• Lesezeit ca. 4 Minuten, 12 Sekunden 
    News-ID 136208 

    Vancouver, British Columbia, Kanada, den 17. August 2022 – Defence Therapeutics Inc. (Defence oder das Unternehmen), ein kanadisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von immunonkologischen Vakzinen und Technologien zur Arzneimittelverabreichung spezialisiert hat, freut sich, die Entwicklung eines neuartigen zellulären Impfstoffs zur Krebsbekämpfung bekanntzugeben, der die unkonventionellen suppressiven mesenchymalen Stromazellen (MSCs) in wirksame antigenpräsentierende Zellen (APCs) umprogrammiert.

    Das Immunsystem ist ein strukturiertes System, das spezifische Immunzellen aktiviert, um Fremdantigene zu suchen und zu zerstören. Bei Krebs verlässt sich das Immunsystem auf dendritische Zellen, eine spezifische Form hochwirksamer endogener APCs, um eine primäre Immunantwort der zytotoxischen T-Zellen (CTLs) hervorzurufen (Priming). Die CTLs können dann von Viren infizierte oder Krebszellen angreifen und zerstören. Leider können die meisten Krebszellen jedoch Strategien entwickeln, um der durch die dendritischen Zellen hervorgerufenen Immunantwort zu entgehen, was zur Entwicklung von tödlichen Tumoren führt. Obwohl mehrere Strategien von anderen Unternehmen entwickelt und getestet wurden, um diese Anomalität zu korrigieren, scheiterten die meisten aufgrund der Einschränkungen in Zusammenhang mit einem ineffizienten Priming der CTLs. Um dieses Problem zu lösen, wandte Defence Therapeutics eine neuartige Strategie an, die darin besteht, die immunsuppressiven MSCs umzuprogrammieren, um sie in hochwirksame APCs zu verwandeln. Diese Entdeckung und ihre Anwendung sind nicht nur unkonventionell, sondern besitzen das Potenzial, die moderne Medizin zu revolutionieren, da dies den Einsatz neuartiger therapeutischer Krebsimpfstoffe und Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten ermöglicht. Bei dieser Anwendung wurde entdeckt, dass sie einen einzigartigen Zelltyp verwendet, gegen den Tumorzellen nicht programmiert sind, zu reagieren. Dies stellt einen wesentlichen Vorteil dar, da MSCs in logistischer Hinsicht einfacher zu produzieren und zu fertigen sind als konventionelle DCs.

    Die Technologieplattform von Defence trägt den Namen AccumTM. Die Variante A1 ist eine Molekülvariante innerhalb der AccumTM-Plattform. Dieses Molekül A1 verfügt über die Fähigkeit, Aggregate zu bilden, wenn es einem bestimmten Antigen beigemengt wird. Dr. Nehme Hachem ist ein Bioinformatiker und Experte für Pharmakogenomik, der sich auf die Analyse umfangreicher chemogenomischer Datensätze spezialisiert hat. Dr. Hachem teilte mit, dass A1 MSCs in APCs umwandelt, indem es Stress des endoplasmatischen Reticulums stimuliert, der durch die von den behandelten Zellen aufgenommenen A1-Antigenaggregate hervorgerufen wird. Außerdem könnte A1 antigenpräsentierende Eigenschaften durch die Regulation mehrerer an der Lipidhomöostase (die eine Rolle bei der Entzündung und Immunreprogrammierung spielen soll) beteiligter Gene verstärken. Als Folge davon aktivieren A1-Reprogrammed MSCs (ARMs) einen zellulären Abwehrmechanismus, der als Unfolded Protein Response bekannt ist und ein einziges Ziel hat: diese toxischen Proteinaggregate über das zelluläre Proteasomsystem loszuwerden oder zu zerstören. Antigen-gepulste ARMs rufen wirksame Antitumor-CTLs als Reaktion auf präsentierte Peptidfragmente hervor.

    Defence führte präklinische Studien bei Tieren durch, die kürzlich gezeigt haben, dass die Verabreichung des ARM-Impfstoffs zusammen mit den Immuncheckpoints Anti-PD1 einen Synergieeffekt auslöste, der ein Überleben von 100 % der Versuchstiere mit bestehendem Lymphom zur Folge hatte. Dies ist ein weiteres eindeutig erfolgreiches Beispiel dafür, wie vielseitig einsetzbar und effizient die AccumTM-Technologie ist. Durch die Optimierung spezifischer Bestandteile des AccumTM-Moleküls kann Defence neue Produkte entwerfen und bestehende erweitern, die neuartige pharmakologische Eigenschaften aufweisen, welche bei der Entwicklung von neuen Produkten genutzt werden können, um in einem personalisierten medizinischen Ansatz gezielt gegen verschiedene Krebsindikationen eingesetzt zu werden, erklärte Herr Plouffe, CEO von Defence Therapeutics.

    Defence ist derzeit dabei, die Herstellung des ARM-Impfstoffs in einem GLP-Reinraum in Kanada zur Durchführung eines Phase I-Versuchs bei Patienten mit Melanomen vorzubereiten. Der Start dieser klinischen Studie ist für das zweite Quartal 2023 vorgesehen.

    Über Defence:
    Defence Therapeutics ist ein börsennotiertes Biotech-Unternehmen, das unter Einsatz seiner firmeneigenen Plattform daran arbeitet, die nächste Generation von Impfstoffen und ADC-Produkten zu entwickeln. Der Kern der Defence Therapeutics-Plattform besteht in der ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder ADCs in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Als Folge davon kann eine verbesserte Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten erreicht werden.

    Weitere Informationen erhalten Sie von:
    Sebastien Plouffe, Präsident, CEO und Direktor
    Tel.: (514) 947-2272
    Splouffe@defencetherapeutics.com
    www.defencetherapeutics.com

    Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen eingestuft werden können. Mit Ausnahme von Angaben über historische Fakten sind alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintritt vom Unternehmen erwartet wird, zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind im Allgemeinen – jedoch nicht immer – durch Begriffe wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, möglich und vergleichbare Ausdrücke oder die Aussage, dass bestimmte Ereignisse oder Zustände eintreten werden, würden, könnten oder sollten, gekennzeichnet. Auch wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, stellen diese Erklärungen keine Garantien für die zukünftige Leistung dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Ergebnissen abweichen, gehören Maßnahmen von Aufsichtsbehörden, Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten sowie allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für die zukünftige Leistung darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Angaben abweichen können. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Schätzungen und Ansichten der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Datum, an dem die Aussagen vorgenommen werden. Sofern dies nicht durch die einschlägigen Börsengesetze vorgeschrieben ist, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls Änderungen bei den Überzeugungen, Schätzungen oder Ansichten der Geschäftsleitung oder bei anderen Faktoren eintreten.

    Weder die kanadische Wertpapierbörse (CSE) noch deren Aufsichtsbehörde (wie dieser Begriff in den Richtlinien der CSE definiert wird) übernehmen eine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sebas.plouffe@gmail.com

    Pressekontakt:

    Defence Therapeutics Inc.
    Sébastien Plouffe
    200 Burrard Street, Suite 1680
    V6C 3L6 Vancouver, BC

    email : sebas.plouffe@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bahnbrechende Entdeckung: Die AccumTM-Variante „A1“ von Defence verwandelt mesenchymale Stromazellen in hochwirksame antigenpräsentierende Zellen mit Eignung für Krebsimpfstoffe

    wurde veröffentlicht am 17. August 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen