• Lesezeit ca. 5 Minuten, 45 Sekunden 
    News-ID 118299 

    Leviathan Gold nimmt unter dem Tickersymbol LVX den Handel auf

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Vancouver, BC – 10. Februar 2021 – Fosterville South Exploration Ltd. (Fosterville South) (TSXV:FSX – WKN:A2P2JF – FWB:4TU) und Leviathan Gold Ltd. (Leviathan oder das Unternehmen) (TSXV:LVX) freuen sich bekannt zu geben, dass im Anschluss an die Pressemitteilung vom 9. Dezember 2020 in Bezug auf die aufgestockte Zeichnungfinanzierung in Höhe von 12,9 Mio. $ (das „Angebot“) die Bedingungen für die Freigabe des Treuhandkontos im Rahmen des Angebots erfüllt wurden. Der gesamte Nettoerlös für Leviathan im Rahmen des Angebots betrug nach Abzug der Provisionen und Aufwendungen der Vermittler 12,1 Mio. $, wovon 387.000 $ beim Abschluss des Angebots freigegeben wurden. Der verbleibende Nettoerlös des Angebots in Höhe von 11,68 Mio. $ wurde nun an Leviathan freigegeben.

    Highlights:

    · Leviathan erhält den Nettoerlös aus der auf 12,9 Mio. $ aufgestockten Zeichnungsfinanzierung
    · Bohrgenehmigungen liegen vor, um sofortige Explorationen zu ermöglichen
    · Handelsbeginn am 10. Februar 2021 mit dem Symbol LVX an der TSX Venture Exchange

    Leviathan und Fosterville South freuen sich auch bekannt zu geben, dass Leviathan die Übernahme der Projekte Avoca und Timor von einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Fosterville South abgeschlossen hat.

    Wie bereits am 1. Februar 2020 bekannt gegeben, hat Leviathan von der TSX Venture Exchange („TSXV“) die Genehmigung erhalten, seine Stammaktien an der TSXV unter dem Symbol „LVX“ zu notieren, wobei der Handel am Mittwoch, dem 10. Februar 2021, beginnen soll.

    Der Chief Executive Officer von Leviathan Gold, Luke Norman, erklärt dazu: „Wie ich bereits zuvor gesagt habe, sind wir alle begeistert von dem, was wir auf die Beine gestellt haben; sowohl was die Vermögenswerte als auch das Kapital und das Team betrifft. Wir freuen uns darauf, unsere Aktionäre in den kommenden Tagen über unsere Interpretationen der historischen Abbaustätten und ihrer Umgebung zu informieren und darüber, wie wir glauben, dass sie klar symptomatisch für ein sehr großes Mineralsystem sind, das mehrere Lagerstätten beherbergen könnte, die mit einigen der berühmten Erzkörper in der Region vergleichbar sind.“

    Avoca Projekt

    Das Avoca-Projekt konzentriert sich auf mesothermales, in Quarzadern beherbergtes Gold und verwandte tief bleiige Goldmineralisierungen im Placer-Stil. Es gibt eine beträchtliche lokale Historie des Abbaus beider Arten von Lagerstätten. Der Begriff „tiefes Blei“ bezieht sich auf vergrabene, goldhaltige Flussbettlagerstätten. Das Avoca-Goldfeld produzierte etwa 750.000 Unzen Gold, hauptsächlich aus alluvialen Goldlagerstätten.

    Das Avoca-Projekt befindet sich etwa 183 Kilometer westnordwestlich von Melbourne, der Landeshauptstadt Victorias, und ist über eine Straße gut erreichbar. Geologisch gesehen liegt das Avoca-Projekt innerhalb der Stawell-Zone, sowie westlich der Bendigo- und Melbourne-Zonen des Lachlan Fold Belt.

    Nachdem in der Vergangenheit eine beträchtliche Menge an Gold sowohl aus alluvialen als auch aus hochgradigen Hartgesteinsvorkommen abgebaut wurde, ist Fosterville South der Ansicht, dass das Avoca-Projekt sehr vielversprechend für strukturell kontrollierte Hartgesteinsgoldlagerstätten ist. Eine Reihe von größeren Verwerfungszonen mit Streichenlängen von zehn oder mehr Kilometern wurden erkannt. Die Goldmineralisierung innerhalb der Stawell-Zone ist im Allgemeinen mit Basismetallsulfiden verwandt, was Fosterville South als Chance für eine disseminierte oder feinkörnige Goldmineralisierung sieht.

    Zu den bedeutenden historischen Hartgesteinsminen innerhalb der Avoca-Lizenz gehören die hochgradigen:

    · Pyrenees-Riffe — 16.199 Tonnen, in denen 16.602 Unzen Gold auf 130 Metern mit einem durchschnittlichen Gehalt von 32 g/t Gold abgebaut wurden, abgebaut von 1860 bis 1912;

    · Excelsior-Riff – 13.200 Tonnen, in denen 9.260 Unzen Gold auf 100 Metern mit einem durchschnittlichen Gehalt von 22 g/t Gold abgebaut wurden, abgebaut von 1909 bis 1915;

    · Vale’s Riffs – 1.444 Tonnen, in denen 1.388 Unzen Gold auf 52 Metern mit einem durchschnittlichen Gehalt von 29,4 g/t Gold abgebaut wurden, abgebaut von 1865 bis 1883; und

    · Monte Christo Riffe – 2.795 Tonnen, in denen 937 Unzen Gold auf 30 Metern mit einem durchschnittlichen Gehalt von 10,3 g/t Gold abgebaut wurden, abgebaut von 1872 bis 1877.

    Die oben angegebenen Produktionsergebnisse stammen aus den vierteljährlichen Berichten des State of Victoria Mining Surveyors and Registrar von 1860 bis 1891 und den danach veröffentlichten Jahresberichten. Die gesamte Produktion aus diesen Riffen fand innerhalb der Avoca-Lizenz statt.

    Sowohl beim Pyrenees-Riff als auch beim Excelsior-Riff sind definierte Mineralisierungsschübe vorhanden, wie aus den Untertage-Minenplänen für beide Lagerstätten hervorgeht.

    Was das Potenzial der alluvialen Goldlagerstätten betrifft, so soll das Unterbecken Avoca, das sich innerhalb des Avoca-Projekts befindet, auch eine der größten nicht abgebauten tiefen alluvialen Bleigoldlagerstätten innerhalb Victorias enthalten.

    Timor Projekt

    Das Timor-Projekt liegt unmittelbar östlich des Avoca-Projekts und befindet sich innerhalb der Bendigo-Zone des Lachlan-Faltengürtels.

    Das Timor-Projektgebiet enthält zahlreiche Hartgestein- und alluviale Goldvorkommen, die durch bedeutende historische Abbaustätten belegt sind. Die historische alluviale Produktion innerhalb des Timor-Projektgebiets liegt in der Größenordnung von 640.000 Unzen Gold.

    Etwa 20 Hartgesteinsvorkommen können als bedeutende Produktionsstätten angesehen werden. Dazu gehört auch die Minengruppe Leviathan mit einer aufgezeichneten Goldproduktion von 56.474 Unzen Gold aus 189.085 Tonnen, was einem gewonnenen Gehalt von etwa 9,14 g/t Gold entspricht. Der strukturelle Korridor von Leviathan beherbergt mehrere parallele Quarzadern, wobei der Großteil der Produktion aus einer Mine stammt, die in den frühen 1900er Jahren aktiv war. Ein beträchtliches Potenzial liegt in den verschiedenen anderen Adern und Verwerfungen innerhalb des Korridors im Norden.

    Darüber hinaus wurden im Shaw’s Riff, wo von 1883 bis 1891 gefördert wurde, 16.881 Tonnen verarbeitet, in denen 12.623 Unzen Gold auf 130 Metern mit einem durchschnittlichen Gehalt von 22,9 g/t Gold abgebaut wurden. Entlang des Streichens dieser Verwerfungszone wurde eine Arsenopyrit- und Stibnitmineralisierung in Verbindung mit der Goldmineralisierung festgestellt, was auf eine mögliche epizonale Goldmineralisierung im Stil von Fosterville hinweist.

    Diese beiden ehemaligen Minen liegen auf separaten großen regionalen Nord-Süd-Strukturen, von denen bekannt ist, dass sie sich über Dutzende von Kilometern erstrecken und eine Reihe von Hartgesteinsabbaugebieten über ihre Länge aufweisen. Bei keiner dieser beiden Hauptstrukturen wurden innerhalb der Liegenschaft bedeutende Bohrungen durchgeführt. In der Leviathan-Struktur wurde nur ein Diamantbohrloch und ein Querschnitt mit RC-Bohrungen durchgeführt. Auf der Verwerfungszone Shaw’s Reef und zahlreichen anderen aussichtsreichen Gebieten innerhalb der Liegenschaft wurden keine Bohrungen durchgeführt. Diese beiden mineralisierten Strukturen sind ein primärer Fokus für die Exploration innerhalb des Projekts.

    Qualifizierte Person

    Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Keith Whitehouse, AusIMM (CP), von Leviathan Gold, einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, überprüft, verifiziert und genehmigt.

    Im Namen von Leviathan Gold:
    Luke Norman
    Chief Executive Officer und Director

    Im Namen von Fosterville South:
    Bryan Slusarchuk
    Chief Operating Officer & Director

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Keine Wertpapieraufsichtsbehörde hat den Inhalt dieser Pressemitteilung genehmigt oder missbilligt.

    Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem U.S. Securities Act und den anwendbaren Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert oder es liegt eine Ausnahme von einer solchen Registrierung vor.

    Rechtliche Hinweise

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung basieren, einschließlich des Zeitpunkts der Notierung der Leviathan-Stammaktien an der TSXV und der geologischen Aussichten der Miningprojekte von Leviathan und Fosterville South. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen des jeweiligen Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Sowohl Fosterville als auch Leviathan weisen darauf hin, dass alle zukunftsgerichteten Aussagen von Natur aus ungewiss sind und dass die tatsächliche Leistung von vielen wesentlichen Faktoren beeinflusst werden kann, von denen viele außerhalb ihrer jeweiligen Kontrolle liegen. Dementsprechend können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse wesentlich von den Schätzungen, Überzeugungen, Absichten und Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Sofern nicht durch die geltende Wertpapiergesetzgebung vorgeschrieben, verpflichten sich weder Fosterville noch Leviathan, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens www.leviathangold.com oder wenden Sie sich an: Adam Ross, Investor Relations, Direkt: (604) 229-9445, gebührenfrei: 1(833) 923-3334, E-Mail: info@leviathangold.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Fosterville South Exploration Ltd.
    Jonathan Richards
    880 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jrichards@redfernconsulting.com

    Pressekontakt:

    Fosterville South Exploration Ltd.
    Jonathan Richards
    880 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC

    email : jrichards@redfernconsulting.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Leviathan Gold nimmt unter dem Tickersymbol LVX den Handel auf

    wurde veröffentlicht am 10. Februar 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen