• Lesezeit ca. 3 Minuten, 44 Sekunden 
    News-ID 124939 

    Edmonton, Alberta, Kanada – 29. Juli 2021 – Ende 2019 hat Mineworx die Entscheidung getroffen, seine eigenen Laborkapazitäten zu entwickeln, um seine Fertigungsexpertise bei der Arbeit an der Joint-Venture E-Waste-Anlage zu ergänzen und Unternehmenswachstum zu ermöglichen.

    Phase 1: Zusammenstellung des Teams

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60723/Mineworx_290721_DEPRcom.001.jpeg

    Im Januar 2020 wurden die Laborräumlichkeiten beschafft und die Betriebsausrüstung gekauft. Fabricio Maia wurde als Director of Research and Development (R&D) eingestellt, um den Start des Laborprogramms zu erleichtern. Maia ist ein Mineral Processing Engineer mit einer P.Eng.-Bezeichnung, mit einem Master in Applied Science von der University of British Columbia sowie einem Master of Business Administration (MBA).

    Zum Forschungsteam gehört neben dem Director ein Absolvent des BC Institute of Technology mit Spezialisierung in Process Engineering (Verfahrenstechnik), der außerdem einen Bachelor of Chemical Engineering von der Lakehead University hat. Ein weiteres Teammitglied hat einen Master in Analytical Chemistry von der Youngstown State University. Heute hat das R&D-Team fünf Vollzeitmitarbeiter, die ein tiefes Wissen in den Bereichen Chemietechnik, Verfahrenstechnik und analytische Chemie einbringen.

    Das Ziel des Teams ist es, die neuesten Forschungskonzepte von einer rein theoretischen Basis in die praktische Anwendungsphase zu wandeln.

    Phase 2: Vorläufige Forschung zur PGM-Rückgewinnung

    Der vorläufige Schwerpunkt der Forschung lag auf der Rückgewinnung von Platin und Palladium aus Automobil-Katalysatoren. Als Teil dieser Forschung begann das Unternehmen mit Organic Aqua Regia (OAR) zu arbeiten. OAR ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von Verbindungen auf organischer Basis. Diese Verbindungen erfordern im Allgemeinen keine Zugabe von Wasser und gelten als ungiftig. Zwei gängige Beispiele aus dieser Gruppe sind Dimethylsulfoxid (DMSO) und Thionylchlorid (SOCl2), aber es gibt auch noch einige andere.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/60723/Mineworx_290721_DEPRcom.002.jpeg

    OAR ist in der Lage, herkömmliches Königswasser, Cyanid und andere aggressive chemische Extraktionsmethoden zur Gewinnung von Edelmetallen zu ersetzen. Edelmetalle sind eine Gruppe von Metallen, darunter Ruthenium, Rhodium, Palladium, Osmium, Iridium, Platin und Gold, die sich um die Platingruppenmetalle (PGM) sammeln.

    OAR-Verbindungen haben die gleiche Anwendung wie die herkömmlichen Chemikalien, jedoch mit weniger gefährlichen Betriebsrisiken. Die organische Chemie bietet eine präzise Kontrolle über die chemische Reaktivität und die Fähigkeit, organische Reaktionen anzupassen und ermöglicht ein höheres Maß an Trennschärfe beim Auflösen von Edelmetallen. Die organischen Mischungen enthalten einen Elektronenempfänger und einen -spender, die Edelmetalle aus den gelösten Feststoffen einfangen. Darüber hinaus sind die OAR-Lösungen umweltfreundlich und wiederverwertbar.

    Phase 3: Rückgewinnung von Gold

    Die Mineworx-Entwicklungsgruppe in Spanien stellte Proben von einer Goldlagerstätte in Nordspanien zur Verfügung, an denen das Laborteam begann, den Einsatz von OAR im Rückgewinnungsprozess zu testen. Die vorläufigen Ergebnisse waren ermutigend, da 98,3 % des Hauptgehalts zurückgewonnen werden konnten. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Brachfläche, die derzeit nicht in Produktion ist, da die regulatorischen Hürden einen wirtschaftlichen Betrieb nicht zulassen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass OAR mit weiteren Verfeinerungen eingesetzt werden könnte, um dieses Projekt wieder in einen betriebsfähigen Zustand zu versetzen.

    Es bestehen mannigfaltige Möglichkeiten in Spanien und in den meisten anderen Bergbauländern weltweit, wo es aufgrund von Umweltauflagen nicht möglich ist, Projekte voranzutreiben. Die größte Hürde ist der Einsatz von Cyanid, dessen Verwendung sowohl bei neuen als auch bei Brachflächen (Brownfield-Projekten) immer mehr eingeschränkt wird. Die Fähigkeit, auf umweltfreundliche Weise zu arbeiten, wird die Tür zu bedeutenden zukünftigen Möglichkeiten öffnen.

    Nächste Schritte

    Das Forschungsteam konzentriert sich derzeit darauf, Verbesserungen der chemischen Zusammensetzung der Lösungen zu entwickeln, die das Unternehmen nutzen kann während es sich darauf konzentriert, die Rückgewinnungs- und Wiederverwertungseigenschaften der derzeit verwendeten Prozesse zu steigern. Die Arbeit, die geleistet wird, und die Ergebnisse, die mit OAR in den letzten Jahren erzielt wurden, sind mehr als ermutigend und werden die Grundlage für einen spannenden neuen Entwicklungsweg für das Edelmetallrückgewinnungsgeschäft von Mineworx legen.

    Über Mineworx

    Mineworx ist durch die Entwicklung und Kommerzialisierung seiner eigenen, umweltfreundlichen Verarbeitungstechnologien für die Gewinnung von Edelmetallen hervorragend für das Wachstum im Katalysatoren- sowie im Bergbausektor aufgestellt. Mineworx konzentriert sich zunächst auf die Extraktion von Platin und Palladium aus Dieselkatalysatoren mit seinem Partner Davis Recycling und es wird die erste kommerzielle Extraktionsanlage in Tennessee, USA, gebaut werden. Das Unternehmen treibt außerdem die Entwicklung des historischen Eisenerzkonzessionsgebiets Cehegin voran, einer Brownfield-Eisenerzkonzession, an dem es eine 100-prozentige Beteiligung im Südosten von Spanien hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.mineworx.net

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Genauigkeit dieser Meldung.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    MINEWORX TECHNOLOGIES LTD.
    Dave Burwell
    Vice President
    The Howard Group
    (403) 410-7907
    dave@howardgroupinc.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mineworx Technologies Ltd.
    Greg Pendura
    390 Hill Road
    V0R1X2 Gabriola, B.C.
    Kanada

    email : info@mineworx.net

    Pressekontakt:

    Mineworx Technologies Ltd.
    Greg Pendura
    390 Hill Road
    V0R1X2 Gabriola, B.C.

    email : info@mineworx.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Update zu Mineworx Technologies

    wurde veröffentlicht am 29. Juli 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen