• Lesezeit ca. 5 Minuten, 25 Sekunden 
    News-ID 115802 

    3. Dezember 2020 – Vancouver (British Columbia). Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP, OTCQB: CYDVF, Frankfurt: C1Z1) (Cypress oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass es mit einer Rahmenuntersuchung hinsichtlich der Gewinnung von Lithium mittels Laugung auf Chloridbasis beginnt. Diese Entscheidung folgt auf die Testergebnisse, die in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 24. November 2020 veröffentlicht wurden. Die Daten weisen auf eine höhere Lithiumgewinnungsrate bei der Laugung von Tonstein mit Salzsäure als mit Schwefelsäure hin, wenn hohe Chloridgehalte vorhanden sind. Das Unternehmen hat NORAM Engineering and Constructors Ltd. (NORAM) und Continental Metallurgical Services Inc. (CMS) mit der Durchführung der Studie beauftragt, die voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen werden wird.

    Der Zweck dieser Studie besteht darin, rasch zu ermitteln, ob ein Richtungswechsel gerechtfertigt ist, sagte Bill Willoughby, CEO von Cypress. Cypress ist bei der Entwicklung der Säurelaugung von Lithium-Tonstein führend. Wenn uns neue Informationen dargelegt werden, die auf eine Möglichkeit zur Verbesserung des Projekts hinweisen, reagieren wir mit der Bewertung der neuen Daten, um unseren Aktionären den besten Wert zu bieten. Die Arbeiten von NORAM und CMS werden ermitteln, ob dies eine Alternative darstellt, die weiterverfolgt werden sollte, und ob sie die Verwendung von Schwefelsäure in unserem Gewinnungsprozess ersetzen oder erweitern kann.

    Beschreibung der Studie

    Cypress arbeitet weiterhin an der Pilotanlage, wie in der positiven vorläufigen Machbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study) (die PFS) des Unternehmens vom 19. Mai 2020 empfohlen. Das Projekt basiert auf einer Oberflächenmine, die 15.000 Tonnen an lithiumhaltigem Tonstein pro Tag an eine Laugungsanlage fördert, die während einer 40-jährigen Lebensdauer der Mine 27.400 Tonnen Lithiumcarbonatäquivalent pro Jahr produziert. Eigenschaften wie die günstige Lage, das geringe Abraumverhältnis und der geringe Säureverbrauch führen zu geschätzten Investitionskosten von 3.329 Dollar pro Tonne Lithiumcarbonatäquivalent. Eine grundlegende Annahme der PFS ist die Errichtung einer Säureanlage mit einer Kapazität von 2.500 Tonnen pro Tag, um den Laugungs- und Energiebedarf des Projekts zu decken.

    Das Unternehmen berichtete in seiner Pressemitteilung vom 24. November 2020, dass Tests zu einer Gewinnungsrate von insgesamt 85,3 Prozent führten, wenn Salzsäure zur Laugung von lithiumhaltigem Tonstein vom Projekt verwendet wurde. Dieses Ergebnis war höher als die Gewinnungsrate von 80,2 Prozent Lithium, die bei der Verwendung von Schwefelsäure unter denselben Bedingungen erzielt wurde. Die Bedingungen beinhalteten die Verwendung einer natriumchloridreichen Lösung anstelle von destilliertem Wasser bei der Laugung. Die Ergebnisse waren wichtig für den Nachweis der Fähigkeit, hohe Chloridgehalte im Prozess zu tolerieren und die Flexibilität der Wasserversorgung sicherzustellen, was geothermische Lösungen und lithiumhaltige Sole einschließen könnte. Das höhere Niveau der Lithiumgewinnung wurde in einem anschließenden Test durch CMS sowie mit von ALS Global durchgeführten Analysen auf mehrere Elemente bestätigt.

    In den bisherigen Analysen extrahiert Salzsäure wesentlich mehr aus dem Ton. Die Verarbeitungsschritte zur Reinigung und Konzentration der Laugenlösung sind jedoch potenziell einfacher und kostengünstiger. Die Rahmenuntersuchung wird einen umfassenderen Test beinhalten, um mehr Lösung zur Bestätigung dieser Schritte bereitzustellen. Die Ergebnisse der Studie werden Massenbilanzen und finalisierte Fließschemata für die Sulfat- und Chloridlaugung in einem System mit hohem Salzgehalt umfassen. Ebenfalls inbegriffen werden Schätzungen der Rahmenuntersuchung für Strom und andere Verbrauchsmaterialien sowie potenzielle Änderungen der Investitions- und Betriebskosten des Projekts sein.

    Fortschritt der Pilotanlage

    Die Arbeiten am Pilotanlagenprogramm sind der nächste Schritt bei der Weiterentwicklung des Projekts. Das Unternehmen hat mehrere Standorte für die Tests geprüft und seine Überlegungen auf zwei eingegrenzt. Gespräche sind im Gange. Genehmigungsanträge werden je nach Bedarf für den Standort und die Stellen für die Großprobe erstellt.

    Das Unternehmen berichtet, dass die neun Monate dauernden grundlegenden Umweltstudien im Konzessionsgebiet von Cypress abgeschlossen wurden und sich nun in der Berichtsphase befinden. Die Berater des Unternehmens haben keine größeren Umweltprobleme vorgefunden.

    Kürzlich eingetroffene Testergebnisse von NORAM haben hohe Rückgewinnungsraten von Schwefelsäure aus der Laugungslösung des Prozesses bestätigt. Die Ergebnisse dieses wichtigen Schrittes haben verdeutlicht, dass über 90 Prozent der freien Schwefelsäure in der Lösung nach der Laugung erfolgreich rückgewonnen und für das Recycling verfügbar gemacht wurde. Die Fähigkeit, Schwefelsäure im Prozess rückzugewinnen und zu recyceln, ist ein entscheidender Schritt. In der PFS werden geringfügige Verluste von Schwefelsäure berücksichtigt. Die Ergebnisse von NORAM liegen innerhalb des Rahmens der Berücksichtigung in der PFS und liefern jene Informationen, die für den Säurerückgewinnungsteil der Pilotanlage erforderlich sind.

    Die Ergebnisse der Rahmenuntersuchung könnten eine Neubewertung der Empfehlungen in der PFS erfordern, um die Verwendung von Salzsäure anstelle von oder zusätzlich zu Schwefelsäure in der Pilotanlage einzuschließen. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Erwerb und die Montage der Pilotanlage nach dem Abschluss der Rahmenuntersuchung und deren Ergebnis durchgeführt werden. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Pilotanlage wie geplant fertiggestellt wird.

    Qualifizierter Sachverständiger:

    Todd Fayram, MMSA-QP, hat als qualifizierter Sachverständige gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Fachinformationen in dieser Pressemitteilung genehmigt.

    Über Cypress Development Corp.:

    Cypress Development Corp. ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Erschließung des zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumprojekts Clayton Valley in Nevada gerichtet ist. Die Explorations- und Erschließungsarbeiten durch Cypress haben neben der Mine Silver Peak von Albemarle, Nordamerikas einzigem Lithium-Sole-Betrieb, eine erstklassige Ressource mit lithiumhaltigem Tongestein entdeckt. Die Größe der Ressource macht das Projekt Clayton Valley zu einem erstklassigen Ziel, das das Potenzial aufweist, die Lithiumversorgung für den schnell wachsenden globalen Energiespeicher-Batteriemarkt zu beeinflussen.

    Lageplan des Lithiumprojekts Clayton Valley in Nevada:
    www.cypressdevelopmentcorp.com/site/assets/files/3573/cyp_cm_series_drill_hole_map_2020.jpg

    Cypress Development Corp. verfügt über rund 98,7 Millionen ausgegebene und ausstehende Aktien.

    Um mehr über Cypress Development Corp. (TSX-V: CYP) zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Website auf www.cypressdevelopmentcorp.com.

    CYPRESS DEVELOPMENT CORP.

    Dr. Bill Willoughby
    —–

    WILLIAM WILLOUGHBY, PhD., PE
    Chief Executive Officer

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
    Don Myers
    Cypress Development Corp.
    Director, Corporate Communications
    Tel: 604-639-3851
    Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
    Fax: 604-687-3119
    E-Mail: info@cypressdevelopmentcorp.com

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER MELDUNG.

    Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cypress Development Corp.
    Donald C. Huston
    Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver
    Kanada

    email : dhuston@sentinelmarket.com

    Cypress Development Corp. ist ein diversifiziertes Edel- und Grundmetallexplorations- und -erschließungsunternehmen.

    Pressekontakt:

    Cypress Development Corp.
    Donald C. Huston
    Suite 1610, 777 Dunsmuir Street
    V7Y 1K4 Vancouver

    email : dhuston@sentinelmarket.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Cypress Development untersucht Chloridlaugung für Lithiumprojekt Clayton Valley in Nevada

    wurde veröffentlicht am 3. Dezember 2020 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen