• Lesezeit ca. 7 Minuten, 29 Sekunden 
    News-ID 132536 

    Vancouver, British Columbia / 5. April 2022 / Blue Sky Uranium Corp. (TSX-V: BSK, FWB: MAL2; OTC: BKUCF) (Blue Sky oder das Unternehmen) freut sich, die Analyseergebnisse der zweiten Tranche des vor Kurzem abgeschlossenen RC-Bohrprogramms (Reverse Circulation, Rückspülbohrungen) auf der Lagerstätte Ivana (wie am 23. März 2022 bekannt gegeben) innerhalb des zu 100 % unternehmenseigenen Uran-Vanadium-Projekts Amarillo Grande (AGP“) in der Provinz Rio Negro, Argentinien, bekannt zu geben. Die gemeldeten Analyseergebnisse umfassen 970 Proben aus 115 RC-Bohrungen mit einer durchschnittlichen Tiefe von 8,5 m, die Bereiche mit geringerer Bohrdichte an den Rändern und innerhalb des westlichen Teils der Lagerstätte Ivana sowie die potenzielle Erweiterung der Lagerstätte nach Westen überprüften (siehe Abbildung 1 und Tabelle 1*).

    Zu den Highlights der neuen RC-Bohrergebnisse gehören*:

    – 5 m mit durchschnittlich 1.566 ppm U3O8 und 243 ppm V2O5 in Bohrung AGI-568, die mehr als 1,5 km vom südwestlichen Rand der aktuellen Mineralressource entfernt liegt

    – einschließlich 7.027 ppm U3O8 und 236 ppm V2O5 über 1 m

    – 3 m mit durchschnittlich 702 ppm U3O8 und 1.119 ppm V2O5

    – einschließlich 1.774 ppm U3O8 und 1.981 ppm V2O5 über 1 m in AGI-601

    – 6 m mit durchschnittlich 344 ppm U3O8 und 242 ppm V2O5

    – einschließlich 933 ppm U3O8 und 109 ppm V2O5 über 1 m in AGI-616

    – 8 m mit durchschnittlich 128 ppm U3O8 und 141 ppm V2O5

    – einschließlich 562 ppm U3O8 und 30 ppm V2O5 über 1 m in AGI-617

    – 6 m mit durchschnittlich 232 ppm U3O8 und 43 ppm V2O5

    – einschließlich 448 ppm U3O8 und 16 ppm V2O5 über 1m in AGI-629

    *Alle Bohrungen wurden vertikal niedergebracht, und die gemeldeten Abschnitte entsprechen vermutlich der wahren Mächtigkeit.

    Nikolaos Cacos, President & CEO von Blue Sky, sagte: Wir sind sehr zufrieden mit diesen jüngsten Ergebnissen, die auf einen großen Erfolg in allen Bereichen des Programms hinweisen. Neue starke Uran- und Vanadiummineralisierungen sowohl innerhalb der Lagerstättenränder als auch in einer großen Step-out-Bohrung bestätigen das Potenzial, die Lagerstätte Ivana sowohl zu erweitern als auch höherzustufen. Wir freuen uns auf die endgültigen Ergebnisse des Programms, die uns bei der Planung der nächsten Schritte für diese bemerkenswerte Lagerstätte und dieses Projekt helfen werden.

    Diese zweite Gruppe der Analyseergebnisse aus dem aktuellen Programm umfasst Step-Out-Bohrungen, die auf die Uran- und Vanadiummineralisierungszone westlich der aktuellen Mineralressource Ivana abzielen, die ursprünglich während des Grubenbeprobungsprogramms 2018 entdeckt und am 15. November 2018 gemeldet wurde. Von den 23 Bohrungen in diesem Bereich lieferten sechs anomale Urangehalte (U3O8 >30ppm), darunter drei Bohrungen mit U3O8-Abschnitten von 5 Metern mit >100 ppm U3O8, einschließlich 1 Meter mit 0,7 % (7.027 ppm) U3O8 (AGI-568, siehe Tabelle 1). Die anderen hier gemeldeten Bohrungen wurden an den Rändern und innerhalb des westlichen Sektors der aktuellen Mineralressourcengrenze von Ivana niedergebracht und bestätigten die Kontinuität der Mineralisierung an einer Reihe von Stellen sowie die potenzielle Erweiterung in Richtung Süden von Bohrung AGI-601, die 3 Meter mit 702 ppm U3O8, einschließlich 1 Meter mit 0,17 % (1.774 ppm) U3O8, durchteufte (siehe Abbildung 1).

    Bemerkenswert ist, dass die Mehrheit dieser gemeldeten Bohrungen Abschnitte mit Vanadiumgehalten lieferte, die über dem Durchschnittsgehalt der Lagerstätte Ivana liegen, wie in der aktuellen Mineralressourcenschätzung vom 27. Februar 2019 angegeben. Von den 115 zu diesem Zeitpunkt gemeldeten Bohrungen zeigten 112 Bohrungen Gehalte, die von 1 m mit +150 ppm V2O5 bis zu 1 m mit 0,198 % (1981 ppm) V2O5 in AGI-601 reichen. Diese höheren Vanadiumgehalte, die in vielen Fällen mit Uran einhergehen, werden als Folge des Vorhandenseins von Vanadiumoxidmineralen wie Karnotit, einem Uran-Vanadat, in den ersten Metern unter der Oberfläche interpretiert. Diese Interpretation basiert auf früheren Mineralogiestudien, wie in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung des Unternehmens (Kuchling et al., 28. Juni 2019 auf SEDAR eingereicht) berichtet. Karnotit ist ein auslaugbares Mineral. Folglich könnte die Interpretation eines höheren Gehalts an oxidierten Vanadiummineralen zusätzliches Potenzial darstellen, das in Zukunft bewertet werden muss.

    Weitere 2.300 Proben, die aus den letzten 209 im Rahmen des aktuellen Programms bei Ivana niedergebrachten Bohrungen entnommen wurden, sind vor Kurzem zur Laboranalyse eingesandt worden. Die Analyseergebnisse werden veröffentlicht, sobald sie eingegangen sind und interpretiert wurden.

    Methodik und Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)

    Das Bohrprogramm wird von AVG Patagonia Drilling mit einem FlexiROC D65-Bohrgerät von Atlas Copco durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein raupenmobiles Bohrgerät mit Erzsteuerung, das für den Rückspülbetrieb mit Dreifach-Zyklon zur Verringerung des Staubverlustes während der Probenahme und der automatischen Probenahme angepasst wurde.

    Die Proben wurden zur Aufbereitung an Bureau Veritas Minerals Argentina geschickt, wo sie getrocknet, zerkleinert (80 % kleiner als 10 Mesh) und anschließend eine 250-g-Teilmenge pulverisiert wurde (95 % kleiner als 150 Mesh). Die ersten 190 Gesteinspulverproben, einschließlich der QA/QC-Kontrollproben, wurden dann an Bureau Veritas Commodities Canada Ltd. zur Analyse von 45 Elementen mittels induktiv gekoppelter Plasmamassenspektrometrie (ICP-MS) nach einem Aufschluss mit vier Säuren (Methode MA-200) geschickt. Die folgenden 898 Gesteinspulverproben, einschließlich der QA/QC-Kontrollproben, wurden an ALS Canada Ltd. zur Analyse von 48 Elementen mittels induktiv gekoppelter Plasmamassenspektrometrie (ICP-MS) nach einem Aufschluss mit vier Säuren (Methode ME-MS61) geschickt. Nach etwa jeder 10. Probe wird zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC) eine Blind-, Doppel- oder Standardprobe in die Probensequenz eingefügt. Die interne QA/QC-Bewertung ergab, dass die hier gemeldeten Analyseergebnisse innerhalb der branchenüblichen Grenzwerte liegen.

    Qualifizierte Sachverständige

    Die Geologen des Unternehmens haben das Explorationsprogramm des Unternehmens unter der Leitung von David Terry, Ph.D., P.Geo., erarbeitet. Dr. Terry ist ein Board-Mitglied des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101. Dr. Terry hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über das Projekt Amarillo Grande

    Das zu 100 % unternehmenseigene Uran-Vanadium-Projekt Amarillo Grande in der Provinz Rio Negro, Argentinien, ist ein neuer Uranbezirk, der von Blue Sky kontrolliert wird. Die Lagerstätte Ivana ist der Eckpfeiler des Projekts und der erste Teil des Bezirks, für den sowohl eine Mineralressourcenschätzung als auch eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung erstellt wurden. Die Mineralisierung in der Lagerstätte Ivana weist Merkmale von Uran-Vanadium-Lagerstätten des Sandsteintyps und Oberflächentyps auf. Die sandsteinartige Mineralisierung steht im Zusammenhang mit einem vielverzweigten Flusssystem und weist auf das Potenzial für ein System von Bezirksgröße hin. In den Lagerstätten des Oberflächentyps ummantelt die Mineralisierung schwach verfestigtes Geröll und ist für Auslaugung und einfache Aufbereitung geeignet.

    Das Projekt umfasst mehrere andere Zielgebiete über einem regionalen Trend, an oder nahe der Oberfläche. Das Gebiet ist flach, semiarid und ganzjährig zugänglich, mit nahe gelegenen Bahn-, Strom- und Hafenanschlüssen. Die Strategie des Unternehmens umfasst die Abgrenzung von Ressourcen in mehreren Bereichen und das Voranbringen des gesamten Projekts auf das Niveau der Vormachbarkeit.

    Zusätzliche Einzelheiten zum Projekt und den Konzessionsgebieten erhalten Sie auf der Website des Unternehmens.

    Über Blue Sky Uranium Corp.

    Blue Sky Uranium Corp. ist ein führendes Unternehmen der Uranexploration in Argentinien. Ziel des Unternehmens ist es, durch die zügige Überführung eines Portfolios oberflächennaher Uranlagerstätten in die kostengünstige Produktion außergewöhnliche Renditen für seine Aktionäre zu generieren, gleichzeitig jedoch die Umwelt zu schützen und das soziale Umfeld und die Kulturen in sämtlichen Gebieten, in denen das Unternehmen tätig ist, zu respektieren. Blue Sky verfügt über das exklusive Recht an Konzessionsgebieten in zwei Provinzen von Argentinien. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, Amarillo Grande, war eine eigene Entdeckung eines neuen Reviers mit dem Potenzial, sich zu einem führenden nationalen Uranlieferanten für den wachsenden argentinischen Markt und zu einem neuen Lieferanten für den internationalen Markt zu entwickeln. Das Unternehmen ist Mitglied der Grosso Group, einer Ressourcenmanagement-Gruppe, die bei der Exploration in Argentinien seit 1993 Pionierarbeit leistet.

    FÜR DAS BOARD
    Nikolaos Cacos
    ______________________________________

    Nikolaos Cacos, President, CEO und Director

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Corporate Communications
    Tel: 1-604-687-1828
    Gebührenfreie Rufnummer: 1-800-901-0058
    E-Mail: info@blueskyuranium.com

    www.facebook.com/Blue-Sky-Uranium-Corp-707824632726892
    twitter.com/blueskyuranium1
    www.youtube.com/watch?v=8ux-mpiwb40
    www.linkedin.com/company/11295733/
    plus.google.com/109353535505284295980
    www.blueskyuranium.com/feed

    Terminal City Club Tower, Suite 312 – 837 West Hastings Street
    Vancouver, BC KANADA V6C 3N6
    Tel: 604-687-1828
    Fax: 604-687-1858
    Gebührenfreie Rufnummer: 1-800-901-0058
    www.blueskyuranium.com
    info@blueskyuranium.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen und sind daher mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen glaubt, erwartet oder voraussieht, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt auf Aussagen über die Pläne des Unternehmens für seine Mineralkonzessionsgebiete, die Geschäftsstrategie, Pläne und Aussichten des Unternehmens, die zukünftige finanzielle oder betriebliche Leistung des Unternehmens sowie zukünftige Explorations- und Betriebspläne, sind zukunftsgerichtete Aussagen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, und selbst wenn solche tatsächlichen Ergebnisse realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann nicht garantiert werden, dass sie die erwarteten Folgen oder Auswirkungen für das Unternehmen haben werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, zählen unter anderem: die Auswirkungen von COVID-19; Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Fähigkeit, Lizenzen, Genehmigungen oder Oberflächenrechte zu erhalten, zu ändern oder aufrechtzuerhalten; Risiken im Zusammenhang mit technischen Schwierigkeiten in Verbindung mit Bergbauaktivitäten; und die Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von jenen abweichen, die derzeit in solchen Aussagen erwartet werden. Die Leser werden ersucht, die öffentlichen Offenlegungsdokumente des Unternehmens zu lesen, um eine detailliertere Diskussion der Faktoren zu erhalten, die sich auf die erwarteten zukünftigen Ergebnisse auswirken könnten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich. Wir weisen US-Investoren darauf hin, dass die Bergbaurichtlinien der SEC Informationen dieser Art in Dokumenten, die bei der SEC eingereicht werden, strikt untersagen. US-Investoren werden darauf hingewiesen, dass Minerallagerstätten auf benachbarten Konzessionsgebieten kein Hinweis auf Minerallagerstätten auf unseren Konzessionsgebieten sind.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Sky Uranium Corp.
    Connie Norman
    Suite 312 – 837 West Hastings Street
    V6C 3N6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : cnorman@grossogroup.com

    Pressekontakt:

    Blue Sky Uranium Corp.
    Connie Norman
    Suite 312 – 837 West Hastings Street
    V6C 3N6 Vancouver, BC

    email : cnorman@grossogroup.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Sky Uranium meldet 5 Meter mit einem Gehalt von 0,15 % U3O8, einschließlich 1 Meter mit 0,7 % U3O8, aus einer 1,5 km entfernten Step-out-Bohrung auf der Lagerstätte Ivana, Argentinien

    wurde veröffentlicht am 5. April 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen