• Lesezeit ca. 3 Minuten, 49 Sekunden 
    News-ID 140054 

    LONG BEACH, CA / ACCESSWIRE / 10. Februar 2023 / TECO 2030 ASA (OSE:TECO)(OTCQX:TECFF)(ISIN:NO0010887516) und AVL List unterzeichnen eine Vereinbarung über eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung und industriellen Nutzung eines Brennstoffzellensystems für Schwerlast(HD)-Kraftwagen. Die Machbarkeitsstudie beginnt sofort und wird voraussichtlich in 2 Monaten abgeschlossen sein. Nach erfolgreichem Abschluss plant TECO 2030, dieses Schwerlast-Brennstoffzellensystem industriell umzusetzen und im Innovationszentrum und der Gigafabrik in Narvik, Norwegen, zu produzieren.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69222/02-10-23TECO2030andAVLSignContractStudy_dePRcom.001.png

    Bildtext: Von links, Hans-Peter Klein, Director of Project Operations und Tore Enger, Group CEO bei TECO 2030, Falko Berg, Manager PEM Systems und Alexander Schenk, Lead Engineer PEM Fuel Cell System Architecture bei AVL List.

    Die Dekarbonisierung in Richtung erneuerbare Energien hat gerade erst begonnen, und mit der Machbarkeitsstudie und der Entwicklung des HD-Brennstoffzellensystems möchte TECO 2030 eine Lösung für Lkw-Flottenbesitzer anbieten, die ihre bestehende und neue Flotte aufwerten wollen. Der Markt für Schwerlastkraftwagen ist riesig und umfasst schätzungsweise Millionen Lkw allein in Europa und den USA. TECO 2030 schätzt, dass allein in Europa und den USA bis zum Jahr 2030 etwa eine Million neue emissionsfreie Schwerlastkraftwagen eingesetzt werden müssen, zusätzlich zu den vorhandenen Lkw, die mit einem HD-Brennstoffzellensystem nachgerüstet werden können. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Lkw beträgt 13 Jahre, was bedeutet, dass es auch viele bestehende Lkw gibt, die mit neuen Antriebstechnologien ausgestattet werden können. Das HD-Brennstoffzellenmodul kann auch in anderen schweren Nutzfahrzeugen für den Einsatz auf der Straße und im Gelände eingesetzt werden, z. B. in Bergbau-Lkw, Schienenfahrzeugen und Bussen.

    Ich bin dankbar für die Unterstützung von AVL, die uns dabei hilft, Innovationen voranzutreiben und Technologien zu entwickeln, mit denen wir unsere gemeinsamen Ziele zur Beseitigung schädlicher Emissionen erreichen können. Wir haben bereits großes Interesse von mehreren Interessengruppen aus dem Automobilbereich erfahren, und dies wird unser Portfolio an Nullemissions-Technologien mit einem neuen platzsparenden HD-Brennstoffzellenmodul stärken, das speziell für Lkw-Fahrgestelle der Klasse 8 und 40 Tonnen entwickelt wurde, erklärte der Group CEO von TECO 2030, Tore Enger. Dies rückt uns auch näher an unseren Partner AVL heran und trägt dazu bei, unsere führende Präsenz auf dem Brennstoffzellenmarkt für HD-Anwendungen auszubauen.

    Ich bin sehr gespannt auf die Leistung der TECO 2030 Stacks in einer weiteren HD-Anwendung außerhalb der Schifffahrt. Mit dem Carbon Plate Stack Design haben wir den Grundstein für so ziemlich alles gelegt, was mit Schwerlastanwendungen zu tun hat, und es ist absolut wichtig, diese gemeinsamen Nenner für alle Branchen zu finden, sagte der Manager und Technical Product Responsible PEM Systems bei AVL List, Falko Berg.

    Nur so können wir sicherstellen, dass unsere Kunden wie TECO2030 erfolgreich sind und ihr neues Werk in Narvik auch für andere Zwecke als ihr Hauptgeschäft nutzen können. Kunden, die auf der Suche nach Standardlösungen sind, werden sehr froh sein, wenn sie sehen, dass diese Weltklasse-Anlage ihre Schwerlastprodukte zeitnah unterstützen kann, fügte Berg hinzu.

    Erfahren Sie mehr über AVLs Vision des HyTruck-Projekts hier: www.youtube.com/watch?v=gmB9nugBBCU

    Ansprechpartner:

    Tore Enger, Group CEO, +47 920 83 800, tore.enger@teco2030.no

    Über:

    TECO 2030 baut die erste europäische Giga-Produktionsanlage für PEM-Wasserstoffbrennstoffzellen-Stacks und -Module in Narvik, Norwegen. Die Produktionskapazität wird im Laufe von 2023 und Anfang 2024 aufgebaut mit dem Ziel, im Jahr 2024 eine Brennstoffzellen-Fertigungskapazität mit 120 MW, im Jahr 2025 mit 400 MW und im Jahr 2030 mit 1,6 GW zu erreichen.

    TECO 2030 ist ein in Norwegen ansässiges Clean-Tech-Unternehmen, das emissionsfreie Technologien für die Schifffahrts- und Schwerindustrie entwickelt. Wir entwickeln derzeit PEM-Wasserstoffbrennstoffzellen-Stacks und PEM-Wasserstoffbrennstoffzellenmodule, mit denen Schiffe und andere Schwerlastanwendungen emissionsfrei werden können. Das Unternehmen ist im Segment Euronext Growth der Oslo Stock Exchange unter dem Ticker TECO und in New York am OTCQX unter dem Ticker TECFF notiert. TECO2030 ist ein Spin-off-Unternehmen von TECO Maritime Group, einem Konzern, der der globalen Schifffahrtsindustrie seit 1994 Technologie und Dienstleistungen bereitstellt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website: www.teco2030.no.

    Über:

    Die AVL List GmbH (AVL) mit Hauptsitz in Graz ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Entwicklung, Simulation und Test von Antriebstechnologie in der Automobilindustrie und anderen Branchen. Basierend auf seinem Pioniergeist bietet das Unternehmen Konzepte, Lösungen und Methoden für eine grünere, sicherere und bessere Welt der Mobilität.

    AVL erweitert ständig sein Portfolio an High-End-Methoden und -Technologien in den Bereichen Fahrzeugentwicklung und -erprobung. Mit einem ganzheitlichen Ansatz – von der Ideenphase bis zur Serienreife – deckt das Unternehmen Fahrzeugarchitekturen und Plattformlösungen inklusive der Auswirkungen neuer Antriebssysteme und Energieträger ab.

    Um die Vision einer klimaneutralen Mobilität zu verwirklichen, treibt AVL innovative und erschwingliche Lösungen für alle Anwendungen voran – von traditionellen über Hybrid- bis hin zu Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrotechnologien.

    Die Leidenschaft von AVL ist Innovation. Zusammen mit 10.700 Mitarbeitern an mehr als 90 Standorten und mit 45 Tech- und Engineering-Zentren weltweit unterstützt AVL Kunden bei ihren Mobilitätsambitionen. Im Jahr 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro, wovon 12 % in Forschungs-Aktivitäten investiert werden, um kontinuierliche Innovation zu gewährleisten.

    QUELLE: TECO 2030 ASA

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker
    Norwegen

    email : post@teco2030.no

    Pressekontakt:

    TECO 2030 ASA
    Office
    Lysaker Torg 45
    1366 Lysaker

    email : post@teco2030.no


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    TECO 2030 und AVL unterzeichnen Vereinbarung über Machbarkeitsstudie für schwere Nutzfahrzeuge

    wurde veröffentlicht am 10. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen