• Lesezeit ca. 2 Minuten, 43 Sekunden 
    News-ID 93344 

    Immobilien stehen bei der Vermögensnachfolge regelmäßig zur Disposition. Die Familienstiftung ist eine interessante Alternative als Immobilien-Investment-Strategie.

    BildDas Baugewerbe ist mit gut 2,5 Millionen Erwerbstätigen, ca. sechs Prozent aller Arbeitenden insgesamt, einer der größten Arbeitgeber Deutschlands. Die private oder gewerbliche Nutzung von Immobilien ist ein menschliches Grundbedürfnis und das Baugewerbe ist eine der tragenden Säulen der Realwirtschaft. Die Branche boomt seit Jahren. Sie ist mit einem Anteil von rund zehn Prozent am deutschen Bruttoinlandsprodukt und einem Investitionsvolumen von 327 Milliarden Euro im Jahr 2017 einer der bedeutendsten Wirtschaftsträger des Landes. Zusätzlich dazu werden fast fünf Prozent der gesamten Wertschöpfung in Deutschland vom Baugewerbe erbracht.

    In Anbetracht dieser wirtschaftlichen Paukenschläge wundert es wahrscheinlich niemanden, dass das Immobilienvermögen in Deutschland derzeit ca. 9,5 Billionen Euro beträgt. Bei gut acht Prozent der Immobilieneigentümer liegen die geschätzten Verkehrswerte über einer halben Million Euro, wobei 1,7 Prozent der Haus- und Grundbesitzer zu den Immobilienmillionären (geschätzte Verkehrswerte des Haus- und Grundbesitzes von einer Million Euro und mehr) zählen.

    „Dementsprechend nehmen Immobilien einen prominenten Teil in vielen Portfolios vermögender Privatpersonen und Unternehmer ein und stehen bei der Vermögensnachfolge regelmäßig zur Disposition. Wer Immobilienwerte aufgebaut hat, möchte diese bestmöglich schützen, entwickeln und später auch für die Familie erhalten. Daher ist auch der Vermögensschutz bei Immobilienbesitz wichtig und spielt für Bauträger, Projektentwickler und Immobilien-Investoren langfristig eine herausragende Rolle“, sagt Thorsten Klinkner, Stiftungsexperte aus Meerbusch bei Düsseldorf. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Rechtsanwalts- und Steuerberatungsgesellschaft UnternehmerKompositionen (www.unternehmerkompositionen.com) und berät und begleitet gemeinsam mit seinem Team Familienunternehmer und Investoren vorrangig bei der Gründung von Familienstiftungen.

    Vor allem bei Immobilienbesitz entfaltet die Familienstiftung ihre Durchschlagskraft. Sie schützt vor einer Vermögenszersplitterung in der Generationenfolge und sorgt dafür, dass die gebündelte und damit im Vergleich zur Aufteilung oft höhere Ertragskraft der Immobilien der Familie zugutekommt. Dies hat seinen Ursprung in der originären Verhasstheit der Familienstiftung, die als Eigentümerin der eingebrachten Vermögenswerte selbst wiederum eigentümerlos ist – im Gegensatz zu beispielsweise einer AG oder GmbH bestehen an ihr keine Bezugs- oder Beteiligungsrechte. Als Trägerin eines Vermögens kann die Familienstiftung also niemals zersplittert werden.

    „Diese generellen strategischen Vorteile kombiniert die Familienstiftung als Gestaltungsinstrument für die Immobilien-Vermögensverwaltung mit ihren steuerlichen Vorteilen. Familienstiftungen zahlen keine Gewerbesteuer auf die Vermögensverwaltung, unterliegen der vereinfachten Gewinnermittlung, kommen in den Genuss des steuerfreien Verkaufs nach zehn Jahren und versteuern laufende Gewinne mit 15 Prozent“, betont Thorsten Klinkner.
    Er stellt heraus: „Bei der professionellen Steuerung von Rendite-Immobilien stehen hierzulande die Optionen Privatvermögen, GmbH und KG an erster Stelle. Die Stiftung wird als Immobilien-Investment-Strategie oft vernachlässigt. Aber in einer gelungenen Vermögensstrategie stellt die Familienstiftung eine interessante Option für strategisch denkende Eigentümer dar.“

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    UnternehmerKompositionen GmbH
    Herr Rechtsanwalt/Steuerberater Thorsten Klinkner
    Niederlöricker Straße 48
    40667 Meerbusch
    Deutschland

    fon ..: 02132 9157490
    web ..: http://www.unternehmerkompositionen.de
    email : thorsten.klinkner@unternehmerkompositionen.de

    Über UnternehmerKompositionen

    Die UnternehmerKompositionen Rechtsberatungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft mbH ist ein von Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner geführtes Beratungsunternehmen mit Sitz in Meerbusch, das sich auf die Entwicklung Stiftungs-Strategien für Familien, Investoren und Unternehmen aller Branchen und Größen spezialisiert hat. Unter der Vision „Wir geben Ruhe und Sicherheit zur Gestaltung des Wesentlichen“ entwickeln die UnternehmerKompositionen individuelle, sinnstiftende Konzepte, die die ganz persönlichen Motive und Anforderungen des Gründers genauso berücksichtigt wie die Bedürfnisse der Familie, die unternehmerische Nachfolgeplanung und die Vermögenssteuerung ganz allgemein. Der Fokus der Gesellschaft liegt vor allem darauf, individuelle Lebenssituationen zu reflektieren, Entscheidungen zu treffen und Prozesse zu begleiten. Denn Gutes will auch gut getan werden. Die UnternehmerKompositionen unterstützen Unternehmer und Investoren zudem dabei, für ihre Ertragsquelle langfristige und zukunftsorientierte Eigentümerstrukturen zu schaffen, die über die Generationen hinweg den Fortbestand eines Unternehmens oder Investmentportfolio vor Fremdeinflüssen und Nachfolgeproblematiken absichern und dadurch erhalten können. Weitere Informationen unter: www.unternehmerkompositionen.com

    Pressekontakt:

    Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
    Herr Dr. Patrick Peters
    Heintgesweg 49
    41239 Mönchengladbach

    fon ..: 0170 5200599
    web ..: http://www.pp-text.de
    email : info@pp-text.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bei Immobilienbesitz entfaltet die Familienstiftung ihre Durchschlagskraft

    wurde veröffentlicht am 6. November 2018 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 0 x angesehen