• Lesezeit ca. 3 Minuten, 31 Sekunden 
    News-ID 130491 

    Wenn es um alternative Geldanlagen geht, dann landet man ganz schnell beim Gold. Das muss aber nicht sein, denn es gibt auch andere spannende Möglichkeiten, um Geld anzulegen. Eine davon, die jüngst immer wieder in den Schlagzeilen stand, ist die Kunst. Sie stellt eine eher ungewöhnliche Anlageklasse dar, die aber sehr attraktiv sein kann. Dabei lassen sich sowohl Kunstwerke als auch Wertpapiere in dem Bereich der Kunst erwerben. Kunstfonds können ebenfalls eine Alternative darstellen, bei denen Sie auch ohne die ganz hohen Summen einsteigen können.

    Drei Kunst-Aktien als spannende Anlagemöglichkeiten
    Artnet AG (ISIN: DE000A1K0375): Unbestritten eines der spannendsten Unternehmen auf dem Aktienmarkt rund um die Kunst ist die Artnet AG. Diese stellt einen Online-Dienstleister dar, der sich auf den internationalen Kunsthandel spezialisiert hat. Hauptniederlassungen finden sich in Berlin und New York, Zweigestellen in China, Russland und auch Großbritannien. Den Einstieg an der Börse wagte das Unternehmen bereits vor gut 20 Jahren. Seitdem hat es eine sehr stabile Performance gezeigt. Jüngst hat Arnet berichtet, sie vermehrt darauf zu verlegen, KI-gestützte Analyse- und Business-Intelligence-Produkte weiterzuentwickeln. Ohne Frage eine spannende Kunst-Aktie für Ihr Depot.

    Christie Group: (ISIN: GB0001953156): Mit der Aktie der Christie Group wird das Wertpapier eines spannenden Unternehmens rund um die Kunst-Branche an der Börse in Berlin gehandelt. Das Unternehmen aus Großbritannien bietet Professional & Financial Services („PFS“) und Stock & Inventory Systems and Services („SISS“) an. Die Dienstleistungen werden in sehr vielen Branchen angeboten und eine davon ist auch die Kunstbranche. Da die Christie Group global vertreten ist und in über 40 Ländern operiert, ist sie international sehr stark vertreten.

    Etsy Inc. (ISIN: US29786A1060): Das Unternehmen Etsy wurde im Jahr 2005 gegründet und bietet seitdem handgemachte Produkte, Vintage und eben auch Kunst und Künstlerbedarf an. Der Hauptsitz befindet sich im New Yorker Stadtteil Brooklyn, wo ein Unternehmen in der Kunstbranche eben auch ideal hineinpasst. Über die letzten Jahre erlebte die Aktie von Etsy ein großes Hoch, das zuletzt wieder abflaute. vielleicht ein guter Zeitpunkt, um einzusteigen.

    Ein attraktiver Kunstfond
    Auch Kunstfonds können eine spannende Investition darstellen. Einer der attraktivsten Fonds in diesem Bereich verbindet Kunst mit der Blockchain-Technologie.

    ART Transformer Equities (ISIN: DE000A2PB6Q6): Kunst und Blockchain sind zwei Dinge, die sehr gut zusammenpassen. Auf dem Markt der alternativen Geldanlagen arbeiten die Bereiche daher Hand in Hand. Ein spannender Fonds, der sich mit Unternehmen rund um die Blockchain beschäftigt, ist der ART Transformer Equities. Der Fonds setzt auf New Player und etablierten Unternehmern wie Shopify und auch Kryptowährungen wie Ethereum.

    Kunst als alternative Geldanlage der Zukunft?
    Der Kunstmarkt entwickelt sich dynamisch und in den letzten Jahren und ersehnten auch immer erfolgreich. Klar, dass dort auch für den Finanzmarkt viele Chancen liegen. Die gute Nachricht: Das Potenzial der Kunst rund um die Börse wurde noch nicht im Ansatz ausgeschöpft. Es könnte also gut sein, dass sich Kunst immer mehr zu einer alternativen Geldanlage der Zukunft entwickeln könnte. Die ein oder andere Kunst-Aktie, oder der ein oder andere Kunst-Fonds, kann daher in Ihrem Portfolio nicht schaden.

    Lassen Sie sich auf unseren Verteiler für Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Nebenwerte

    Disclaimer/Risikohinweis
    Interessenkonflikte: Mit der artnet AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der artnet AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von artnet AG sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken zu artnet lassen sich auf der Investor Relations-Seite des Unternehmens abrufen: www.artnet.de/investor-relations/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der artnet AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Dr. Reuter Investor Relations zu Artnet AG: Kunst als alternative Geldanlage – es muss nicht immer Gold sein

    wurde veröffentlicht am 31. Januar 2022 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen