• Lesezeit ca. 1 Minuten, 42 Sekunden 
    News-ID 94775 

    In seinem neuesten Regionalkrimi erzählt Thomas Schmidt die Geschichte rund um eine Bildersammlung, die mit unsauberen Methoden erstanden wurde. Der Roman beruht auf tatsächlichen Ereignissen.

    BildMünchen, 2011. Julia Rottmeier, eine frühere Staranwältin, schenkt ihrem Neffen eine Gemäldesammlung. Ein Teil davon wurde zahlungsunfähigen Mandanten abgepresst, die mit dem Strafrecht in Konflikt gerieten. Letztere fordern mit mafiosen Methoden ihr Eigentum zurück – vor Mord wird nicht zurückgeschreckt.
    Ein vom Dienst suspendierter Hauptkommissar und Freund nimmt sich dieses Falls an. Bei seinen Ermittlungen stützt er sich auf Informationen aus der Unterwelt.

    Westflügel Verlag, Dezember 2018
    Taschenbuch, 244 Seiten
    ISBN: 978-3939408499

    Detaillierte Informationen zum Buch:
    https://www.spass-und-lernen.com/buchblog_274

    Über den Autor Thomas Schmidt:

    Thomas Walter Schmidt wurde in Torgau geboren. Nach Lehrzeit und Grundwehrdienst studierte er Bauwesen. Danach war er in verschiedenen Wirtschaftszweigen tätig. In den 1990er Jahren übte er ein Reisegewerbe aus und fuhr durch verschiedene Länder.

    Schon während der Lehrzeit schrieb er Geschichten und Gedichte, unter anderem für die Zeitschrift „Junge Welt“ in Berlin. Das Schreiben für Kabaretts und Jugendsender betrieb er fortlaufend. Seine besondere Vorliebe galt dabei der Comedy.

    Ab 2005 veröffentlichte Thomas Schmidt Satiren und Regionalromane sowie Texte für die Satirezeitschrift „Eulenspiegel“ in Berlin.

    Sonstige Veröffentlichungen (u. a.): „Im Auftrag des großen Bruders“ (2011), „Antiquitätenmarder … noch lebe ich!“ (2012), „Das Gold der Sierra Nevada“ (2012), „Die Toten am Fort Point“ (2013) sowie „Das Bildnis des Todes“ (2014).

    Im Westflügel Verlag erschienen seine Krimis „Der Seebestatter von Brooklyn“, „Auf nächtlichem Pfad – Ein Alpenkrimi“ und „Vernarrt in eine Diebin“.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Martin Urbanek
    Herr Martin Urbanek
    Donaustadtstraße 31
    1220 Wien
    Österreich

    fon ..: 436644078803
    web ..: http://www.spass-und-lernen.com
    email : office@viewpoint-media.at

    Martin Urbanek, geboren 1958 in Wien. Nach Abschluss des Studiums der Ur- und Frühgeschichte sowie der Kultur- und Sozialanthropologie im Jahre 1994 folgte 1999 die Ausbildung zum „Multi Media Producer“.
    Seit 2001 steht die freiberufliche Mitarbeit an zahlreichen Studien zur Evaluierung von Schulversuchen bzw. bildungspolitischen Maßnahmen im Mittelpunkt.
    Martin Urbanek ist Mitautor von zahlreichen sozial- und erziehungswissenschaftlichen Publikationen und seit 2014 Mitbetreiber der Internetplattform „Spaß und Lernen“, wo er unter anderem an der Erstellung von Unterrichtsmaterialien mitwirkt.
    Als Autor bei Karina Verlag veröffentlicht er seit dem Jahr 2016 u.a. Reiseführer, Arbeitsbücher und digitale Unterlagen zum Thema Wien. Diese Publikationen erscheinen unter dem Projekttitel „VIENNA LIFE“ und werden speziell für KInder und Jugendliche erstellt.
    Interessen und Themenschwerpunkte des Autors: Bildung und Medien, Geschichte, Archäologie, Kultur- und Sozialanthropologie.

    Pressekontakt:

    Martin Urbanek
    Herr Martin Urbanek
    Donaustadtstraße 31
    1220 Wien

    fon ..: 436644078803
    web ..: http://www.spass-und-lernen.com
    email : office@viewpoint-media.at


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Auch Mörder tragen Robe – Ein Münchenkrimi: Tatsachenthriller über kriminelle Vorgänge um eine Bildersammlung

    wurde veröffentlicht am 19. Dezember 2018 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 6 x angesehen