• Lesezeit ca. 1 Minuten, 43 Sekunden 
    News-ID 139835 

    SAGUENAY, QUEBEC – (15. November 2022) – / IRW-Press / First Phosphate Corp. (First Phosphate oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seiner Mineralressourcenschätzung (MRE, Mineral Resource Estimate) und der Mineralaufbereitungstests für sein Projekt Lac à l’Orignal, das 110 km nördlich der Stadt Saguenay liegt, bekannt zu geben. Die MRE mit Stichtag 3. Oktober 2022 wurde von M. Antoine Yassa, P.Geo. von P&E Mining Consultants Inc. durchgeführt, der im Sinne des National Instrument 43-101: Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) der Canadian Securities Administrators eine unabhängige qualifizierte Person ist.

    – Angedeutete, auf die Grube beschränkte Mineralressource von 15,8 Mio. Tonnen mit Gehalten von 5,18 % P2O5, 4,23 % TiO2 und 23,90 % Fe2O3.

    – Vermutete, auf die Grube beschränkte Mineralressource von 33,2 Mio. Tonnen mit Gehalten von 5,06 % P2O5, 4,16 % TiO2 und 22,55 % Fe2O3.

    – Metallurgische Testarbeiten weisen auf einen erwarteten Apatitgehalt von mindestens 38 % P2O5 bei einer Gewinnungsrate von über 90 % hin.

    – Die Lagerstätte Lac à l’Orignal bietet das Potenzial für die Gewinnung von zwei weiteren primären Mineralprodukten: ein Titanoxidkonzentrat und ein Eisenoxidkonzentrat.

    – Die Lagerstätte Lac à l’Orignal enthält sehr geringe Mengen an potenziell gefährlichen Bestandteilen wie Arsen, Schwermetallen und Radioaktivität.

    Das Unternehmen hat die Notierung an der Canadian Securities Exchange (CSE) beantragt. Das Unternehmen betrachtet das Konzessionsgebiet Lac à l’Orignal als sein wichtigstes Konzessionsgebiet.

    Die heutige Pressemitteilung ist ein wichtiger Schritt zur Vollendung von First Phosphates sechsstufigem Entwicklungsplan für die nordamerikanische Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Batterieindustrie, sagte Peter Kent, President von First Phosphate. Diese MRE ist der Schlüssel für die Umsetzung der ersten Phase unseres Plans, d. h. die Errichtung einer Tagebaumine, die die ESG-Standards vollständig erfüllt und das Potenzial besitzt, hochreines Phosphatmaterial zu produzieren, das für die Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Batterieindustrie erforderlich ist.

    Die Phosphatlagerstätte Lac à l’Orignal enthält eine bedeutende P2O5-Mineralressource, die mit einer gut definierten oxidischen Apatit-Gabbronorit-Intrusion (OAGN) in Zusammenhang steht, die Teil eines großen Anorthosit-Intrusionskomplexes ist. Die Grenzen der mineralisierten Drahtgittermodelle für die Lagerstätte Lac à l’Orignal wurden anhand der Lithologie, der Struktur und der Interpretation der Gehaltsgrenzen durch eine visuelle Inspektion der Bohrlochquerschnitte bestimmt. Es wurden drei mineralisierte Drahtgittermodelle entwickelt, die als Main-, HW- (Hanging Wall, Hangendes) und FW- (Footwall, Liegendes) Zonen bezeichnet werden. Die mineralisierten Drahtgittermodelle wurden auf vertikalen Profilschnitten mit einem Abstand von 100 m erstellt, wobei die Polylinien der Bohrlochquerschnitte in GEMS am Computerbildschirm digitalisiert wurden. Die Umrisse der mineralisierten Drahtgittermodelle wurden durch die Auswahl von mineralisiertem Material über 2,5 % P2O5 beeinflusst, das eine lithologische und strukturelle zonale Kontinuität in Streich- und Fallrichtung aufweist. In einigen Fällen wurde eine Mineralisierung <2,5 % P2O5 einbezogen, um die Zonenkontinuität zu wahren. Die minimale eingeschränkte Mächtigkeit für die Interpretation der Mineralisierung im Drahtgittermodell lag bei 3 m Bohrkernlänge. Die daraus resultierenden mineralisierten Drahtgittermodelle der Mineralressourcen sind 2.230 m lang, 50 m bis 445 m mächtig (die tatsächliche Mächtigkeit beträgt 2,97 m bis 99,5 m), streichen von Ost nach West und fallen mit 25° bis 30° nach Norden ein. Die mineralisierten Drahtgittermodelle wurden während der Mineralressourcenschätzung zum Zwecke der Gesteinskodierung, der statistischen Analyse und der Zusammenstellung von Grenzen als Einschränkungen verwendet. Die 3D-Drahtgittermodelle der Mineralisierung sind in Abbildung 1 dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69051/FirstPhosphate_270123_DEPRCOM.001.jpeg

    Die Mineralressourcenschätzung für Lac à l’Orignal basiert auf 63 Bohrungen und 17 übertägigen Schlitzproben mit einer Gesamtlänge von 7.984 m bzw. 149,5 m. Insgesamt 49 Bohrungen (6.393 m) und fünf Schlitzproben (27 m) durchteuften die mineralisierten Drahtgittermodelle, die für die Mineralressourcenschätzung verwendet wurden. Die Datenbank enthielt 2.880 Analysen für den prozentualen P2O5-Gehalt. Die Mineralressourcenschätzung ist in Tabelle 1 dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69051/FirstPhosphate_270123_DEPRCOM.002.jpeg

    Anmerkung: P2O5 = Phosphorpentoxid, Fe2O3 = Eisenoxid/Eisen(III)-Oxid, TiO2 = Titandioxid
    1. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine Wirtschaftlichkeit demonstriert.
    2. Die Schätzung der Mineralressourcen kann durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Eigentums-, Steuer-, soziopolitische, Marketing- oder andere relevante Fragen wesentlich beeinflusst werden.
    3. Die vermutete Mineralressource in dieser Schätzung hat einen geringeren Zuverlässigkeitsgrad als eine angedeutete Mineralressource und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es wird vernünftigerweise erwartet, dass die Mehrheit der vermuteten Mineralressourcen durch fortgesetzte Exploration in eine angedeutete Mineralressource hochgestuft werden könnte.
    4. Die Mineralressourcen in diesem technischen Bericht wurden unter Verwendung der Standards des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM) für Mineralressourcen und -reserven, Definitionen (2014) und Best Practices Guidelines (2019) geschätzt, die vom CIM Standing Committee on Reserve Definitions erstellt und vom CIM Council angenommen wurden.

    Die Mineralressourcenschätzung für Lac à l’Orignal wurde abgeleitet, indem ein Cut-off-Gehalt von 2,5 % P2O5 auf das Blockmodell angewendet und Angabe der daraus resultierenden Tonnage und Gehalte für potenziell abbaubare Gebiete. Die folgenden Parameter wurden zur Berechnung des Cut-off-Gehaltes verwendet, der die potenziell wirtschaftlichen Tagebauabschnitte der eingeschränkten Mineralisierung bestimmt (Tabelle 2). Ein optimiertes Grubenmodell ist in Abbildung 2 dargestellt.

    Der Cut-off-Gehalt für P2O5 wurde mittels folgender Parameter berechnet:

    – USD:CAD-Wechselkurs: $0,80
    – P2O5-Preis: 200 USD/t (ungefährer Zwei-Jahres-Durchschnitt)
    – P2O5-Gewinnungsrate: 75 %
    – Aufbereitungskosten: 9,00 CAD/t
    – Gemeinkosten: 3,25 CAD/t
    – Bergbaukosten: 2,50 CAD/t (mineralisiertes Material und Abraum)
    – Neigung der Grubenwand: 45°

    Dementsprechend wird für den potenziellen Tagebau ein P2O5-Cut-off-Gehalt von 2,5 % berechnet.

    Die optimierte, auf die Grube beschränkte Mineralressourcenschätzung reagiert mäßig empfindlich auf die Auswahl der anzugebenden P2O5-Cut-off-Gehalte, wie in Tabelle 2 dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69051/FirstPhosphate_270123_DEPRCOM.003.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69051/FirstPhosphate_270123_DEPRCOM.004.jpeg

    Die metallurgischen Testarbeiten wurden erfolgreich von SGS in deren Anlage in Quebec City durchgeführt, wobei SGS Lakefield Ontario zusätzliche Unterstützung leistete. Die jüngsten Testergebnisse haben bestätigt, dass ein Apatitkonzentrat mit einem Gehalt von über 38 % P2O5 bei einer Gewinnungsrate von über 90 % gewonnen werden kann. Zusätzliche metallurgische Testergebnisse deuten darauf hin, dass die Lagerstätte Lac à l’Orignal das Potenzial besitzt, zwei zusätzliche, potenziell marktfähige Konzentrate zu produzieren – ein Eisenoxidkonzentrat (Magnetit) und ein Titanoxidkonzentrat (Ilmenit). Die Tests zu diesem Aspekt werden fortgesetzt.

    Das Vorzeigekonzessionsgebiet Lac à lOrignal von First Phosphate liegt etwa 110 km Fahrtstrecke nördlich der City of Saguenay, der sechstgrößten Stadt in Quebec, die täglich von Montreal aus angeflogen wird, sowie über eine qualifizierte Industriearbeiterschaft und eine starke lokale Infrastruktur verfügt. Saguenay ist 30 km vom Tiefseehafen von Saguenay entfernt.

    Die Canadian Securities Exchange und ihre Marktaufsichtsbehörde (in den Statuten der CSE als Market Regulator bezeichnet) haben diese Pressemeldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für ihre Angemessenheit oder Genauigkeit.

    -30-

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Bennett Kurtz
    Chief Financial Officer
    bennett@firstphosphate.com
    Tel: +1 (416) 200-0657

    Investor Relations: investor@firstphosphate.com
    Media Relations: media@firstphosphate.com
    Website: www.FirstPhosphate.com

    Folgen Sie First Phosphate:

    Twitter: twitter.com/FirstPhosphate
    LinkedIn: www.linkedin.com/company/first-phosphate/

    Qualifizierte Sachverständige

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen über First Phosphate wurden von Gilles Laverdière, P.Geo. geprüft und genehmigt. Herr Laverdière ist Geologe und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure of Mineral Projects (NI 43-101).

    Der vom Emittenten unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101, der für die Schätzung der Mineralressourcen des Konzessionsgebiet Lac à L’Orignal verantwortlich ist, ist Herr Antoine Yassa, P.Geo., Mitarbeiter der Firma P&E Mining Consultants Inc. Herr Yassa hat diese Pressemitteilung gelesen und bestätigt, dass die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung korrekt sind und den Bestimmungen von NI 43-101 entsprechen.

    Ein NI 43-101-konformer technischer Bericht wird innerhalb von fünfundvierzig (45) Tagen nach dieser Pressemitteilung auf SEDAR veröffentlicht werden.

    P&E Mining Consultants Inc. ist eine im Jahr 2004 gegründete Gruppe von zwanzig (20) Fachleuten, die geologische und bergbautechnische Beratungsberichte, Mineralressourcen- und Mineralreservenschätzungen, NI 43-101-konforme technische Berichte, wirtschaftliche Erstbewertungen, Vormachbarkeits- und Machbarkeitsstudien erstellt.

    Über First Phosphate Corp.

    First Phosphate ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen, das sich gänzlich der Gewinnung und Raffination von modernem Phosphatmaterial für die Lithium-Eisen-Phosphat (LFP)-Batterieindustrie verschrieben hat. First Phosphate ist bestrebt, mit hohem Reinheitsgrad, unter Einhaltung aller ESG-Standards und mit voraussichtlich geringem CO2-Fußabdruck zu produzieren. First Phosphate plant, sich direkt in die Forschungs- und Entwicklungs- sowie Lieferkettenfunktionen größerer nordamerikanischer LFP-Batteriehersteller zu integrieren, die Phosphatmaterial in Batteriequalität benötigen, das aus einer konsistenten und sicheren Lieferquelle stammt. First Phosphate besitzt in der Region Saguenay in der kanadischen Provinz Quebec über 1.500 km² an Konzessionsgebieten, die es aktiv erschließt. Die Konzessionsgebiete von First Phosphate bestehen aus einer seltenen Anorthosit-Erdgestein-Formation, die im Allgemeinen hochreines Phosphatkonzentrat ohne hohe Konzentrationen von schädlichen Elementen liefert.

    Zukunftsgerichtete Informationen und Warnhinweise

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, können als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, antizipieren, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören Aussagen über: das Bestreben des Unternehmens, sein Phosphatmaterial direkt in die Lieferkette der großen Batterie- und Elektrofahrzeughersteller in Nordamerika zu integrieren; die zukünftigen Erschließungspläne des Unternehmens für seine Claims in der Region Saguenay; die Erwartung, dass die Fertigstellung der ersten Phase des Projekts des Unternehmens das Potenzial hat, ein hochreines Phosphatkonzentrat zu produzieren, das ein notwendiges Material für die LFP-Batterieindustrie ist; Aussagen und Informationen hinsichtlich des Explorations- und Erschließungspotenzials des Konzessionsgebiets Lac à lOrignal und der Umwandlung von vermuteten Mineralressourcen in nachgewiesene und angedeutete Mineralressourcen, künftige Möglichkeiten zur Verbesserung der Erschließung des Konzessionsgebiets Lac à lOrignal sowie der Zeitplan für die Veröffentlichung von Informationen durch das Unternehmen im Zusammenhang mit dem Vorgenannten.

    Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung beruhen auf bestimmten Annahmen und erwarteten zukünftigen Ereignissen, und zwar: dass das Unternehmen sich darauf konzentrieren wird, sein Phosphatmaterial direkt in die Lieferkette der großen Batterie- und Elektrofahrzeughersteller in Nordamerika zu integrieren; dass das Unternehmen seine Claims in der Region Saguenay erschließen wird; dass die Fertigstellung der ersten Phase des Projekts des Unternehmens das Potenzial hat, ein hochreines Phosphatkonzentrat zu produzieren, das ein notwendiges Material für die LFP-Batterieindustrie sein wird; die Genauigkeit der Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Schätzungen der Erzmenge und des Erzgehalts), der Phosphatpreis, Wechselkurs, die Treibstoff- und Energiekosten, die zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen, die voraussichtlichen zukünftigen Schätzungen des freien Cashflows und die Maßnahmen des Unternehmens.

    Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Unfähigkeit des Unternehmens, seine Claims in der Saguenay-Region zu erschließen; die Unfähigkeit des Unternehmens, die erste Phase seines Projekts abzuschließen; die Unfähigkeit, ein hochreines Phosphatkonzentrat zu produzieren und/oder dass ein solches Material nicht für die LFP-Batterieindustrie benötigt wird; die Ungenauigkeit der Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Schätzungen der Erzmenge und des Erzgehalts); nachteilige Änderungen des Phosphatpreises, der Wechselkurse sowie der Brennstoff- und Energiekosten, der zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen, der voraussichtlichen zukünftigen Schätzungen des freien Cashflows und die Maßnahmen des Unternehmens.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich qualifiziert und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich danach noch ändern. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Schätzungen oder Meinungen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, oder um wesentliche Unterschiede zwischen späteren tatsächlichen Ereignissen und solchen zukunftsgerichteten Informationen zu erklären, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : bennett@firstphosphate.com

    Pressekontakt:

    First Phosphate Corp.
    Bennett Kurtz
    1055 West Georgia Street, 1500 Royal Centre
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : bennett@firstphosphate.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Phosphate meldet Mineralressourcenschätzung und Aufbereitungstests für seine Phosphatlagerstätte Lac à l’Orignal in der Region Saguenay-Lac-Saint-Jean (Quebec), Kanada

    wurde veröffentlicht am 30. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 49 x angesehen