• Lesezeit ca. 3 Minuten, 6 Sekunden 
    News-ID 131266 

    Eine neugestaltete User Experience ermöglicht artnet-Kunden einen benutzerfreundlicheren Zugang zu Kunstmarktdaten. Um Marktentwicklungen besser einschätzen zu können, entwickelt artnet auch prädiktive Technologien. NFT und Galerien sowie Ausstellungsdaten ergänzen artnets weltweit größte Datenbank – dank Kooperationen mit dem Berliner Unternehmen Artfacts und der renommierten Humboldt-Universität.

    Unser Ziel ist, einzigartige Synergien zwischen unseren Kernsegmenten — Daten, Medien und Marktplatz – zu schaffen und auf diese Weise ein vollständig integriertes Online-Ökosystem für den modernen Kunstmarkt anzubieten, sagt Sophie Neuendorf, Vize-Präsidentin von artnet. Das börsengelistete Unternehmen ist der führende Anbieter von Online-Kunstauktionen, Kunstmarktdaten und -nachrichten und unterhält Standorte in New York und Berlin.

    Bis Ende des zweiten Quartals wird artnet seine Datensätze erweitern und die Datenbanken technologisch verbessern. Damit verbunden ist eine Neugestaltung der Benutzung bzw. User Experience (UX). Für unsere Endkunden ist das eine enorme Bereicherung, betont Neuendorf. Welches Werk besitze ich? In welche Kunst lohnt es sich zu investieren? Bei den Arbeiten welcher Künstler sind Gewinne zu erwarten? Banken, Family Offices, Kunstfonds und Privatkunden profitierten davon, entsprechende Informationen noch schneller und reibungsloser abrufen zu können.

    Big Data für den Kunstmarkt

    Sowohl artnet als auch das Berliner Unternehmen ArtFacts, spezialisiert auf die Erstellung internationaler Künstler Rankings, verfügen über beachtliche Datenmengen. Die Datenbank von artnet ist das weltweit umfangreichste und renommierteste Archiv für Kunstauktionsergebnisse. Sie umfasst mehr als 12 Millionen bebilderte Auktionsergebnisse seit 1985, enthält Daten zu mehr als 330.000 Künstlern und berücksichtigt mehr als 1.800 Auktionshäuser. Längst nutzten weltweit führende Auktionshäuser, Galerien, Sammler und Händler die Price Database für ihre Recherchen. ArtFacts wiederum sammelt seit über zwei Jahrzehnten Ausstellungsdaten. Durch die Kooperation von artnet und ARfacts fusionieren die Datenmengen der Unternehmen.

    Neue Kundengruppen für Kunst begeistern

    In der Entwicklung von KI-gestützten Analyse- und Prognose-Tools sieht Sophie Neuendorf einen wichtigen Baustein in der Unternehmensstrategie. Innovative Anwendungen, so Neuendorf, würden dazu beitragen, neue Kundengruppen anzusprechen und für den Erwerb von Kunst zu begeistern. Für die weitere Entwicklung von artnet ist sie zuversichtlich: Unser Ziel ist es, auch in diesem Jahr zu wachsen und unsere führende Wettbewerbsposition am Online-Kunstmarkt auszubauen.

    artnet verbindet seit mehr als 30 Jahren Kunstliebhaber auf der ganzen Welt. Die Gesellschaft ist seit dem Jahr 2007 am Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard, gelistet. Die ISIN der Aktie lautet: DE000A1K0375

    Lassen Sie sich in den Verteiler für artnet eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler artnet.

    artnet AG
    ISIN: DE000A1K0375
    Website: artnet.de
    Land: Deutschland
    Marktkapitalisierung: 46,15 Mio. Euro
    Kurs (Xetra): 8,20 Euro
    52W Hoch: 12,70 Euro
    52W Tief: 6,85 Euro

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der artnet AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit der artnet AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der artnet AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von artnet AG sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter IR zu artnet: Wachstum durch neue Synergien

    wurde veröffentlicht am 23. Februar 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen