• Lesezeit ca. 6 Minuten, 19 Sekunden 
    News-ID 117382 

    19. Januar 2021 – Vancouver, BC – IMC International Mining Corp. (CSE: IMCX) (OTC: IMIMF) (FRA: 3MX) (das Unternehmen oder IMC), freut sich, die ersten Ergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2020 zu melden, das in dem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Thane (das Konzessionsgebiet) im nördlich-zentralen Teil von British Columbia, Kanada, durchgeführt wurde. Das Konzessionsgebiet umfasst aneinander angrenzende Konzessionen mit einer Fläche von 206,58 km², die vor dem Erwerb durch IMC im März 2020 in privatem Eigentum standen. Das Konzessionsgebiet liegt im Terrain Quesnel, einem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden, linearen, vulkanisch-sedimentären Gesteinsgürtel, der von Intrusivgestein aus mehreren Phasen intrudiert wurde, in den mehrere porphyrartige Lagerstätten eingelagert sind. Zum Norden des Konzessionsgebiets hin liegt die derzeit produzierende Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Mine Mt. Milligan und zum Süden hin die früher produzierende Kalk-Alkali-Porphyr-Kupfer-Gold-Mine Kemess.

    Im Sommer 2020 wurde im Rahmen der Explorationsfeldarbeiten ein achtwöchiges Feldprogramm durchgeführt; dieses umfasste Untersuchungen der induzierten Polarisation (IP), petrographische Untersuchungen, die geologische Kartierung und die Entnahme von Gesteins-, Boden- und Schluffproben mit dem Ziel, viel versprechende Bohrziele für die Explorationssaison 2021 zu identifizieren. Die in dieser Pressemitteilung gemeldeten Ergebnisse stammen aus dem Gebiet Cathedral, das ca. 11 km² des 206,58 km² großen Konzessionsgebiets umfasst.

    Die Arbeiten im Gebiet Cathedral bestanden aus geologischer Kartierung von ca. 3,1 km², der Entnahme von 100 Gesteinsproben zur Unterstützung des geologischen Kartierungsprogramms, IP-Untersuchungen über 11 km Luftlinie, der Entnahme von 507 Bodenproben entlang aller IP-Linien und 6 Proben, die für eine petrographische Untersuchung eingereicht wurden.

    Die Funde innerhalb der Hauptzone des Gebiets Cathedral ergaben bis zu 13,90 % Cu und 6,85 g/t Au am Fundort Cathedral, 4,72 % Cu und 1,33 g/t Au am Fundort Cathedral South, 11,10 % Cu und 2,77 g/t Au am Fundort Arc und 3,13 % Cu und 0,32 g/t Au am Fundort Gully.

    Die im Laufe des Arbeitsprogramms 2020 entnommenen Gesteinsproben waren darauf ausgelegt, die geologische Kartierung zu unterstützen, erbrachten jedoch signifikante Ergebnisse. Zu den ausgewählten Ergebnissen der Mengenproben mit Werten von mehr als 0,3 % Cu zählen wie folgt:

    Proben-Cu %Au Ag Probentyp
    Nr. g/t g/t

    2258 5,932,4911,9Mengenprobe/Au
    0 0 0 sbiss

    2267 0,420,020,47Mengenprobe/Ge
    2 6 schiebe

    2275 0,460,011,66Mengenprobe/Au
    2 5 sbiss

    2276 4,510,1113,6Mengenprobe/Ge
    0 5 0 schiebe

    2288 0,330,181,75Mengenprobe/Ge
    4 8 schiebe

    2291 0,420,293,73Mengenprobe/Au
    9 4 sbiss

    2298 2,320,7224,1Mengenprobe/Ge
    0 2 0 schiebe

    2305 0,370,871,91Mengenprobe/Au
    7 6 sbiss

    2351 0,590,011,37Mengenprobe/Au
    7 0 sbiss

    2417 0,500,017,17Mengenprobe/Au
    0 4 sbiss

    3119 3,025,096,55Mengenprobe/Au
    0 0 sbiss

    3145 0,990,017,68Mengenprobe/Ge
    7 8 schiebe

    3148 0,640,0523,8Mengenprobe/Au
    7 4 0 sbiss

    Zu den ausgewählten Ergebnissen der Pickproben mit Werten von mehr als 0,3 % Cu und/oder mehr als 0,2 g/t Au zählen wie folgt:

    Proben-MächtigkeiCu %Au Ag g/t
    Nr. t g/t
    (m)

    2255 0,43 3,600,557,10
    0 5

    2264 1,50 0,090,220,73
    3 3

    2269 1,25 0,100,581,51
    7 8

    2280 1,30 0,310,071,50
    3 0

    2282 0,80 0,690,183,54
    2 1

    2286 0,60 0,060,261,11
    7 9

    2306 1,50 0,053,933,83
    2 0

    Die Mineralisierungstypen im Gebiet Cathedral umfassen Erzstöcke sowie eingesprengte porphyrartige und in Gängen gelagerte Mineralisierungen. Kupfer kommt als Chalkopyrit und selten als Bornit vor. Quarzgänge eines späteren Stadiums mit hohen Goldgehalten definieren den Fundort Pinncale, der sich ungefähr 740 Meter nördlich der Hauptzone des Gebiets Cathedral befindet. Diese Erzgänge ergaben Werte von bis zu 20,10 g/t Au und 3,29 % Cu.

    Hoch aufladbare Erzkörper mit einer eingesprengten und durch Frakturen kontrollierten Kupfer-Gold-Mineralisierung erscheinen in der Nähe eines interpretierten, in Nord-Süd-Richtung streichenden, moderat südöstlich einfallenden Syenits und sind mit diesem vergesellschaftet. Die Interpretation für das Gebiet Cathedral geht von einer schrägen oder abgesetzten und möglicherweise verborgenen Erweiterung eines Kupfer-Gold-Alkali-Porphyr-Systems aus, das von kalihaltigen, propylitischen und sodisch alterierten Diorit-, Quarzmonozonit-/Quarzmonozodiorit-Intrusivphasen beherrscht wird.

    Ungefähr 300 Meter östlich des Syenits in einem Gebiet mit Deckschicht weist eine IP-Anomalie mit einer Ausdehnung von ca. 500 Metern Breite x 1.000 Metern Länge Potenzial für ein verwandtes verdecktes Porphyr-System auf. Dieses Gebiet weist eine signifikante Erhöhung der Aufladbarkeit und des spezifischen Widerstands auf, die mit den erhöhten Werten innerhalb des Hauptvorkommens des Gebiets Cathedral vergleichbar ist, welches eine signifikante Kupfer-Gold-Mineralisierung enthielt. Die Aufladbarkeit erstreckt sich über mindestens 200 Meter in die Tiefe, und in Gebieten, in denen sich die höhere Aufladbarkeit nahe an der Oberfläche erstreckt, wurden anomale Kupferwerte im Boden festgestellt.

    Mit dem Programm von 2020 wurde das Verständnis der Kontrollen der Kupfer-Gold-Mineralisierung erfolgreich erweitert; ferner wurden Gebiete für eine Erkundung durch Diamantbohrungen identifiziert. Die Ermittlung der Kontrollen in der Mineralisierung wurde durch die Entwicklung eines geologischen Modells für die bohrbereiten Gebiete unterstützt, wobei die Mineralisierung als schräger alkalischer Porphyr interpretiert wurde. Die Ergebnisse von 2020 werden in den nachstehenden Abbildungen vorgestellt.

    IMC plant ein offensives Bohrprogramm für 2021. Insgesamt wurden 6.150 Meter Bohrungen festgelegt, um die äußerst viel versprechenden Ziele zu erkunden, die mit dem Arbeitsprogramm von 2020 definiert wurden. Diese Ziele wurden durch mögliche geochemische, geologische und geophysikalische Eigenschaften auf der Basis der folgenden, gleichzeitig zu erfüllenden Kriterien festgelegt:

    – Entnahme von Oberflächenausbiss- und Teil-Mengenproben von 2013 bis 2020 im Gebiet Cathedral mit durchschnittlichen Werten von 0,37 % Cu, 0,23 g/t Au, 1,26 g/t Ag bei 442 Proben;
    – Pol-Dipol-IP-Widerstandswerte im Zeitbereich von 1.000 (Durchschnittswert) bis zu 2.500 ohm-m und Aufladbarkeiten von 5,14 (Durchschnittswert) bis zu 24,45 mV/V;
    – Entnahme von Bodenproben, mit welchen Kupfer-Gold-Arsen-Anomalien zusammen mit IP-Anomalien definiert wurden;
    – bisher unkartierte Geologie, die durch den Syenit-Komplex Duckling Creek geprägt ist, in den die Lagerstätte Lorraine, 18 Kilometer südlich vom Gebiet Cathedral, eingelagert ist; und
    – alkalischer Porphyr in Verbindung mit einer Alteration und einer Mineralisierung über ein Gebiet von 4 km².

    T. Greg Hawkins, P.Geo, der Chairman des Board von IMC, nahm dazu wie folgt Stellung: Auf der Basis der bisherigen Exploration im Gebiet Cathedral kann man sagen, dass das Gebiet ein sehr gutes Potenzial für eine (alkalische) porphyrartige Kupfer-Gold-Mineralisierung aufweist. Dem umfangreichen Bohrprogramm in der kommenden Explorationssaison in den Vorkommen von Cathedral und anderen Gebieten in dem 206 km² großen Konzessionsgebiet des Unternehmens sehen wir daher mit Spannung entgegen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.001.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.002.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.003.jpeg

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55188/IMCX_190121_DEPRcom.004.jpeg

    Alle Proben wurden vom Leiter des Explorationsteams transportiert. Die Gesteinsproben wurden mit einer Steinsäge halbiert, wobei eine Hälfte zur Probenaufbereitung und Analyse an ALS Minerals Lab (ALS) in North Vancouver, BC, versandt wurde, während die andere Hälfte der Probe für Referenzzwecke zurückbehalten wurde. Die Analyse erfolgte mittels Multi-Element-ICP-MS, und bei Goldwerten oberhalb der Grenzwerte wurde eine Brandprobe durchgeführt.

    Weitere Ergebnisse der Untersuchung von Daten und der aus anderen Bereichen in der Nähe des Gebiets Cathedral entnommenen Proben werden in naher Zukunft gemeldet.

    Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Christopher O. Naas, P. Geo., COO von IMC, der eine qualifizierte Person“ gemäß NI 43-101 ist, überprüft, verifiziert und genehmigt.

    IM AUFTRAG VON IMC INTERNATIONAL MINING CORP.

    David McMillan
    Interim Chief Executive Officer und Director
    Telefon: +1-604-588-2110

    Investor Relations:
    Email: ir@imcxmining.com
    Telefon: +1-604-588-2110
    Webseite: imcxmining.com

    ÜBER IMC INTERNATIONAL MINING CORP.

    IMC ist ein Junior-Explorations- und Erschließungsunternehmen. dessen Hauptaugenmerk auf die Schaffung von Unternehmenswert durch die Weiterentwicklung seiner derzeitigen Projekte gerichtet ist. Zu diesen zählen auch das Konzessionsgebiet Thane im nördlichen Zentrum von British Columbia und das Konzessionsgebiet Bullard Pass in Arizona. IMC wird sein sehr erfahrenes Managementteam einsetzen, um weiterhin Projekte ausfindig zu machen und zu bewerten, die einen zusätzlichen Mehrwert für die Aktionäre schaffen.

    Das Konzessionsgebiet Thane erstreckt sich über eine Grundfläche von 206,58 km2 (50.904 Acres) im Terran Quesnel in Nordzentral-British Columbia. Der nördliche Teil des Terrans Quesnel erstreckt sich im Süden von der Mine Mt. Milligan in nördlicher Richtung bis zur Mine Kemess; das Konzessionsgebiet Thane befindet sich auf halbem Weg zwischen diesen beiden porphyrischen Kupfer-Gold-Lagerstätten.

    Nähere Angaben zu einigen der wichtigen Lagerstätten im nördlichen Teil des Terrains Quesnel:

    Lagerstätte TonneCu Au Ag Mo
    n (%) (g/ (g/t) (ppm)
    (Mio t)
    .
    t)

    Kemess East1
    Angedeutet 177,50,36 0,401,97 –
    Vermutet 29,3 0,31 0,3 2,00 –
    Kemess U/G1
    Angedeutet 173,70,18 0,301,55 –
    Vermutet 47,7 0,20 0,301,65 –
    Kwanika
    (Swan)
    2
    Zentrale 182,60,29 0,28- –
    Zone
    , angedeutet
    Zentrale 28,5 0,18 0,20- –
    Zone
    , vermutet
    Südzone, ver129,10,30 0,091,76 100
    mutet

    Lorraine3
    Nachgewiesen6,4 0,61 0,23- –
    +
    angedeutet

    Vermutet 28,820,45 0,19- –
    Mt. Milligan
    4

    Nachgewiesen114,70,23 0,41- –
    5
    1 – www.centerragold.com/operations/kemess/reserves-and-resources
    2 – www.serengetiresources.com/s/Kwanika.asp
    3 – (Giroux and Lindinger, 2012)
    4 – www.centerragold.com/operations/mount-milligan/production-and-reserves

    Im Konzessionsgebiet Cathedral wurden bis dato mehrere höchst aussichtsreiche mineralisierte Gebiete ermittelt, einschließlich des Zielgebiets Cathedral, das im Mittelpunkt der aktuellen Explorationsbemühungen steht.

    Das Konzessionsgebiet Bullard Pass besteht aus 171 nicht patentierten staatlichen Erzgangschürfrechten (Lode Claims) mit einer Gesamtfläche von 3.420 Acres und ist im Westen von Zentral-Arizona, nordwestlich von Phoenix. im Bergbaugebiet Pierce in Yavapai County gelegen. Das Konzessionsgebiet liegt in einem regionalen Milieu, das typisch ist für mit Abscherungsflächen verbundenen Goldlagerstätten, und weist aus geologischer. bergbaubezogener und metallurgischer Sicht Ähnlichkeiten mit der Mine Mesquite in Kalifornien auf. Die Claims befinden sich zu 100 Prozent im Besitz von IMC International Mining Corp.

    Die kanadische Wertpapierbörse hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch). in der der Originaltext veröffentlicht wird. ist die offizielle. autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt. die Richtigkeit. die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com. www.sec.gov. www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IMC International Mining Corp.
    Suite 2710, 200 Granville Street
    V6C 1S4 Vancouver, BC
    Kanada

    Pressekontakt:

    IMC International Mining Corp.
    Suite 2710, 200 Granville Street
    V6C 1S4 Vancouver, BC


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    IMC International Mining Corp. bestätigt Kupfer-Gold-Funde und plant ein offensives Bohrprogramm

    wurde veröffentlicht am 19. Januar 2021 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 1 x angesehen