• Lesezeit ca. 7 Minuten, 7 Sekunden 
    News-ID 127850 

    Highlights:

    – E45/5849 Shaw River-Konzession jetzt erteilt.
    – Erste geologische Erkundung und Beprobung der bekannten Zinn-Tantal-Mineralisierung und der zuvor kartierten Pegmatitvorkommen abgeschlossen.
    – Auf über 50 Linienkilometern wurde eine beträchtliche Anzahl einzelner Pegmatite mit einer Breite von bis zu 15 m identifiziert.
    – Insgesamt 31 Proben von Pegmatiten und dem Bachbett, die Pegmatite entwässern, entnommen. Die Untersuchungsergebnisse stehen noch aus.
    – Die Anzahl der Indizes für stark fraktionierte Pegmatite bestätigt, dass die Fraktionierung die höchste Stufe erreicht hat und ein Vorkommen von Lithium und Cäsium zu erwarten ist.
    – Lediglich 20 % des Konzessionsgebiets sind durch die Erkundungsarbeiten abgedeckt – ein erhebliches Potenzial für zusätzliche Pegmatitvorkommen im gesamten Konzessionsgebiet.

    Jadar Resources Limited (ASX:JDR) (Jadar, das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Shaw River-Explorationslizenz 45/5849 erteilt worden ist. Die Konzession umfasst 22 Unterblöcke oder 70 Quadratkilometer und deckt mehrere Gebiete mit historischen Zinn-Tantal-Abbaugebieten ab. Die Erteilung der Konzession wird es dem Unternehmen ermöglichen, die Explorationsaktivitäten zu beschleunigen und fortgeschrittene Explorationsarbeiten durchzuführen.

    Erste geologische Erkundungen und Probenahmen wurden bereits abgeschlossen ASX-Mitteilung vom 1. Oktober 2021, Beginn der Feldarbeiten im Shaw River-Projekt
    . Mehrere Gebiete mit historischem Zinn-Tantal-Abbau in Schwemmland und Hartgestein wurden besichtigt, um die durch frühere geologische Kartierungen dokumentierten Pegmatitvorkommen in der Nähe zu verifizieren.

    Die ersten geologischen Untersuchungen, die sich über 50 Linienkilometer erstreckten, stießen auf eine beträchtliche Anzahl einzelner Pegmatite, die beprobt wurden (Abbildung 1). Die Ergebnisse werden in etwa vier Wochen erwartet.

    Die bekannte und vielfach publizierte enge Verbindung von Lithium und Tantal in der Entwicklung der Pegmatite lässt erwarten, dass die Pegmatite auch Lithium enthalten könnten.

    Abbildung 1 – Blau markierte Gebiete für erste geologische Erkundungen und Probenahmen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62126/20211005Shaw-River-tenement-Final_DePRcom.001.png

    Im Eleys-Gebiet (siehe Abbildung 1) zeigten sich die beobachteten Pegmatite als relativ breite, sichtbare Aufschlüsse von bis zu 15 m, obwohl die Ausdehnung aufgrund der sandigen Oberflächenbedeckung nicht überprüft werden konnte. In diesem Gebiet wurden zwölf Proben entnommen.

    Abbildung 2. Teilweise freigelegter Pegmatit-Ausbiss in Eleys Creek.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62126/20211005Shaw-River-tenement-Final_DePRcom.002.png

    Der Zugang zum Abbaugebiet Shaw River/Combos Creek erfolgte zu Fuß entlang des Bachbetts von Südosten (siehe Abbildung 1). Bei der Annäherung an Combos Creek wurde eine beträchtliche Anzahl von Pegmatiten im Bachbett beobachtet. Die gesichteten Pegmatite weisen die klassischen großen Kristalle aus Feldspat, Muskovitglimmer und Quarz auf (Abbildung 3). Elf Proben wurden am Combos Creek und entlang des Bachbetts, der zur Schürfstelle führt, entnommen.

    Abbildung 3. Pegmatitprobe 2.250 m südöstlich von Combos Creek.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62126/20211005Shaw-River-tenement-Final_DePRcom.003.png

    Am Upper Five Mile Creek (siehe Abbildung 1) wurden nördlich und südlich des Bachbetts mehrere flache Gräben ausgehoben, die auf einen Bereich zwischen zwei Quarzrücken abzielten (Abbildung 4). Es wurde ein kleiner Pegmatit-Ausbiss angetroffen, doch die historischen Arbeiten schienen auf den feinkörnigeren Greisen als Zinnquelle abgestellt zu sein, zusätzlich zum Tantalit aus den Pegmatitgebieten. Es wurden drei Proben von Greisen, Pegmatit und aus dem Bachsedimenten entnommen.

    Abbildung 4: Upper Five Mile Creek, Graben zwischen zwei Quarzkämmen, mit dem Bachbecken im Vordergrund.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62126/20211005Shaw-River-tenement-Final_DePRcom.004.png

    Das Hillside/Petersen-Gebiet zeichnet sich durch eine Reihe von flachen Gräben oder potenziellen Schleusen aus, durch die das potenzielle Konzentrat mit Hilfe der Schwerkraft bergabwärts geleitet wird, um die Ziel-Rohstoffe möglicherweise abzutrennen. Zwischen den Vorkommen Hillside – Peterson und Hillside Lead (Mindex) wurden über eine Entfernung von etwa 300 m eine Reihe von Pegmatitkörpern beobachtet. Im Hillside Lead-Vorkommen wurde kein sichtbarer Bleiglanz beobachtet, jedoch wurden sehr leichter Muskovit sowie einige konzentrierte Oxidationszonen/Oxide angetroffen und beprobt.

    Eine beträchtliche Anzahl von Indizes für hoch fraktionierte Pegmatite, einschließlich der Zoneneinteilung und historischer Abbaustätten für Zinn und Tantal, bestätigt, dass die Fraktionierung die höchste Fraktionierungsstufe erreicht hat und dass Lithium- und Cäsium-Vorkommen zu erwarten sind (Abbildung 5).

    Studien von Hulsbosch (2013) HULSBOSCH et al, 2013, Petrographic and mineralogical characterisation of fractionated pegmatites culminating in the Nb-Ta-Sn pegmatites of the Gatumba area. [HULSBOSCH et al, 2013, Petrographische und mineralogische Charakterisierung von fraktionierten Pegmatiten, die in den Nb-Ta-Sn-Pegmatiten des Gatumba-Gebiets ihren Höhepunkt finden.]

    , die anhand von Feld- und geochemischen Daten zur Pegmatitzonierung durchgeführt wurden, deuten auf das Vorhandensein einer chemischen Zonierung innerhalb der Granitmagmakammer vor der Pegmatiteinlagerung hin. Die Pegmatitzonen werden durch Fraktionierung allmählich mit inkompatiblen Elementen angereichert, beginnend mit Be (Beryll), Li (Spodumen, Elbait, Lepidolith), Rb-Cs (in Feldspaten und Muskovit-Lepidolith-Serien), Nb-Ta (Kolumbit-Tantalit-Mineralisierung) und Sn (Kassiterit-Mineralisierung) aus dem Granit heraus.

    Abbildung 5. Pegmatit-Zonierung und Fraktionierung sowie Anreicherung inkompatibler Elemente.2
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62126/20211005Shaw-River-tenement-Final_DePRcom.005.png

    Bislang wurden nur etwa 20 % des Konzessionsgebiets besichtigt. Während der jüngsten Erkundungsarbeiten wurden insgesamt 31 Proben aus Pegmatit oder dem Bachbett, die Pegmatitvorkommen entwässern, entnommen. In Anbetracht des relativ kleinen Prozentsatzes des Konzessionsgebiets, der vor allem durch die Beobachtung von Aufschlüssen entlang von Flussbetten abgedeckt wird, kann eine beträchtliche zusätzliche Anzahl von Pegmatitvorkommen im gesamten Konzessionsgebiet erwartet werden.

    Jadar meldete kürzlich ein Abkommen hinsichtlich des Erwerbs von 80 % des Projekts Shaw River in der Region East Pilbara in Western Australia von Calatos Pty Ltd. Der Erwerb erweitert das Portfolio an Abbauaktiva von Jadar strategisch, um die Batterietechnologie- und die wachstumsstarken Elektroniksektoren zu beliefern.

    Der Executive Director von Jadar Resources, Adrian Paul, meinte dazu:

    Die ersten Feldarbeiten waren erfolgreich und haben weit verbreitete Pegmatitvorkommen innerhalb der Shaw River-Liegenschaft aufgezeigt. Da die Konzession nun erteilt worden ist, wird Jadar die Explorationsaktivitäten beschleunigen, um das gesamte Potenzial für eine Lithium-Tantal-Zinn-Mineralisierung zu ermitteln. Ich bin sehr gespannt auf das Potenzial des Projekts, da es in einer Region liegt, die nachweislich über beträchtliche Lithium-Tantal-Vorkommen verfügt.

    Das Projekt Shaw River, das 220 km von Port Hedland und 70 km von Marble Bar entfernt ist, umfasst eine Explorationslizenz, die 22 Blöcke umfasst. ASX-Meldung vom 16. September, Jadar Acquires East Pilbara Lithium, Tin & Tantalum Assets
    Das Gebiet kann auf eine lange Geschichte mit erfolgreichem Abbau von alluvialem Zinn und Tantal als Teil des Shaw River Tin Field zurückblicken und weist ein nachgewiesenes Potenzial für Lithium und Seltenerdmetalle auf.

    Das Projekt Shaw River ergänzt die bestehenden Lithiumaktiva von Jadar in Österreich, die gemeinsam mit European Lithium Limited (ASX: EUR) erschlossen werden, sowie die 22-%-Beteiligung von Jadar an Balkan Mining and Minerals (ASX: BMM), dem Inhaber der serbischen Lithiumaktiva.

    Die geologischen Informationen und Fotos für diese Pressemitteilung wurden von Ralf Kriege von der geologischen Beratungsfirma Geoboxinternational zur Verfügung gestellt. Ralf und sein Team führten die jüngsten Feldarbeiten in Shaw River durch.

    ENDE

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Luke Martino
    Non-Executive Chairman
    Tel: +61 8 6489 0600
    E-Mail: luke@jadar.com.au

    Adrian Paul
    Executive Director
    Tel: +61 8 6489 0600
    E-Mail: adrian@jadar.com.au

    Diese ASX-Meldung wurde vom Board von Jadar Resources Limited zur Veröffentlichung freigegeben

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Aussagen bezüglich der Pläne von Jadar in Bezug auf seine Mineralgrundstücke und Programme sind zukunftsgerichtete Aussagen. Es kann nicht garantiert werden, dass die Pläne von Jadar für die Erschließung seiner Mineralgrundstücke wie derzeit erwartet verlaufen werden. Es kann auch nicht zugesichert werden, dass Jadar in der Lage sein wird, das Auftreten zusätzlicher Mineralressourcen zu bestätigen, dass sich eine Mineralisierung als wirtschaftlich erweisen wird oder dass eine Mine auf einem der Mineralgrundstücke von Jadar erfolgreich entwickelt werden wird. Die Leistung von Jadar kann von einer Reihe von Faktoren beeinflusst werden, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und seiner Directors, Mitarbeiter und Auftragnehmer liegen. Diese Aussagen beinhalten, beschränken sich jedoch nicht auf Aussagen über die zukünftige Produktion, Ressourcen oder Reserven und Explorationsergebnisse. Alle diese Aussagen unterliegen bestimmten Risiken und Ungewissheiten, von denen viele schwer vorhersehbar sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert bzw. prognostiziert wurden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem: (i) jene, die sich auf die Interpretation von Bohrergebnissen, die Geologie, den Gehalt und die Kontinuität von Mineralvorkommen und die Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen beziehen, (ii) Risiken, die sich auf mögliche Schwankungen der Reserven, des Gehalts, der geplanten Bergbauverwässerung und des Erzverlustes oder der Gewinnungsraten sowie auf Änderungen der Projektparameter im Zuge der weiteren Verfeinerung der Pläne beziehen, (iii) das Potenzial für Verzögerungen bei Explorations- oder Erschließungsaktivitäten oder beim Abschluss von Machbarkeitsstudien, (iv) Risiken im Zusammenhang mit Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, (v) Risiken im Zusammenhang mit dem Versäumnis, rechtzeitig und zu akzeptablen Bedingungen eine adäquate Finanzierung zu erhalten, oder Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen oder beim Abschluss von Erschließungs- oder Bauaktivitäten und (vi) andere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit den Aussichten, Liegenschaften und der Geschäftsstrategie des Unternehmens. Unsere Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Datum dieses Dokuments gelten, und wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu überarbeiten und zu verbreiten, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieses Dokuments oder das Eintreten oder Nichteintreten von Ereignissen zu berücksichtigen.

    Erklärung der sachkundigen Person

    Die Informationen in dieser Mitteilung, die sich auf das Projekt Shawn River beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Erik Norum, einem Mitglied des Australian Institute of Geoscientists, zusammengestellt wurden. Herr Norum ist bei Jadar unter Vertrag. Herr Norum verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, die er untersucht, sowie für die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves“ zu qualifizieren. Herr Norum ist damit einverstanden, dass die auf den Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und in dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, in diese Meldung aufgenommen werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Jadar Resources Ltd.
    Luke Martino
    311-313 Hay Street
    6008 Subicao, Western Australia
    Australien

    email : luke@jadarlitium.com.au

    Pressekontakt:

    Jadar Resources Ltd.
    Luke Martino
    311-313 Hay Street
    6008 Subicao, Western Australia

    email : luke@jadarlitium.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Jadar: Shaw River-Konzession erteilt – Erste Erkundungsarbeiten abgeschlossen

    wurde veröffentlicht am 20. Oktober 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen