• Lesezeit ca. 1 Minuten, 42 Sekunden 
    News-ID 119659 

    Katja Petzold untersucht in „“Hinweg von mir!““ die literarischen Vorlagen eines umstrittenen Kunstwerks.

    BildMax Slevogts Gemälde „Der Ritter und die Frauen“ (1903) polarisierte die zeitgenössischen Kunstkritiker ungemein. Es ist ein Werk, dass trotz seines bemerkenswerten Motivs bisher einer näheren Betrachtung harrte. Vor allem eines blieb (bis heute) weitestgehend unberücksichtigt: der eigentliche Bildgegenstand. In der neuen Untersuchung von Katja Petzold wird daher erstmals die literarische Quelle des Bildmotivs identifiziert und durch einen Bild-Text-Vergleich gestützt. Im Ergebnis muss nicht nur der bisher angenommene Bildsinn revidiert und das Werk als eine allegorische Darstellung des Kampfes der Tugend gegen das Laster verstanden werden.

    Darüber hinaus wird durch die Interpretation in „“Hinweg von mir!““ von Katja Petzold ein mögliches Movens des als „religiös, sittenrein“ geltenden sächsischen Königs Friedrich August III. sichtbar, den Ankauf des Werkes für die öffentlich zugängliche Königliche Gemäldesammlung entgegen moralischer Einwände freizugeben. Das Buch beinhaltet ein umfangreiches Literaturverzeichnis für Leser, die bestimmte Informationen im Detail nachschlagen möchten und einen Bildteil, in dem u.a. Skizzen und Entwürfe zu dem Gemälde abgebildet sind.

    „“Hinweg von mir!““ von Katja Petzold ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-18904-1 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    „Hinweg von mir!“ – Abhandlung zur ikonographischen Quelle von Max Slevogts Gemälde „Der Ritter und die Frau“

    wurde veröffentlicht am 18. März 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen