen.

    Weitere Infos: www.emslicht.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Emslicht AG
    Herr Uwe Honerkamp
    Ölwerkstraße 58
    49744 Geeste-Dalum
    Deutschland

    fon ..: 05937 70 78 90
    web ..: http://www.emslicht.de
    email : info@emslicht.de

    Kurzportrait: Emslicht AG

    Die Emslicht AG beschäftigt sich mit der Konzeption, Entwicklung und Herstellung moderner Beleuchtungssysteme auf der Grundlage effizienter LED-Technik. Das Hauptaugenmerk der im September 2011 gegründeten Gesellschaft liegt auf gewerblichen und industriellen Anwendungen.

    Das Unternehmen greift hierbei auf langjährige und breitgefächerte Erfahrung in der Auslegung und Anwendung verschiedenster Beleuchtungssysteme zurück. Dank schlanker Strukturen kann die Emslicht AG ihren Kunden innovative Produkte auf dem neuesten Stand der Technik anbieten. Die Produktpalette wird durch einen umfassenden Service ergänzt, der über die Planung und Installation einer Beleuchtungsanlage weit hinausgeht.

    Experten der Emslicht AG unterstützen und begleiten die Auftraggeber mit maßgeschneiderten LED-Beleuchtungskonzepten. Sie stimmen alle Maßnahmen exakt auf das jeweilige Vorhaben ab und unterbreiten stets individuelle Vorschläge und Lösungen.

    Pressekontakt:

    Perfect Sound PR
    Herr Frank Beushausen
    Gewerbepark 18
    49143 Bissendorf

    fon ..: 05402/701651
    web ..: http://www.perfectsoundpr.de
    email : info@perfectsoundpr.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue LEDs einsetzen und alte Leuchtenbasis weiterverwenden – die Rechnung geht auf

    wurde veröffentlicht am 9. Mai 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 4 x angesehen