• Lesezeit ca. 3 Minuten, 32 Sekunden 
    News-ID 133219 

    Qualifizierungsverbund, bestehend aus vier Personaldienstleistern und einem Bildungsträger, geht in die zweite Phase. Ungelernte Arbeitskräfte bekommen den Einstieg in die Ausbildung Mechatroniker*in.

    BildNürnberg, 19.04.22 – Um ungelernten Arbeitssuchenden und Beschäftigten ohne Abschluss im Industriebereich neue Perspektiven zu eröffnen, haben der größte Anbieter für Online-Weiterbildungen in Deutschland und vier namhafte Personaldienstleister mit Unterstützung durch die Bundesagentur für Arbeit einen Qualifizierungsverbund initiiert.

    Adecco Group, ManpowerGroup, I. K. Hofmann, Randstad Deutschland und WBS TRAINING ermöglichten 24 Ungelernten im November 2021 den Einstieg in die Ausbildung zum Mechatroniker – vom ersten Tag der Ausbildung in einer unbefristeten Anstellung.

    Die zweite Phase hat begonnen
    Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Teilqualifikation konnten 16 Teilnehmer*innen im März 2022 in die zweite Teilqualifikation übergehen. Für diese Teilnehmer*innen ist es ein weiterer Schritt in Richtung Berufsabschluss in Mechatronik.

    Einige von ihnen berichten aus Hannover und Stuttgart über ihre Erfahrungen:
    Marcel Hoffmann, KFZ-Lehre, 30 Jahre: „Ich war arbeitslos gemeldet. Der Arbeitsvermittler der Bundesagentur für Arbeit hat mir den Vorschlag gemacht, eine Anstellung mit Qualifizierung zum Berufsabschluss Mechatronik anzunehmen. Das habe ich gleich einem Freund erzählt und ihn mit dazu geholt.“

    Vincent Klenner, ungelernt, 21 Jahre: „Der Unterricht war sehr praxisnah. Durch ansprechende Beispiele und Unterstützung bei Sprachproblemen, konnten wir den anspruchsvollen Inhalten gut folgen.“

    Andrea Kiss, aufgrund ihrer Tätigkeiten in Rumänien hat sie theoretische Kenntnisse aus der Elektroindustrie: „Ich bin 2013 aus Rumänien nach Deutschland gekommen. Bei mir war es das Jobcenter, das mich auf das Projekt aufmerksam gemacht hat. Ich sehe darin eine große Chance. Mir ist bewusst, wie wichtig ein anerkannter Berufsabschluss ist. Meine Familie unterstützt mich bei der Betreuung meiner kleinen Tochter und so kann ich mich für die Prüfungen vorbereiten. Die Theorie lerne ich online. Ich bin die einzige Frau in der Gruppe, aber auch die Männer haben fast alle einen Migrationshintergrund. Das verbindet und man hat füreinander Verständnis. Die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen und Geld zu verdienen, ist in meiner Situation perfekt.“

    Marcel Hoffmann strebt an, nach der IHK-Prüfung seinen Meister zu machen. Vincent Klenner will für seinen weiteren Werdegang einen Berufsausbildungsabschluss schaffen. Andrea Kiss möchte ein Vorbild für ihre Tochter sein und sich den Traum von einem Haus in Deutschland erfüllen.

    Neue Chancen für Ungelernte
    Rund 16 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind ohne abgeschlossene Berufsausbildung, wie aus einer aktuellen Studie der Agentur für Arbeit hervorgeht. Dazu zählen unter anderem Studien- und Lehrstellenabbrecher*innen sowie Menschen, die – aus welchen Gründen auch immer – noch nicht den Weg in eine Ausbildung gefunden haben.

    An dieser Stelle setzt das Pilotprojekt von WBS Training, den vier Personaldienstleistungsunternehmen an – mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit. Nach einem intensiven Rekrutierungsprozess der Personaldienstleister und den örtlichen Agenturen für Arbeit starteten am 15. November 24 Ungelernte eine Teilqualifizierung in Mechatronik.

    In der Region Hannover bilden sich die Lernenden zu einem Teil in Präsenz weiter. Weitere Teilnehmende aus Hannover und Stuttgart nutzen die digitalen Lernräume im Online-Angebot der WBS (LearnSpace 3D®).

    Nach erfolgreichem, anerkanntem Abschluss der ersten und zweiten Teilqualifizierung folgt das Angebot der Teilnahme an weiteren Modulen mit dem Ziel, dass alle Kandidat*innen die Möglichkeit erhalten, einen vollwertigen Berufsabschluss in Mechatronik zu erwerben. Die Verbundpartner haben inzwischen damit begonnen, das Pilotprojekt auf Basis der gewonnenen Erfahrungen weiterzuentwickeln, auf mehrere Standorte auszuweiten und weitere Verbundprojekte zu etablieren.

    Das Teilen von Wissen bringt alle weiter – vom Konzept in die Realität
    Die vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Partner und die Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit hat etwas ermöglicht, was bisher nur sehr selten gelang, aber einen nachhaltigen Beitrag zur Verminderung des Fachkräftemangels leisten kann: In einem Verbund Ungelernten ein für sie realistisches und motivierendes Qualifizierungsangebot zu machen, bei dem alle Beteiligten gewinnen. Gerade das Konzept der Teilqualifizierung bietet den Teilnehmern*innen die Möglichkeit, schrittweise zum Ziel zu kommen und bereits nach vier Monaten den ersten Teilabschluss zu erreichen. Die Barrieren sind daher geringer als eine etwa zweijährige Umschulung. Bereits mit einem Teilabschluss verbessern sich die Chancen am Arbeitsmarkt wesentlich.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    I. K. Hofmann GmbH
    Frau Daniela Hübner
    Lina-Ammon-Straße 19
    90471 Nürnberg
    Deutschland

    fon ..: 0911989930
    web ..: http://www.hofmann.info
    email : pr@hofmann.info

    Die I.K. Hofmann GmbH, kurz Hofmann Personal genannt, gehört zu den fünf größten Personaldienstleistern Deutschlands. An 90 Standorten unterstützen die Mitarbeiter Unternehmen der Großindustrie und des Mittelstands bei ihrem Personalmanagement. Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung von kaufmännischem, technischem und gewerblichem Personal sind die Schwerpunkte des Leistungsspektrums.
    Auf die Vermittlung und Überlassung Höher- und Hochqualifizierter haben sich experts und die Personalberatung Heinrich & Coll. spezialisiert.
    Das Unternehmen wurde 1985 von Ingrid Hofmann gegründet, die es als Geschäftsführerin leitet. Sie vertraut erfolgreich auf „Wachstum durch Weiterempfehlung“. Zahlreiche Auszeichnungen wie Deutschlands beste Arbeitgeber, Top Service, berufundfamilie oder der Ludwig Erhard Preis bestätigen die Qualität als Arbeitgeber und Dienstleister. Das Unternehmen ist international aufgestellt und in Italien, Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien und in den USA vertreten.
    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    I. K. Hofmann GmbH
    Frau Daniela Hübner
    Lina-Ammon-Straße 19
    90471 Nürnberg

    fon ..: 0911989930
    web ..: http://www.hofmann.info
    email : pr@hofmann.info


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Für eine Ausbildung ist es nie zu spät

    wurde veröffentlicht am 27. April 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen