• Lesezeit ca. 1 Minuten, 29 Sekunden 
    News-ID 114232 

    Zwölf junge Frauen starteten im September ihre Ausbildung in der Gesundheits-zentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH.

    BildSie gehören zur ersten Generation der neuen Pflegeausbildung, die zur Versorgung von Menschen jeden Alters und in jedem Bereich – in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ambulanten Diensten – befähigt sein wird. Denn ab diesem Jahr gilt eine reformierte Ausbildung, die in drei Jahren zu einem europaweit anerkannten Abschluss führt.

    Pflegefachfrau/-mann

    „Nach dem ersten Theorieblock im Berufsschulzentrum Bitterfeld absolvieren die Auszubildenden seit Oktober die erste Praxiszeit“, berichtet Steffi Hacker. Die zentrale Praxisanleiterin im Gesundheitszentrum ist selbst Krankenschwester und koordiniert die Ausbildung. Ab diesem Jahr realisieren sich dabei für die Azubis die lang ersehnten kurzen Wege zwischen Krankenhaus und Berufsschule direkt in Bitterfeld. Zudem lernt die erste Pflegeklasse des Berufsschulzentrums unter zeit-gemäßen Bedingungen. „Jede Auszubildende arbeitet mit Laptop inklusive ent-sprechender Lernsoftware im multifunktionalen Klassenzimmer. Was unsere Azubis dort im interaktiven Schulungsraum trainieren können, müssen sie hier im Krankenhaus live am Patientenbett anwenden. Das ist nicht immer einfach“, weiß auch Krankenpflegedirektor Jörg Heinrich. Hinzu kommen die der Corona-Pandemie geschuldeten Schutzmaßnahmen. Mundschutztragen und strenge Des-infektionsregeln sind Pflicht. Die jungen Frauen, die mehrheitlich zwischen 16 und 18 Jahren alt sind, nehmen die Situation gelassen. Dass sie ein besonderer Ausbildungsjahrgang sind, spielt für sie eine weniger große Rolle. Für den Kranken-pflegedirektor ist indessen klar: „Die Ansprüche an den Beruf sind gewachsen. Durch die generationsübergreifende Ausrichtung müssen sie sich in drei Jahren viel Wissen aneignen. Nach erfolgreichem Abschluss eröffnen sich den jungen Fachkräften dann aber auch vielfältigste Karrierechancen.“

    Insgesamt bietet die Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH jährlich 16 Ausbildungsplätze zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann an. Zum Ausbildungsvertrag gibt es den Arbeitsvertrag gleich mit dazu, so dass der Weg vom Berufsabschluss zum Joballtag fließend ist. Bewerbungen für Ausbildungsplätze und Praktika sind jederzeit möglich: bewerbung@gzbiwo.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
    Frau Grit Hachmeister
    Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
    06749 Bitterfeld-Wolfen
    Deutschland

    fon ..: 03493/ 31 3017
    web ..: http://www.gzbiwo.de
    email : ghachmeister@gzbiwo.de

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
    Frau Grit Hachmeister
    Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
    06749 Bitterfeld-Wolfen

    fon ..: 03493/ 31 3017
    web ..: http://www.gzbiwo.de
    email : ghachmeister@gzbiwo.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Ausbildungsgeneration

    wurde veröffentlicht am 19. Oktober 2020 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 3 x angesehen