• Lesezeit ca. 2 Minuten, 1 Sekunden 
    News-ID 122305 

    Litschis aus Guangdong sind ab Juni auch in Deutschland verfügbar. Die wohlschmeckenden, roten Früchte stammen von uralten Bäumen und haben in China eine lange Geschichte.

    BildAm 20. Mai, diesem glücklichen Tag (das Datum dieses Tages klingt im Chinesischen wie „Ich liebe dich“), erschien auf großen Bildschirmen von stadtbildprägenden Gebäuden in Nordamerika, Europa, Südostasien, im Mittleren Osten und in anderen Gebieten eine aus China stammende Frucht – die Litschi. Was für ein Ding ist das? Ist es essbar? Ist es süß?

    Der 66-jährige Hans war früher im chinesischen Guangdong. „Diese Frucht ist in China sehr beliebt. Die Geschichte ihres Anbaus ist lang, und du kannst es einfach nicht glauben, dass über tausend Jahre alte Bäume diese leuchtend roten Früchte tragen können.“ Er sagte, es handele sich um Früchte mit einer roten Schale, deren Fruchtfleisch aromatisch und süß sei und glänzend und durchscheinend aussehe. Je mehr die Leute davon essen würden, desto mehr würden sie sie mögen.

    Das Dorf Genzi in der zu Maoming gehörenden Stadt Gaozhou in der chinesischen Provinz Guangdong wird als „Heimat der Litschi“ bezeichnet. Das Dorf blickt auf eine mehr als 2000 Jahre lange Geschichte des Litschianbaus zurück. In der frühen Tang-Dynastie waren Litschis aus Gaozhou respektvoll überreichte Tributgaben für den Kaiserhof. In der Siedlung Baiqiao des Dorfs Genzi gibt es einen alten Litschihain, der den Namen „Tributgarten“ trägt. Es wird erzählt, dass die in der Tang-Dynastie von dem Palasteunuchen Gao Lishi als Tribut an die hochrangige Nebenfrau Yang gelieferten Litschis aus eben diesem Garten stammten.

    Der Traubenzuckergehalt des Fruchtfleischs der Litschi beträgt bis zu 66 %. Darüber hinaus enthalten Litschis Nährstoffe wie Proteine, verschiedene Vitamine und organische Säuren. Wie wird diese Frucht gegessen? John sagte: „Wenn man sie in die Hand nimmt, riecht man sofort einen berauschenden Duft, doch wir sollten in sie nicht mit Schale beißen. Wir schälen sie erst, sodass wir das reinweiße Fruchtfleisch innen sehen, und dann essen wir sie mit einem Biss. Der süße Fruchtsaft erfüllt unseren Mund wie der Geschmack der ersten Liebe“.

    Dieses Jahr kommen die Litschis aus Guangdong, das wieder eine reiche Ernte erlebte, in Länder wie Kanada, die USA, Chile, Australien, Japan, Südkorea, Indien, Singapur, Malaysia, Dubai, Nigeria und Südafrika. Anfang Juni kommen die Litschis aus Guangdong in große Supermärkte der oben genannten Länder. Die von tausend Jahre alten Bäumen getragenen, süßen Litschis laden Sie zum Probieren ein.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GUANGDONG SINO LITSCHI LANDWIRTSCHAFT GRUPPE GMBH
    Frau Ziyu Yan
    Jihua-Straße 1, Smart City, Bezirk Chancheng, Stad Gebäude T4
    528000 Foshan
    China

    fon ..: +86139 2221 8503
    web ..: http://www.sinolychee.com
    email : 706955815@qq.com

    You can include this press release – also in a modified or abbreviated form Use the source link on our homepage on your website for free.

    Pressekontakt:

    The China Box
    Herr Kino Gao
    6-202-61, Jingbin Rui Cheng, Jingbin Industrial Pa Wuqing Dis
    301700 Tianjin

    fon ..: +86 186 0119 5933
    web ..: http://www.mediatcb.com
    email : tcb@mediatcb.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Welche Früchte können von tausend Jahre alten Bäumen getragen werden?

    wurde veröffentlicht am 25. Mai 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen