• Lesezeit ca. 2 Minuten, 27 Sekunden 
    News-ID 142061 

    Einerseits wird mit kurzfristigem Abwärtsdruck gerechnet, andererseits könnten Versorgungsengpässe entstehen.

    Die Rohstoffe begannen das Jahr 2023 sehr gut, getrieben von Optimismus. Grund war die Öffnung Chinas. Der Gigant China, so die Vorhersagen, sollte die globale Nachfrage nach Industrieprodukten, damit auch nach Industrierohstoffen anheizen. Die Welt basiert immer mehr auf Hochtechnologien und verschlingt deshalb große Mengen an Kupfer und anderen Industriemetallen. Dazu kommt der steigende Bedarf an Batteriemetallen und Seltenen Erden. Doch die am besten zugänglichen und kostengünstigsten Lagerstätten sind ausgebeutet. Abbaustätten mit höheren Produktionskosten sind jetzt gefragt für den Nachschub an Rohstoffen.

    Regierungen wollen größere Anteile an der Wertschöpfung, die wirtschaftliche Entwicklung fördern und es steigt der Ressourcenprotektionismus. Protektionismus ist eine Handelspolitik, bei der der Staat eingreift, um ausländische Anbieter am Heimatmarkt zu benachteiligen. Die möglichen Maßnahmen sind Einfuhrkontingente, Zölle, längere Fristen für die Genehmigung von Projekten oder Reformen von Bergbaugesetzen. Tendenzen den eigenen Markt zu schützen sind zusehends zu erkennen.

    Dazu kommen steigende Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards. Auch Dekarbonisierungsgedanken gewinnen in neuen Projekten an Gewicht. Angesichts der damit verbundenen Einschränkungen könnten die jetzigen Unterinvestitionen im Metallbereich noch andauern. Dies sollte im zweiten Halbjahr 2023 den Aufwärtsdruck auf die Preise verstärken. Ein Metall, das von einem weltweiten Nachfragewachstum angetrieben wird, ist Kupfer. Unterstützt wird dies durch die Wiedereröffnung, Investitionen in Elektrifizierung und in den Übergang zu sauberer Energiegewinnung.

    Kupfer, zudem Gold besitzt zum Beispiel Torq Resources – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/torq-resources-inc/ – in seinen hervorragenden Projekten (Santa Cecilia, Margarita, Andrea) in Chile.

    In Peru liegt das Kupfer-Silber-Projekt San Martin von Hannan Metals – https://www.rohstoff-tv.com/play/bergbau-nachrichten-mit-karora-resources-hannan-metals-oceanagold-und-victoria-gold/ -. Weitere Projekte gehören dem Unternehmen, sie enthalten Gold, Silber, Kupfer und Zink.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Torq Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/torq-resources-inc/ -) und Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Metallpreise, insbesondere Kupfer im Fokus

    wurde veröffentlicht am 26. April 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 27 x angesehen