• Lesezeit ca. 6 Minuten, 23 Sekunden 
    News-ID 92132 

    Probenergebnisse von 0,91 g/t Au über 17,3 Meter in einem Abschnitt von 0,42 g/t Au über 118,3 Meter in Klondike Golds Lone Star Zone

    25. September 2018
    TSX Venture Exchange Symbol – KG

    Vancouver, British Columbia, Canada, 25. September 2018, Klondike Gold Corp. (TSX.V: KG; FRA: LBDP; OTC: KDKGF) (Klondike Gold oder das Unternehmen) freut sich, die Analyseergebnisse von Proben aus fünf weiteren Bohrlöchern in der Lone Star Zone und zusätzlichen Infill-Proben aus einem Bohrloch auf dem Aufschluss Gay Gulch bekannt zu geben. Die Arbeiten sind Teil einer systematischen Auswertung von Daten, mit denen die geometrischen Eigenschaften der Mineralisierung quer über das 1 km breite Zentrum der Zone in Klondikes Konzessionsgebiet im Yukon kartiert werden sollen. Bei den Explorationsarbeiten werden weiterhin zahlreiche lokale Quellen für Goldmineralisierung im Grundgestein bestätigt, was die Placer-Lagerstätten erklärt, die früher im Klondike-Bezirk abgebaut wurden.

    Innerhalb der mit der Bonanza-Verwerfung assoziierten Lone Star Zone wurden fünf Bohrungen (Löcher LS18-170 bis LS18-174) niedergebracht, um den zentralen Bereich der Mineralisierung zu untersuchen. Die Ergebnisse der abschnittsweisen Bohrungen weisen nach wie vor auf breite Abschnitte mit Goldmineralisierung hin, die direkt an der Oberfläche bzw. knapp unterhalb davon beginnen, sowie darauf, dass es in größeren Tiefen Goldmineralisierung gibt.

    ERGEBNISSE DER BOHRUNGEN IN DER LONE STAR ZONE:

    Bohrlochvon (m) bis (Au Abschnit
    ID m) (g/t)t
    (m)
    LS18-1701,40 4,50 2,68 3,10
    LS18-1716,70 125,00,42 118,30
    0

    einschl.6,70 24,000,91 17,30
    einschl.90,70 100,21,99 9,55
    5

    LS18-17215,30 115,60,34 100,30
    0

    LS18-173247,40 252,01,51 4,60
    0

    LS18-174NSV

    Auf dem mit der Eldorado-Verwerfung assoziierten Gay Gulch-Vorkommen haben Infill-Proben aus dem 2015 niedergebrachten Bohrloch EC15-08 den durchschnittlichen Gesamt-Goldgehalt in dem Bohrloch deutlich verändert. Die Probenabschnitte aus den fünf anderen Bohrlöchern, welche das Vorkommen testeten, blieben im Grunde gleich. (Siehe Original-Pressemitteilung vom 16. Oktober 2015).

    ERGEBNISSE DER INFILL-PROBEN AUF DEM VORKOMMEN GAY GULCH:

    Bohrlochvon (m) bis (Au Abschnitt
    ID m) (g/t) (m)

    EC15-08 25,95 48,700,77 22,75

    Einen aktualisierten Lageplan der Bohrlöcher auf der Lone Star Zone finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.klondikegoldcorp.com/photos/gallery/2018-drill-maps. Die Querschnitte der 2018 gebohrten Löcher (einschließlich der 2016-2017 gebohrten Löcher) wurden ebenfalls veröffentlicht oder werden nach Fertigstellung der jeweiligen Abschnitte ergänzt.

    Die Bohrlöcher LS18-170 bis LS18-174 weisen einen Einfallwinkel von -55 Grad und einen Azimut von 200 Grad auf. Die Durchschnittswerte der Proben wurden über die gebohrten Kernlängen berechnet. Die wahre Mächtigkeit der Löcher, die im Azimut von 200 Grad gebohrt wurden, entspricht in etwa dem Bohrabschnitt, wie auch in den beiliegenden Lageplänen ersichtlich.

    Das Unternehmen verwendet entsprechend gerichtete Kernbohrer, um in der Lone Star Zone exakte Fallwinkel mit struktureller Ausrichtung (beginnend mit Loch LS18-151) zu erzielen. Die Sammlung von Datenmaterial mit Hilfe gerichteter Kernbohrer erfolgt in der Lone Star Zone zum ersten Mal und die Ergebnisse untermauern auch einen wesentlichen Teilaspekt des Mineralisierungsmodells.

    Die ersten Ergebnisse der gerichteten Kernvermessung haben ergeben, dass die goldführenden Quarzgänge innerhalb des goldmineralisierten Mantels konsequent in einem flachen Winkel von 35 Grad nach Nordosten hin abfallen. Diese Erzgänge liegen innerhalb eines breiten Goldmantels und präsentieren sich als Versprengungen sichtbarer Körner in Millimetergröße entlang von Schieferungsflächen aus einem späten Entwicklungsstadium. Die Goldmineralisierung ist in erster Linie in intermediäres Schiefergestein eingebettet, das relativ porös und durchlässig ist und einen Verwerfungskontakt mit dem darunterliegenden felsischen Schiefer mit hohem Kieselsäureanteil bildet, in dem sich ebenfalls goldführende Quarzgänge finden. Die Verwerfung (Bonanza Fault) und die lithologischen Kontaktzonen weisen einen Streichenwinkel von rund 310 Grad auf und verlaufen im Allgemeinen in nordöstlicher Richtung in einem Fallwinkel von 50 Grad.

    LAUFENDE AKTIVITÄTEN

    Die Protokollierung der Bohrkerne und die Probenahmen werden noch bis Anfang Oktober andauern. Bis dahin sollen auch die Kartierungen und Probenahmen im Bereich der vor kurzem lokalisierten Mineralisierung sowie die Nacharbeiten zu den ersten strukturellen und lithologischen Kartierungen fortgesetzt werden.

    Die Lone Star Zone ist eins von fünf Zielen, auf denen im Rahmen des Explorationsprogramms von 2018 Testbohrungen stattfanden. Weitere Bohrergebnisse von Lone Star und anderen Zielen werden, sobald sie vorliegen, veröffentlich, bewertet und in das bestehende Explorationsmodell integriert. Auf jedem Bohrabschnitt befinden sich sechs oder sieben Löcher, die systematisch vom oberen Kontakt und anschließend in Abschnitte von 50 Metern im Bohrloch testen. Sobald die Daten für alle Bohrlöcher auf den jeweiligen Abschnitten vorliegen, werden die vollständige Geologie sowie Karten der Mineralisierung pro Abschnitt veröffentlicht. Zur zeitlichen Orientierung: LS18-210 ist das letzte Bohrloch, das 2018 auf der Lone Star Zone niedergebracht wurde.

    2018 wurden insgesamt 87 Bohrlöcher niedergebracht. Die Ergebnisse für 20 Bohrlöcher, die alle von Lone Star Zone stammen (LS18-151 bis LS18-159; LS18-164 bis LS18-174), wurden veröffentlicht.

    QUALITÄTSKONTROLLE UND METHODIK

    Klondike Gold führt strenge Qualitätskontrollen durch. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.klondikegoldcorp.com/projects/sampling-and-assay-protocols/.
    Die Bohrkernproben werden vom Personal von Klondike Gold an die Aufbereitungsanlage von Bureau Veritas Mineral Laboratories (BV Labs) (vormals Acme Labs) in Whitehorse (Yukon) übergeben; die chemische Analyse der Trüben erfolgt in Vancouver (British Columbia). Bureau Veritas Labs ist ein gemäß der Norm ISO 9001:2008 akkreditierter Full-Service-Labordienstleister.

    Bei BV Labs wird jede Bohrkernprobe auf einen Siebdurchgang von 70 % bei 2 mm zerkleinert. Eine 500 g schwere Teilprobe wird auf 85 % Siebdurchgang bei -75 m pulverisiert (Code PRP70-500). Die 500 g schwere Teilprobe wird anschließend für die Metallsiebanalyse auf eine Korngröße von 106 m (140 Mesh) gesiebt. Die Fraktion +140 Mesh wird danach abgewogen und einer Brandprobe und einem abschließenden gravimetrischen Verfahren (Code FS631) unterzogen. Eine 30 g schwere Teilprobe der Fraktion -140 Mesh wird mittels standardisierter Brandprobe und abschließender Atomabsorptionsspektroskopie (Code FA430) auf ihren Goldgehalt untersucht. Alle Proben mit Silber- und Goldwerten über der Obergrenze von 10 ppm (10 g/t) werden ein weiteres Mal analysiert. Dazu wird eine 30 g schwere Teilprobe entnommen, die mittels Brandprobe und einem abschließenden gravimetrischen Verfahren untersucht wird (Code FA530-Au/Ag). Anschließend wird der Gesamt-Goldgehalt berechnet; dazu wird ein gewichteter Durchschnitt der Analyseergebnisse der Plus- und Minusfraktion herangezogen.

    Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Perry, P.Geo, Vice-President von Klondike Gold Corp., in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und freigegeben.

    ÜBER KLONDIKE GOLD CORP.
    Klondike Gold Corp. ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen mit Niederlassungen in Vancouver (British Columbia) und Dawson City (Yukon Territory). Das Unternehmen konzentriert sich auf die Exploration und Erschließung des Goldziels Lone Star, das beim Zusammenfluss der Flüsse Bonanza Creek und Eldorado Creek liegt und Teil eines 557 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets von regionaler Bedeutung ist. Die Konzession ist über gut gewartete staatliche Straßen erreichbar und befindet sich außerhalb der Stadt Dawon City (Yukon) in einem Gebiet, das traditionell der Trondëk Hwëchin First Nation gehört.

    Für KLONDIKE GOLD CORP.
    Peter Tallman
    President & CEO
    (604) 609-6110
    E-Mail: info@klondikegoldcorp.com
    Webseite: www.klondikegoldcorp.com

    3123 – 595 Burrard Street
    Vancouver, B.C. Canada V7X 1J1
    Fax: 604-609-6145

    IR-Kontakt für deutschsprachige Investoren:

    ir-europe@klondikegoldcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen
    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den einschlägigen Wertpapiergesetzen definiert sind. Diese Informationen und Aussagen beziehen sich auf zukünftige Aktivitäten, Ereignisse, Pläne, Entwicklungen und Prognosen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen. Solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen sind häufig durch Begriffe wie könnte, wird, sollte, prognostiziert, plant, erwartet, glaubt, schätzt, beabsichtigt und ähnliche Formulierungen zu erkennen und reflektieren die Annahmen, Schätzungen, Meinungen und Analysen des Managements von Klondike in Anbetracht seiner Erfahrung, der aktuellen Situation, der Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die als vernünftig und relevant erachtet werden. Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Klondike erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen explizit zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, weshalb diese nicht als verlässlich angesehen werden sollten.

    Zu den Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse unterscheiden, zählen unter anderem die Verfügbarkeit von Finanzmitteln, Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, Änderungen und Vereinbarkeit mit den geltenden Gesetzen und Bestimmungen, einschließlich den Umweltgesetzen, der Erhalt der erforderlichen Genehmigungen, politische, wirtschaftliche und andere Risiken sowie sonstige Risiken und Ungewissheiten, die in unserer jährlichen und vierteljährlichen Analyse (Managements Discussion and Analysis) sowie in anderen bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen (veröffentlicht unter www.sedar.com) genauer beschrieben werden. Klondike ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, außer dies wird vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC
    Kanada

    email : jkaloti@fiorecorporation.com

    Pressekontakt:

    Klondike Gold Corp.
    Jasvir Kaloti
    2833 – 595 Burrard Street
    V7X 1K8 Vancouver, BC

    email : jkaloti@fiorecorporation.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Probenergebnisse von 0,91 g/t Au über 17,3 Meter in einem Abschnitt von 0,42 g/t Au über 118,3 Meter in Klondike Golds Lone Star Zone

    wurde veröffentlicht am 25. September 2018 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 12 x angesehen