• Lesezeit ca. 10 Minuten, 20 Sekunden 
    News-ID 142200 

    Vancouver, British Columbia, 2. Mai 2023 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) / IRW-Press / – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Many Peaks Gold (ASX: MPG) eine Explorations- und Optionsvereinbarung für die EMX-Projekte Yarrol und Mt Steadman in Queensland (Australien) (die Projekte) abgeschlossen hat. Die Vereinbarung sieht Barzahlungen, zusätzliche Aktienbeteiligungen an MPG und Arbeitszusagen zugunsten von EMX während eines fünfzehnmonatigen Optionszeitraums vor. Nach Ausübung der Option erhält EMX zusätzliche Zahlungen in Form von Bargeld und Aktien von MPG sowie jährliche im Voraus gezahlte Lizenzgebühren, Lizenzgebührenbeteiligungen und andere Gegenleistungen.

    Das Projekt Yarrol enthält Zonen mit einer Gold- und Kupfermineralisierung sowie neu entdeckte Gebiete, die eine Manganoxidmineralisierung mit Kobaltanreicherung aufweisen, und Schwermineral-Sandlagerstätten (siehe Abbildungen 1 und 2). Das Projekt Mount Steadman enthielt in der Vergangenheit abgegrenzte Zonen mit einer Goldmineralisierung sowie Gebiete, in denen in der Vergangenheit Goldbergbau erfolgt (siehe Abbildungen 1 und 3). Beide Projekte wurden von EMX im Rahmen der jüngsten regionalen Höffigkeitsbewertungen in Ostaustralien durch Kaufverträge mit Dritten erworben und anschließend von EMX durch die Einreichung von Explorationslizenzanträgen erheblich erweitert.

    MPG ist derzeit ein Partner von EMX auf dem nahe gelegenen Goldprojekt Queensland des Unternehmens. Zusammen mit dem Goldprojekt Queensland hält MPG nach der Aufnahme von Yarrol und Mt Steadman in sein Portfolio ein umfangreiches Konzessionspaket mit einer Vielzahl von Minerallagerstätten und -vorkommen im Zentrum von Queensland.

    Übersicht über die kommerziellen Rahmenbedingungen. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben. Bei Abschluss der Vereinbarung wird MPG eine Barzahlung von 150.000 Dollar leisten und 850.000 MPG-Aktien sowie 1.000.000 Aktienoptionen an EMX begeben. Jede Option kann innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten ausgeübt und zu einem Preis von 0,34 AUD gegen eine Aktie von MPG eingelöst werden.

    Gemäß der Vereinbarung kann MPG während eines fünfzehnmonatigen Optionszeitraums eine 100%ige Beteiligung an den Projekten erwerben, indem es:

    – eine weitere Zahlung von 200.000 Dollar an EMX entrichtet,
    – Bohrungen über 10.000 Metern auf den Projekten absolviert,
    – zusätzliche 2.325.000 Aktien von MPG an EMX begibt,
    – weitere 1.000.000 Optionen an EMX begibt, die innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten ab dem Ausgabedatum ausgeübt werden können.

    Nach Ablauf des Optionszeitraums wird MPG eine 100%ige Beteiligung an jedem Projekt erwerben, wobei EMX folgendes erhält:

    – eine 2,5%ige NSR-Lizenzgebühr (NSR-Lizenzgebühr) auf jedes Projekt für Gold und Basismetalle,
    – eine 5%ige Bruttolizenzgebühr (Bruttolizenzgebühr) für jedes Projekt für Mineralsande und andere nicht raffinierte Mineralprodukte,
    – im Voraus gezahlte Lizenzgebühren, die am zweiten Jahrestag der Unterzeichnung der Optionsvereinbarung beginnen. Diese sind auf 20 Unzen Gold pro Jahr pro Projekt festgelegt und steigen auf 40 Unzen Gold pro Jahr und Projekt, sobald eine erste Schätzung von JORC-konformen Ressourcen veröffentlicht wird, und steigen weiter auf 65 Unzen Gold pro Jahr, wenn eine Ressource mit mehr als 1,5 Millionen Unzen Gold (oder Goldäquivalent) definiert wird
    – jeweils eine Meilensteinzahlung in Höhe von 250.000 Dollar in bar oder in Form von MPG-Aktien bei Veröffentlichung einer ersten Schätzung von JORC-konformen Ressourcen auf den Projekten Yarrol und Mt Steadman

    MPG das Recht, innerhalb von 51 Monaten nach Abschluss der Vereinbarung 0,5 % der NSR-Lizenzgebühr für jedes Projekt für 2 Millionen Dollar bzw. 1,25 % der Bruttolizenzgebühr für jedes Projekt für 250 Unzen zurückzukaufen. Zusätzliche 1,25 % der Bruttolizenzgebühr für jedes Projekt kann für 750 Unzen Gold rückgekauft werden.

    Projekt Yarrol. Das 55.960 Hektar umfassende Projekt Yarrol befindet sich zwischen dem Goldprojekt Queensland von EMX und der Goldmine Mt Rawdon, die von Evolution Mining betrieben wird, und erstreckt sich entlang der regionalen Verwerfungszone Yarrol. Entlang des Strukturtrends der Verwerfung Yarrol befinden sich noch mehrere andere historische Minen und aktive Explorationsprojekte.

    Bei Yarrol fanden seit dem 19. Jahrhundert bis in die 1930er-Jahre historische Goldbergbauaktivitäten statt, wobei der Durchschnittsgehalt der historischen Goldproduktion bei ~10 g/t Unabhängiger geologischer Bericht für MGT Mining Ltd, 2010. www.nsx.com.au/ftp/news/021723444.PDF. EMX hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die Ergebnisse der historischen Proben und Produktionszahlen zu verifizieren, auf Grundlage der Prüfungen des Konzessionsgebiets Yarrol durch EMX vor Ort werden diese Daten jedoch als verlässlich und relevant eingestuft.
    lag. Weitere Explorationsarbeiten und Bewertungen, die in den 1980er- und 1990er-Jahren absolviert wurden, führten zur Definition von zwei historischen Goldressourcen im Projekt Yarrol (siehe Anmerkungen in Bezug auf historische Mineralressourcen unten). Wie in den Bohrlöchern DD22-YA187 und DD22-YA188 bestätigt wurde, liegt die Goldmineralisierung bei Yarrol in Form von Quarzsulfiderzgängen und Verkieselungszonen vor, die in und um dioritische Intrusionen aus dem Perm entstanden sind. EMX absolvierte Ende 2022 ein Bestätigungsbohrprogramm mit zwei Bohrlöchern, in dessen Rahmen in Bohrloch DD22-YA187 in 61 Meter Tiefe ein Abschnitt von 17,8 Metern mit durchschnittlich 4,01 Gramm Gold pro Tonne (g/t) bzw. in Bohrloch DD22-YA188 in 92 Meter Tiefe ein Abschnitt von 12 Meter mit 0,91 g/t Gold durchteuft wurden (siehe EMX-Pressemeldung vom 14. November 2022). Die wahre Mächtigkeit ist nicht bekannt, liegt jedoch schätzungsweise im Bereich von 50-75 % des gemeldeten Bohrabschnitts. Der Abschnitt wurde unter der Annahme eines Cutoff-Gehalts von 0,5 g/t Gold berechnet.

    Ende 2021 stießen die Geologen von EMX während der Durchführung von Explorationsprogrammen zur Erweiterung der bekannten Goldmineralisierungszonen auf Zonen mit einer Manganoxidmineralisierung mit Kobaltanreicherung auf der Nordseite des Projektgebiets. Diese Entdeckung veranlasste EMX zur Erweiterung des Grundbesitzes sowie der Durchführung neuer Explorationsprogramme, die auf die Mangan- und Kobaltmineralisierung abzielten. Probenahmen an der Oberfläche zeigten, dass die angetroffenen Manganoxidmineralisierungszonen durchwegs einen durchschnittlichen Kobaltgehalt von über 1 % aufwiesen, zusätzlich zu Anreicherungen von Nickel und Kupfer (siehe EMX-Pressemeldung vom 4. Januar 2022).

    Im Laufe von 2022 und Anfang 2023 hat EMX das Verständnis der Mangan-Kobalt-Mineralisierung durch Oberflächenprobenahme und Erkundungsbohrungen mit einem Luftkernbohrgerät weiter verbessert. Diese Techniken trugen zur Kartierung der Manganoxid-Horizonte bei, deren Mächtigkeit von einigen zehn Zentimetern bis zu mehreren Metern reicht und sich über mehrere Kilometer entlang des Streichens zu erstrecken scheint. Außerdem gibt es beträchtliche Mächtigkeiten von Schwermineral-Sandansammlungen in Schichten von bis zu einigen zehn Metern Mächtigkeit. EMX und MPG sondieren nun Möglichkeiten für eine weitere Bewertung der Mangan-Kobalt-Mineralisierung und des Schwermineralsandpotenzials auf dem Projekt.

    Projekt Mt Steadman. Das 5.700 Hektar große Projekt Mt Steadman ist ein intrusionsgebundenes Goldsystem (IRGS), das sich im New England Orogenic Belt in Queensland (Australien) befindet. Dieser orogene Gebirgsgürtel umfasst eine Region, die Goldlagerstätten (IRGS-Typ), Porphyrlagerstätten und epithermale Lagerstätten beherbergt. Mt Steadman erstreckt sich entlang des Verwerfungssystems Perry, einer prominenten Struktur in diesem Gebiet. Das Projekt Mt Steadman bildete in den 1990er-Jahren den Explorationsschwerpunkt. Damals führten Erkundungsbohrungen zur Entdeckung und Definition von historischen Goldressourcen. Seither fanden nur in begrenztem Umfang Explorationsaktivitäten statt (siehe EMX-Pressemeldung vom 26. April 2021).

    Auf dem Projekt Mt Steadman befinden sich mehrere historische Minen (Mt Steadman, Venus und London), die ursprünglich in den 1880er-Jahren betrieben wurden und deren Produktion teilweise bis in die 1940er-Jahre andauerte. Krcmarov, R.L. & Medina, C.C., 1991; Mt Steadman Exploration Permit for Minerals 8093 – First Annual Report Ending 18 August 1991. Homestake Gold Australia Ltd., December 1991 GSQ | GSQ (data.qld.gov.au) Report CR24165.
    Historische Bohrungen in der Nähe der Minen Venus und London ergaben Abschnitte von 2 Metern mit 110 g/t Gold aus einer Bohrlochtiefe von 20 Metern bzw. 2 Metern mit 1,25 g/t Gold aus einer Bohrlochtiefe von 8 Metern. Die historischen Bohrungen wurden von Probe Resources in den Jahren 1995 und 1996 absolviert und dem Queensland Geologic Survey gemeldet. EMX hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um diese Ergebnisse als konform mit der Vorschrift NI 43-101 zu klassifizieren, weshalb man sich nicht auf diese Ergebnisse verlassen sollte, solange sie nicht bestätigt sind. EMX ist jedoch der Ansicht, dass diese Ergebnisse zuverlässig und relevant sind.
    .

    In den 1990er-Jahren wurden auf dem Prospektionsgebiet Fitzroy, wo oberflächennahe Bohrungen über 4.000 Meter zur Abgrenzung historischer Goldressourcen1 führten, mineralisierte, flächige Gangschwärme (Mineralisierung vom IRGS-Typ) entdeckt. Beispiele für historische Bohrabschnitte auf dem Prospektionsgebiet Fitzroy auf Mt Steadman umfassen RC-Bohrlöcher mit Abschnitten, die 23 Meter ab der Oberfläche mit durchschnittlich 1,04 g/t Gold in Bohrloch RC95MS7, 24 Meter ab der Oberfläche mit durchschnittlich 1,13 g/t Gold in RC85MS10 und 26 Meter ab der Oberfläche mit durchschnittlich 1,00 g/t in RC95MS44 (wahre Mächtigkeit unbekannt) umfassen.

    Geplante MPG-Arbeitsprogramme. MPG hat EMX darüber in Kenntnis gesetzt, dass es beabsichtigt, die Oberflächenprobenahmen und zusätzliche Bohrungen auf den Projekten im Jahr 2023 fortzusetzen. Die Bohrungen von MPG werden sich zunächst auf die Zonen mit kobaltreicher Manganmineralisierung auf dem Projekt Yarrol konzentrieren, zusätzlich zu ersten metallurgischen Untersuchungen an den kobaltreichen manganhaltigen Materialien und den Schwermineralsandvorkommen.

    Das Kobaltprojekt Yarrol erhielt vor Kurzem im Rahmen der Collaborative Exploration Initiative (CEI) einen Zuschuss in Höhe von 223.300 AUD von der Regierung von Queensland. Mit dem CEI-Zuschuss wird eine passive seismische geophysikalische Untersuchung über dem 2 km mal 4 km großen Basaltplateau, das die Mangan-Kobalt-Mineralisierung überdeckt, unterstützt, um den subhorizontalen stratigrafischen Abschnitt, der die Mangan-Kobalt-Mineralisierung beherbergt, genauer abzugrenzen. Das Personal von EMX wird MPG bei der Durchführung dieser Arbeitsprogramme unterstützen.

    Dr. Eric P. Jensen, CPG, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 und als Mitarbeiter des Unternehmens die Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Anmerkungen zu Probenahmen, Analysen und Qualitätssicherung/ Qualitätskontrolle (QA/QC). Die Bohr- und Oberflächenproben von EMX wurden in Übereinstimmung mit anerkannten Industriestandards und bewährten Verfahren entnommen. Die Proben wurden zur Probenaufbereitung und -analyse an die Einrichtung von ALS Laboratories in Brisbane überstellt. Gold wurde mittels der Au_AA24-Methode – Brandprobe und AAS-Verfahren (50 g nominales Probengewicht) – analysiert; die Multi-Element-Analysen erfolgten mittels ME-MS61-Methode, die einen Vier-Säuren-Aufschluss mit abschließendem ICP-MS-Verfahren umfasst. Das Unternehmen führt routinemäßig QA/QC-Analysen für alle Analyseergebnisse durch, unter anderem durch die systematische Verwendung von zertifizierten Referenzmaterialien, Leerproben und Feldduplikaten.

    Anmerkungen zu historischen Mineralressourcen bei Yarrol sowie nahegelegenen Minen und Lagerstätten. Die historischen Mineralressourcen bei Yarrol wurden 2010 von MGT Mining Ltd veröffentlicht, welches zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein börsennotiertes australisches Unternehmen (ASX:MGT) war. Beschreibungen dieser Projekte und historischen Ressourcen können unter www.nsx.com.au/ftp/news/021723444.PDF eingesehen werden. EMX hat keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Ressourcen zu verifizieren, hält die veröffentlichten historischen Schätzungen jedoch für relevant und zuverlässig.

    Die nahegelegenen Minen und Lagerstätten in der Region bieten einen geologischen Kontext für das Projekt von EMX, sind jedoch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass im Projekt eine ähnliche Mineralisierung lagert.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel 6E9 notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President und Chief Executive Officer
    Tel: (303) 973-8585
    Dave@EMXroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations
    Tel: (303) 973-8585
    SClose@EMXroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europa)
    Tel: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und zu den Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserve und -ressource, zu Arbeitsprogrammen, zu Kapitalausgaben, zur zeitlichen Planung, zu strategischen Plänen, zu Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. Dezember 2022 endende Quartal (die MD&A) und in dem zuletzt eingereichten revidierten Annual Information Form (das AIF) für das am 31. Dezember 2022 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Abbildung 1. Lageplan der Projekte Yarrol und Mt Steadman
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70330/EMX_020523_DEPRcom.001.jpeg

    Die historische Produktion von Mt Rawdon seit 2011 beläuft sich auf insgesamt 2,0 Millionen Unzen Gold. Die historischen Produktionsdaten für Mt Rawdon stammen von der Website von Evolution Mining (am 27.4.2023 abgerufen): evolutionmining.com.au/wp-content/uploads/2023/04/Mt-Rawdon-fact-sheet-FY23F.pdf

    Abbildung 2. Geologische Karten und Bohrstandorte bei Yarrol
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70330/EMX_020523_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 3. Goldmineralisierung, historische Bodenanomalien und Abbaustätten im Goldfeld Chowey, Projekt Mt Steadman
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/70330/EMX_020523_DEPRcom.003.jpeg

    Probe Resources ermittelte die historischen Bodenergebnisse im Jahr 1995; im Jahr 2019 entnahm MGT Mining weitere Bodenproben, um die Anomalie genauer abzugrenzen. Die Ergebnisse der Bodenproben wurden im Annual Report EPM 12834 von MGT Mining für den Berichtszeitraum zum Dezember 2019 veröffentlicht. EMX hat keine ausreichenden Arbeiten absolviert, um die veröffentlichten Analysedaten zu verifizieren und diese Daten sollten daher nicht als verlässlich erachtet werden, bis sie bestätigt werden können. EMX hält sie jedoch für verlässlich und relevant.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    EMX vergibt Option auf seine australischen Projekte Yarrol und Mt Steadman an seinen Partner Many Peaks Gold

    wurde veröffentlicht am 2. Mai 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 21 x angesehen