• Lesezeit ca. 13 Minuten, 3 Sekunden 
    News-ID 139661 

    Großflächige Explorationsprogramme ergaben hochgradige Goldmineralisierung in Gesteinsproben mit bis zu 42,4 g/t Au und günstige geochemische Bodenanomalien und schlossen eine regionale luftgestützte geophysikalische Untersuchung ab

    17. Januar 2023 – Vancouver, Kanada – First Mining Gold Corp. (First Mining oder das Unternehmen) (TSX: FF) (OTCQX: FFMGF) (FRANKFURT: FMG) freut sich, ein Update zu den Explorationsarbeiten in seinem Projekt Birch-Uchi Greenstone Belt (BUGB) zu geben. Das Projekt befindet sich im Bergbaubezirk Red Lake in Ontario, Kanada, in der Nähe des Goldprojekts Springpole (Springpole) des Unternehmens.

    First Mining begann ein großflächiges Explorationsprogramm im Rahmen seiner mehrjährigen Strategie zur Erschließung des Explorationspotenzials in der über 70.000 Hektar großen Liegenschaft im gering erforschten BUGB. Der Mineralbesitz, der das Projekt BUGB umfasst, umgibt Springpole, das zu einer vorläufigen, im Januar 2021 erstellten Machbarkeitsstudie weiterentwickelt wurde und eine angedeutete Ressource von 4,6 Millionen Unzen Au mit 0,94 g/t und eine zusätzliche vermutete Ressource von 300.000 Unzen Au mit 0,54 g/t, einschließlich wahrscheinlicher Reserven von 3,8 Millionen Unzen Au mit 0,97 g/t, enthält. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel NI 43-101 Technical Report and Pre-Feasibility Study on the Springpole Gold Project, Ontario, Canada dargestellt, den AGP Mining Consultants (AGP) gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) im Auftrag von First Mining zum Stichtag 20. Januar 2021 erstellten. First Mining entwickelt Springpole derzeit in Richtung Machbarkeitsstudie weiter.

    Die Explorationsprogramme in BUGB beinhalten großflächige Prüfarbeiten wie geochemische, geologische und geophysikalische Untersuchungen an wichtigen Zonen und günstigen Explorationsstrukturen, die Komponenten in Bezug auf Struktur, Lithologie und Mineralisierung beinhalten (siehe Abbildung 1). Das Explorationsteam des Unternehmens trug aktiv Daten zu dem Projektgebiet in einem ersten, großflächigen regionalen Programm zusammen, das auf sinnvolle und moderne Bestimmung von Prioritätszielen ausgerichtet ist.

    Wir sind begeistert, unser erstes großflächiges Explorationsprogramm im Birch-Uchi Greenstone Belt durchzuführen. Die ersten Ergebnisse aus den Gesteins- und Bodenproben und die Ergebnisse der regionalen luftgestützten geophysikalischen Untersuchung sind ermutigend, äußerte Dan Wilton, CEO von First Mining. Unser Explorationsprogramm stellt die nächste Wachstumsstufe dar, und wir sind zuversichtlich, dass unser anhaltender Erfolg in der Exploration weitere Optionen erschließen und bedeutendes Wachstumspotenzial für First Mining und sozio-ökonomische Vorteile für die Region aufgrund der Erweiterung unseres derzeitigen Personalbestands von 21 % indigenen Mitarbeitern liefern wird.

    Abbildung 1: Der konsolidierte Mineralbesitz in Birch-Uchi Greenstone Belt von First Mining, der Springpole umgibt, mit Darstellung der regionalen Explorationskampagnen in BUGB im Jahr 2022.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/68876/2023.01BirchUchiExplorationUpdate_DEPRcom.001.jpeg

    Arbeitsprogramme und Highlights der Exploration

    – Großflächige Programme zu Gesteinsproben ergaben beachtliche Goldergebnisse über mehrfache Mineralisierungszentren im Projektgebiet. Highlights beinhalten hochgradigere Proben wie zum Beispiel 42,4 g/t Au im Ziel Sirius, 34,7 g/t Au in der historischen Mine Sol DOr, 15,4 g/t Au im Ziel Bronco und 15,3 g/t Au im Ziel Canamer.

    – Zusätzliche beachtliche und anomale unterstützende Goldergebnisse (siehe Tabelle 1) aus Gesteinsproben tragen weiterhin zum Aufbau eines bedeutenden großflächigen Datensatzes zur Erschließung von Zielen in Mineralisierungs-Hotspots und günstigen Goldtrends bei.

    – Eine regionale luftgestützte geophysikalische Untersuchung über einem Großteil des Gebiets von BUGB im Anschluss an eine luftgestützte hochauflösende magnetische und elektromagnetische Untersuchung über 3.843 Linienkilometer wurde abgeschlossen.

    – Die geophysikalische Untersuchung lieferte einen wichtigen Zusatz zu den bestehenden geophysikalischen Untersuchungen in der Region und wurde erfolgreich von industrieführenden Dienstleistern und Partnern in SkyTEM and Mira-Geoscience durchgeführt. Die Ergebnisse der Untersuchung und Produkte aus der Verarbeitung werden weitere weitgefasste Basisschichten geowissenschaftlicher Daten liefern, die wesentlich zu einem modernen Ansatz zu großflächiger systematischer Zielbestimmung beitragen.

    – Lückenanalyse zu geochemischen Bodenuntersuchungen, Infill- und Erkundungsarbeiten wurden über günstigem Terrain durchgeführt. Dort wurden über 700 weitere Proben über unterschiedlich großen Rastern genommen. Gezielte geochemische B-Horizon-Bodenuntersuchungen zusammen mit weiteren geowissenschaftlichen Datensätzen lieferten ein Werkzeug zur Auflösung, das durch die Entwicklung eines Rahmenwerks zu Struktur, Stratigraphie und Mineralisierung zur Weiterentwicklung geochemischer Modellierung und Arbeiten zur Zielbestimmung beitragen wird.

    – Eine Kampagne über fünf Bohrlöcher und insgesamt 1.560 Meter wurde in der Liegenschaft Swain durchgeführt. Die ersten Ergebnisse weisen sichtbar auf günstige Lithologien des Muttergesteins, Zonen bedeutender Mächtigkeiten und verstärkter Mineralisierung in der Umgebung von Hauptstrukturen hin. Daten zu vollem Gold und ICP werden Ende des ersten Quartals 2023 erwartet und müssen der Qualitätskontrolle (QA/QC) unterzogen und in die Programmdaten integriert werden.

    Tabelle 1: Wichtigste Ergebnisse der Gesteinsprobenahmen

    Probe Nr. Rechtswert Hochwert Goldgehalt (g/t)Probentyp Zielgebiet Konzessionsgebiet
    (NAD83) (NAD83)
    B1055002 545754 5689298 42,4 Stichprobe Sirius Springpole
    B1055352 533115 5680767 34,7 Haufwerk Sol DOr Sol D Or
    B1055423 536303 5692072 15,4 Stichprobe Bronco Horseshoe (Springpole)
    B1055078 556499 5695341 15,3 Stichprobe Canamer Birch
    B1055051 527750 5681880 9,3 Stichprobe Bullseye Swain
    B1055346 534811 5702376 6,2 Lesestein Fox Vixen North
    B1055032 529458 5683437 2,9 Stichprobe Mystical Swain
    B1055294 533521 5691237 2,7 Stichprobe Mustang Horseshoe (Springpole)

    *Gesteinsproben sind selektiver Natur und repräsentieren möglicherweise nicht den wahren Gehalt oder die wahre Art der Mineralisierung im gesamten Projektgebiet. Insgesamt wurden 537 Proben zur Analyse eingereicht, wobei nur ein Teil bedeutende oder anomale Ergebnisse lieferte. Die aufgelisteten Ergebnisse umfassen alle bis dato erhaltenen Proben mit einem Gehalt von mehr als 2 g/t Au, wobei zusätzliche Proben Werte unterhalb dieses Schwellenwerts oder unterhalb der Nachweisgrenze (5 ppb) ergaben. Die Koordinaten (Rechts- und Hochwert) der Proben sind Universal Transverse Mercator (UTM), NAD83-Datum.

    Über das Projekt Birch-Uchi Greenstone Belt

    Das Projekt BUGB beinhaltet bedeutende geologische Elemente, einschließlich historischer Produktionszentren, die einen starken Goldgehalt und Eignung zu neuen Entdeckungen demonstrieren. Die großflächige Liegenschaft BUGB von First Mining (Abbildung 1) liegt im Bergbaubezirk Red Lake, etwa 80 Kilometer östlich des Red Lake Mines Complex von Evolution Mining and 75 Kilometer nordöstlich des Projekts Dixie von Kinross Gold (ehemals im Besitz von Great Bear Resources Ltd). Die Geologie der Region umfasst Gebiete mit Grünstein des Archaikums, die bedeutende Goldmineralisierung einschließlich Vorkommen mit orogenetischen und alkalinen Intrusionen, enthalten. Die bisher erfolgte erste Datenerfassung und -validierung weist auf geringe und nur teilweise Erkundung in dem Gebiet hin. Dies passt sehr gut zur Strategie der Konsolidierung und großflächiger Prüfung des Unternehmens. Nachdem die ersten Feldprogramme abgeschlossen wurden, erwartet das Unternehmen weitere Updates wie Datensätze und Analyseergebnisse.

    VP Exploration von First Mining, James Maxwell, kommentierte: Unsere Teams sind auf dem Weg, das Potenzial zu künftigen Entdeckungen von Ressourcen im Birch-Uchi Greenstone Belt nachzuweisen und nutzen dazu die von First Mining in den Jahren 2021 und 2022 durchgeführte Konsolidierung.

    Überblick zu Zielen im Projekt BUGB

    BUGB beinhaltet mehrere Arten der Goldmineralisierung, was auf eine gute multi-disziplinäre geowissenschaftliche Grundlage hinweist, die durch integrierte und iterative Zielbestimmung zur Abgrenzung und Kombination dienen kann. Erste Zieluntersuchungen und Vektoren zeigen Möglichkeiten zu konsolidierten Zielen in der Umgebung der Zielgebiete Swain – Sol DOr, Horseshoe, Sirius und Canamer auf.

    Das Zielgebiet Swain – Sol DOr liegt entlang der Deformationszone Grace (Grace Deformation Zone, GDZ), eine Abspaltung der regionalen Deformationszone Swain (Swain Deformation Zone, SDZ), die mit der Geologie der historischen Mine Sol DOr Mine übereinstimmt, wo in der Nähe der historischen Grube eine Schlammprobe 34,7 g/t Au ergab (Tabelle 1). Im größeren Umfeld umfasst das Ziel Swain – Sol DOr goldhaltige Quarzgänge orogenetischer Affinität, die in felsigem bis intermediärem Vulkangestein, durchzogen von gebänderten Eisenformationen (Banded Iron Formations, BIF), eingebettet sind. Frühere Zielentwicklungen und die Explorationsbohrungen aus dem Jahr 2022 unterstützen weitergehende Exploration und Priorisierung günstiger geologischer Goldmineralisierungssysteme entlang der GDZ. Das Vorkommen Mystical (Tabelle 1) und günstige geochemische Gold- und Arsen-Bodenanomalien in der südwestlichen Ecke der Liegenschaft werden als vorläufige Ziele für die weiteren Untersuchungen im Jahr 2023 gekennzeichnet. Außerdem soll zur genaueren Bestimmung eine geophysikalische luftgestützte Untersuchungskampagne durchgeführt und integriert werden.

    Das Zielgebiet Horseshoe wird derzeit durch ein in eine Intrusion eingelagertes Goldvorkommen charakterisiert. Die Mineralisierung konzentriert sich entlang struktureller Kontakte, die günstige Pfade darstellten. Das Vorkommen Horseshoe sowie die neu entdeckten Vorkommen Mustang und Bronco (Tabelle 1) liegen alle innerhalb regionaler Scherzonen und Verwerfungen entlang der SDZ in der Liegenschaft Horseshoe. Das Ziel Horseshoe entwickelt sich zu einem bohrbereiten Prioritätsziel für das Jahr 2023, und weitere Untersuchungen, um Ziele in Bronco und Mustang zu entwickeln, werden derzeit geplant. Das Vorkommen Bronco ist in einer felsischen Vulkaneinheit gelagert, mit starken Scherzonen und blättrigen Zonen, die auf günstiges Muttergestein hinweisen. Das Vorkommen Mustang stimmt ebenfalls mit einer felsischen Vulkaneinheit überein und beherbergt Scherzonen mit Quarzgängen und Eisenoxid-Alterierung.

    Das Ziel Sirius liegt ungefähr 2,5 Kilometer südwestlich von Springpole und lieferte die höchste Gesteinsprobe der Saison mit 42,4 g/t Au im Rahmen einer Kampagne zur weiteren Prüfung günstiger Ziele, die während der Erkundungsarbeiten im Jahr 2021 identifiziert und aufgrund der Datensammlung empfohlen wurden. Die Mineralisierung befindet sich in einem strukturell komplexen Gebiet mit duktilen deformierten Quarzgängen in Verbindung mit örtlichen Vulkangestein-Sediment-Kontakten. Erste Anzeichen deuten auf eine Reihe von Lineatur-Schnittpunkten in Scherzonen hin, die eine Komponente der Mineralisierung definieren und für die Explorationen neigungsabwärts und entlang des Streichens offen sind.

    Das Ziel Canamer ergab günstige Goldergebnisse während der Feldkampagne 2022 (15,3 g/t Au). Die nachfolgende Modellierung der Liegenschaft ergab ein starkes vorläufiges bohrbereites Modell, das auf in örtliche gebänderte Eisenformation (BIF) gebettete Goldmineralisierung entlang des Streichens und in der Tiefe abzielte. Die BIFs in der Liegenschaft befinden sich in einer vulkanischen Sequenz, in der die Mineralisierung durch eine Reihe regionaler Faltzonen strukturell kontrolliert wird. Die Interpretation der Mineralisierung geht von hochgradigeren Ablegern aus (Beispiel – 244,73 g/t Au über 2,45 Meter im historischen Bohrloch TWD-DDH-91), bei denen sich die Zielbestimmung auf großflächige neue Entdeckungen konzentriert, unterstützt von geologischen und geophysikalischen Erkenntnissen. Vorläufige Erkenntnisse aus der luftgestützten geophysikalischen Untersuchung werden in Kürze zur Verfügung stehen und eine günstige Lösung für die Zielgebiete weiterentwickeln.

    Bevorstehende Explorationsarbeiten

    – First Mining hat sich zu einer Folgenabschätzung für die Anishinaabe verpflichtet und arbeitet mit Gemeinden der örtlichen First Nation zusammen, um die Beteiligung der Gemeindemitglieder an derzeitigen und künftigen Verhandlungen und Möglichkeiten zu Verträgen und Beschäftigung zu verbessern. First Mining verpflichtet sich, Initiativen zur Förderung der Gesundheit in der Gemeinde zu fördern und will mit Gemeinden, Industrie und allen Regierungsebenen an nachhaltigen Programmen für die Region zusammenarbeiten, die eine gesunde und produktive Arbeitnehmerschaft für die Zukunft sichern.

    – Da die Ergebnisse der Explorationskampagnen 2022 vorliegen, werden die Ergebnisse der Diamantbohrungen und zusätzlicher großflächiger Oberflächenproben im Ziel Swain – Sol DOr bewertet und interpretiert. Das Explorationsteam von First Mining integriert weiterhin die Daten zur Konsolidierung, Analyse und Zielentwicklung.

    – Die Daten aus der geophysikalischen SkyTEM-Untersuchung wurden im Dezember 2022 geliefert. First Mining beauftragte zu Beginn 2023 außerdem technische Experten von Mira Geosciences mit der Entwicklung fortschrittlicher geophysikalischer Interpretation, Modellierung und Produkten zur Unterstützung von 3D-Inversion.

    – Das Ziel ist die Entwicklung moderner, integrierter Datenverarbeitung und -konsolidierung durch Nutzung aller Datensätze zur Bewertung von Explorationszielen und Ausbau eines großflächigen geologischen Modells mit einer Pipeline wichtiger Ziele, die Basisziele bis zu Zielen der bohrfertigen Entdeckung umfassen.

    – Erste Ergebnisse verdeutlichten bereits, dass die Feldsaison 2023 in der Feldkampagne 2022 gekennzeichnete Anomalien ausbauen und diese weiteren Infill- und Prüfarbeiten unterziehen und die günstigen geowissenschaftlichen Metriken und die Ausdehnung der Mineralvorkommen weiterentwickeln wird. Das Team konzentriert sich auf die Entwicklung von bohrbereiten Prioritätszielen in den Liegenschaften Satterly, Swain-Sol DOr, Horseshoe, Springpole und Birch.

    – Diese integrierte Konsolidierung unterstützt Entwicklung und Fortschritte im Jahr 2023 sowie die künftige Explorationsstrategie des Unternehmens.

    Analytische Labor- und QA/QC-Verfahren

    Alle von First Mining im Rahmen von Explorationsprogrammen durchgeführten Probenahmen sind Gegenstand der unternehmensinternen Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsprogramme (QA/QC), die die Verwendung von zertifizierten Referenzmaterialien, Leerproben und eine Reihe von Doppelanalysen beinhalten. Alle Gesteinsproben wurden an die Einrichtung von Activation Laboratories in Thunder Bay (Ontario) gesandt, wo sie für die Goldanalyse mittels einer 50-Gramm-Brandprobe aufbereitet wurden, wobei der Abschluss durch eine Kombination aus Atomabsorptions- und gravimetrischen Methoden erfolgte. Die Systeme von Activation Laboratories entsprechen den Anforderungen der Richtlinien der ISO/IEC-Norm 17025 und erfüllen die Untersuchungsanforderungen gemäß NI 43-101.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Hazel Mullin, P.Geo., Director, Data Management and Technical Services of First Mining, ist eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift NI 43-101 und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Über First Mining Gold Corp.

    First Mining ist ein Golderschließungsunternehmen, das zwei der größten Goldprojekte in Kanada weiterentwickelt: das Goldprojekt Springpole im Nordwesten von Ontario, wo wir mit einer Machbarkeitsstudie begonnen haben und Genehmigungsaktivitäten im Gange sind, wobei der Entwurf einer Umweltverträglichkeitserklärung für das Projekt im Juni 2022 veröffentlicht wurde und eine von der indigenen Gemeinschaft durchgeführte Folgenabschätzung auf die Anishnaabe für 2023 erwartet wird, sowie die Goldprojekte Duparquet, Pitt und Duquesne in Quebec, eine Ansammlung von Erschließungsaktiva in fortgeschrittenem Stadium, die sich bei der Verwerfung Destor-Porcupine in der produktiven Region Abitibi befinden. First Mining besitzt auch das Projekt Cameron in Ontario sowie ein Portfolio an Beteiligungen an Goldprojekten, einschließlich des Goldprojekts Pickle Crow (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Auteco Minerals Ltd. weiterentwickelt wird), das Goldprojekt Hope Brook (das im Rahmen einer Partnerschaft mit Big Ridge Gold Corp. weiterentwickelt wird), eine Kapitalbeteiligung an Treasury Metals Inc. sowie ein Portfolio an 20 Lizenzgebührenbeteiligungen.

    First Mining wurde 2015 von Herrn Keith Neumeyer, Founding President und CEO von First Majestic Silver Corp., gegründet.

    IM AUFTRAG VON FIRST MINING GOLD CORP.
    Daniel W. Wilton
    Chief Executive Officer & Director

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Gebührenfreie Rufnummer: 1 844 306 8827 | E-Mail: info@firstmininggold.com

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die im Einklang mit den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen – einschließlich dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 – stehen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung gültig. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig, aber nicht immer, durch Wörter wie erwartet, sieht voraus, glaubt, plant, prognostiziert, beabsichtigt, schätzt, sieht vor, möglich, eventuell, Strategie, Ziele, Möglichkeiten, Chancen, gezielt, voranbringen, Nachweisen oder Variationen davon kenntlich gemacht oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse auftreten oder erreicht werden können, könnten, würden oder werden, oder die Verneinung eines dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Überzeugungen in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Einschätzungen des Unternehmens oder seinen Beratern sowie auf verschiedenen Annahmen, die von diesen getroffen wurden, und auf Informationen, die ihnen derzeit zur Verfügung stehen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen werden, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten unterscheiden. Zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die Überzeugungen, Meinungen und Prognosen zum Zeitpunkt der Äußerung wider und basieren auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar von den jeweiligen Parteien als vernünftig erachtet werden, jedoch naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele sowohl bekannte als auch unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit ausgedrückt werden oder können, und die Parteien haben Annahmen und Erwartungen aufgestellt, die auf vielen dieser Faktoren beruhen oder sich auf diese beziehen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: dass das Geschäft, die Betriebstätigkeit und die Finanzlage des Unternehmens möglicherweise durch den Ausbruch von Epidemien, Pandemien und anderen Gesundheitskrisen wie COVID-19 bzw. durch Reaktionen von staatlichen und privaten Akteuren auf solche Ausbrüche wesentlich beeinträchtigt werden könnten; Risiken für die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter infolge des Ausbruchs von Epidemien, Pandemien oder anderen Gesundheitskrisen, wie COVID-19, die zu einer Verlangsamung oder vorübergehenden Einstellung des Betriebs auf einigen oder allen Mineralkonzessionsgebieten des Unternehmens sowie im Hauptsitz führen können; Schwankungen auf den Devisenmärkten (wie etwa des kanadischen Dollars gegenüber dem US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und des Bergbaus (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete Formationen, Druck, Einstürze und Überschwemmungen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die dem Bergbau Beschränkungen auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden, indigenen Bevölkerungsgruppen und anderen Interessengruppen; Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinputs und Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung; Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten. sowie die zusätzlichen Risiken, die im Jahresinformationsformular des Unternehmens für das am 31. Dezember 2021 endende Jahr beschrieben sind, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden im Rahmen des SEDAR-Profils des Unternehmens unter www.sedar.com eingereicht wurde, sowie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F, der bei der SEC auf EDGAR eingereicht wurde.

    First Mining warnt, dass die vorliegende Liste von Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse beeinflussen können, keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wenn Anleger und unsere Personen auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen, um Entscheidungen betreffend First Mining zu treffen, sollten sie die oben genannten Faktoren und unsere Unsicherheiten sowie mögliche Ereignisse sorgfältig berücksichtigen. First Mining verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, ob in schriftlicher oder mündlicher Form, die von Zeit zu Zeit vom Unternehmen oder in unserem Auftrag getätigt werden, zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Vorsorglicher Hinweis für Anleger in den Vereinigten Staaten

    Das Unternehmen ist ein ausländischer privater Emittent gemäß der Definition in Rule 3b-4 des United States Securities Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung und ist berechtigt, sich auf das Canada-U.S. Multi-Jurisdictional Disclosure System zu berufen. Es ist daher berechtigt, die hierin enthaltenen technischen Informationen gemäß den Anforderungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze zu erstellen, die sich von den Anforderungen der derzeit in den Vereinigten Staaten geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Dementsprechend sind die hierin enthaltenen Informationen über Minerallagerstätten möglicherweise nicht mit den Informationen vergleichbar, die von Unternehmen veröffentlicht werden, die gemäß den US-amerikanischen Standards berichten.
    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen technischen Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den Anforderungen der US-amerikanischen Wertpapiergesetze erstellt und verwenden Begriffe, die den Berichterstattungsstandards in Kanada entsprechen, wobei bestimmte Schätzungen in Übereinstimmung mit NI 43-101 erstellt wurden.

    NI 43-101 ist eine von der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Canadian Securities Administrators) entwickelte Vorschrift, die Standards für die öffentliche Bekanntgabe von wissenschaftlichen und technischen Informationen über die wesentlichen Mineralprojekte eines Emittenten festlegt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Mining Gold Corp.
    Mal Karwowska
    Suite 1800 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@firstmininggold.com

    Pressekontakt:

    First Mining Gold Corp.
    Mal Karwowska
    Suite 1800 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver, BC

    email : info@firstmininggold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Mining gibt ein Update zur Exploration in Springpole im bezirksgroßen Projekt Birch-Uchi Greenstone Belt

    wurde veröffentlicht am 17. Januar 2023 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen