• Lesezeit ca. 5 Minuten, 19 Sekunden 
    News-ID 91727 

    Bereits im Frühjahr 2018 hat Osisko Gold Royalties Falco 180 Mio. CAD zugesagt. Bluestone wartet derweil mit einer neuen hochwertigen Mineralressourcenschätzung auf.

    BildOsisko Gold Royalties finanziert Falco Resources mit weiteren 10 Mio. CAD

    Der kanadische Förderzinsrechte-Verwerter Osisko Gold Royalties Ltd. (ISIN: CA68827L1013 / TSX + NYSE: OR), das selbst keine Minen betreibt, sondern seine Erlöse aus hat eine weitere Vereinbarung mit Falco Resources Ltd. (TSX: FPC) geschlossen. Demnach investiert Osisko Gold Royalties weitere CAD 10 Mio. an Falco, in Form eines Kredites.

    Bereits im Frühjahr 2018 hat Osisko Gold Royalties mit einer Finanzierungszusage über 180 Mio. CAD Falco Resources in die Lage versetzt, das Hauptprojekt ,Horne 5′ in der Entwicklung rasch voranzutreiben. Dafür soll Osisko Gold Royalties – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298466 – 90 % der Silberproduktion erhalten, mit der Option auf 100 % zu erhöhen. Dies jedoch nur, wenn Glencore Canada seine Vorkaufsrechte nicht geltend macht. Abhängig ist die Zusage des Großdarlehens auch von der Erlangung vordefinierter Entwicklungsstufen des ,Horne 5′- Projekts.

    Die Projektentwicklung, aber auch die Allgemeinkosten sind der Grund für diese erneute Finanzierung. So soll zunächst ein Kurzfristdarlehen eigeräumt, das am 31.12.2018 samt Zinsen zurückzuführen ist. Der Jahreszins wurde auf 7 % festgelegt und ist quartalsweise verrechenbar.

    Falco Resources betreibt im kanadischen Raum Rouyn Noranda, Quebec die Entwicklung seines hochwertigen ,Horne 5′-Projektes voran, das als Goldprojekt durch seine guten Gehalte der Nebenprodukte Silber, Kupfer und Zink bei einer Vorwirtschaftlichkeitsstudie im Jahr 2017 eine hochwirtschaftliche Zukunft als Produzent attestiert bekam. Mit ,AISC‘ (,all in sustaining costs‘) von 399,- USD je Unze Gold – Nebenprodukte kostensenkend berücksichtigt – würde Falco Resources zu den Unternehmen mit den geringsten Produktionskosten weltweit zählen.

    Osisko Gold Royalties ist an Falco Resources derzeit mit 12,6 % Aktienanteil beteiligt und damit der größte Einzelaktionär des Unternehmens.

    Bluestones Mineralressourcenschätzung erhöht Gesamt-Ressource signifikant

    Der Edelmetallexplorer Bluestone Resources Inc. (ISIN: CA09626M3049 / TSX-V: BSR) wartet mit einer neuen hochwertigen Mineralressourcenschätzung für sein Goldprojekt ,Cerro Blanco‘ in Guatemala auf. Das für einen Untertageabbau genehmigte Projekt wird nun unter Einbeziehung der neuen sog. ,High-Grade Resource Estimate‘ einer Machbarkeitsstudie unterzogen und so weiter in Richtung Produktion fit gemacht.

    ,Cerro Blanco‘ ist ein klassisches epithermales Gold-Silber-Lagerstättenvorkommen mit geringer Sulfidierung, das aus einem System von mäßig bis steil eintauchenden Quarzadularia-Calcit-Adern besteht. Der Großteil der hochgradigen Adern besteht aus zwei nach oben weisenden ,Adernarrays‘ (Nord- und Südzone), die in der Tiefe zusammenlaufen, eine scheinbar positive Struktur formen und eine vertikale Mineralisierung über bisher etwa 300 m definieren. Die meisten Adern sind in einer sanft eintauchenden Folge von Schluffsteinen, Kalksteinen, Konglomeraten und andesitischen Tuffen (,Mita Unit‘) eingeschlossen, die von etwa 100 m verkieselten Konglomeraten und Sinterbetten (,Salinas Unit‘) überlagert werden.

    Unter Berücksichtigung eines Grenzgehaltes (,Cut-off‘-Gehalt) in der Ressourcenschätzung von 3,5 g/t Gold (Au) bei einem angenommenen Goldpreis von 1.250,- USD/ Unze (oz) Au, 16,- USD/oz Silber (Ag) zuzüglich sonstiger Kosten wie z.B. Betriebskosten und eines angemessenen Kontingenzfaktors wird dem Projekt nach nunmehr 580 Bohrungen über 129.231 Bohrmeter durch frühere Betreiber, aber auch nach 104 Untertagebohrungen über 18.033 Bohrmeter durch Bluestone, eine NI 43-101-konforme Ressource bescheinigt, die in der gemessenen (,measured‘) Kategorie insgesamt 96.184 Unzen oder 290.153 Tonnen mit einem Gehalt von 10,31 g/t Au beherbergt. Die angezeigte (,indicated‘) Ressource wird mit 1.105.284 Unzen Au oder 3.426.400 Tonnen bei einem Gehalt von 10,03 g/t Au beziffert, während eine abgeleitete (,inferred‘) Ressource von 357.319 Unzen bzw. 1.373.342 Tonnen mit einem Gehalt von 8,09 g/t Au berechnet wurde. Gegenüber der vorherigen ,PEA‘ bedeutet das einen Anstieg um 308.000 Unzen Au (+29 %), bei gleichem ,Cut-off‘-Gehalt.

    In diesem Zusammenhang sollte beachtet werden, dass die abgeleitete Ressource hauptsächlich eine Erweiterung der bekannten Adern darstellt und daher die Möglichkeit bietet, durch zusätzliche ,Infill‘-Bohrungen in die höherwertigen Kategorien überführt zu werden.

    Unterstützt werden diese Schätzungen durch ein neues, robustes, geologisches und strukturelles Modell, das auf über 3 km unterirdischer Infrastruktur aufgebaut ist. Das jüngste ,Infill‘-Bohrprogramm, das 12.654 Bohrmeter (28 Untertage und 30 Oberflächenbohrlöcher) sowie 288 unterirdische Grabenproben umfasste, konnte das geologische Vertrauen in die Mineralressourcen unter Einbeziehung der gemessenen Ressourcen signifikant erhöhen.

    Weitere Bohrungen von Bluestone – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298564 – haben gezeigt, dass die Daten von hoher Qualität sind, was das Vertrauen und das Verständnis für das Vorkommen ,Cerro Blanco‘ deutlich erhöht. Die verbesserten Eingrenzungen der Mineralisierung durch das aktualisierte geologische Modell haben die Varianz der Ressourcenempfindlichkeit deutlich verringert.

    Zusätzlich zur ,High-Grade Resource Estimate‘ wurde auch eine NI 43-101-konforme ,Bulk Tonnage Resource Estimate‘ durchgeführt, welche die niedriggradig disseminierte Mineralisierung in der darüberliegenden verkieselten Kappe sowie die hochgradigen Adern und ihre niedriggradigeren mineralisierten Hüllen beprobt hat. Diese Proben wurden unter gleichen Anwendungsbedingungen durchgeführt wie die, die in der ,High-Grade Resource Estimate‘ (,Cut-off‘-Gehalt von 3,5 g/t Gold (Au) bei einem angenommenen Goldpreis von 1.250,- USD/oz Au und 16,- USD/oz Ag sowie eine Au-Gewinnung von 95 %, eine Ag-Gewinnung von 88 % und 2,- USD/t Bergbaukosten, 1,50 USD/t G&A-Kosten, 13,- USD/t Mühlenkosten und ein Grubengefälle von 45°), so dass auch ein Tagebau, sofern er in Betracht gezogen würde, ebenfalls möglich sei. Dabei muss aber berücksichtigt werden, dass die Mineralressourcen durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts- und andere relevante Aspekte erheblich beeinflusst werden können.

    Darren Klinck, Präsident & CEO von Bluestone, ist sehr erfreut über die Ressourcenvergrößerung und sagte: „Wir sind sehr zufrieden mit der aktualisierten Ressourcenschätzung und den bisherigen Explorationsanstrengungen. Diese signifikanten Verbesserungen gegenüber der Schätzung aus dem Jahr 2017 sind das Ergebnis eines verbesserten geologischen 3D-Verständnisses des Vorkommens aufgrund aller von uns durchgeführten geologischen Strukturarbeiten, Kartierungen, Probenahmen und ,Infill‘-Bohrungen. Infolgedessen ist unser Vertrauen in die Ressource erheblich gestiegen, was sich in der Ressourcenvergrößerung widerspiegelt.“ Man sehe zudem weiteres signifikantes Potenzial in der um rund 308.000 Unzen Au vergrößerten abgeleiteten Ressource, die man sicher durch weitere Bohrungen in die höherwertigen angezeigte oder gemessene überführen könne.

    Dem fügte David Cass, Vizepräsident Exploration, noch hinzu: „Unser Verständnis des geologischen Modells von ,Cerro Blanco‘ hat sich in den vergangenen sechs Monaten deutlich verbessert. Insbesondere die Entwicklung eines robusten Strukturmodells.“ Das scheinbar junge Mineralisierungsalter erkläre die Ursprünglichkeit der Venenschwärme und den Mangel an post-mineralischen Verwerfungen, welche die Venen betreffen würden. Es sei zudem von Bedeutung, dass 1,3 Mio. Tonnen der Ressource in die abgeleitete Kategorie als Erweiterung bekannter Adern aber auch neuer Adern fielen, da diese noch aufgewertet werden können.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Lesen Sie unbedingt unseren kompletten Disclaimer unter: https://www.js-research.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Top News von Osisko Gold Royalties und Bluestone Resources

    wurde veröffentlicht am 13. September 2018 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen