• Lesezeit ca. 3 Minuten, 1 Sekunden 
    News-ID 110033 

    Buchtipp von Dr. Franz Sperlich

    BildWir können nur dann glücklich und erfüllt leben, wenn wir Probleme haben. Warum? Weil unser Gehirn Probleme braucht, wie der Mensch die Luft zum Atmen. In seinem Buch „Wenn du kein Problem hast, mach dir eins“ zeigt der Arzt und Neuroforscher Dr. Franz Sperlich, wie unser Gehirn funktioniert und warum es nur mit Problemen richtig rund läuft.

    Lilienthal bei Bremen, 9. Juni 2020 – Der Ruf von Problemen ist nicht der beste: Sie stehen unserem Glück im Weg, belasten uns und gehören aus der Welt geschafft. Wenn wir erst alle Probleme gelöst haben, so die verbreitete Meinung, dann können wir endlich glücklich sein und das Leben genießen.

    Der Mediziner, Coach und Speaker Dr. Franz J. Sperlich ist vom Gegenteil überzeugt: „Wir brauchen Probleme, um ein zufriedenes und erfülltes Leben zu führen. Unser Gehirn braucht Probleme, sie sind quasi seine Nahrung.“

    Tatsächlich leben wir historisch und global gesehen in einer luxuriösen Welt. Ein Großteil der essenziellen Herausforderungen, mit denen unsere Vorfahren oder Menschen in anderen Regionen der Welt zu kämpfen haben, sind gelöst. Trotzdem ist in der sogenannten ersten Welt die Rate an psychischen Erkrankungen überdurchschnittlich hoch und steigt weiter an.

    Warum ist das so? „Unser Gehirn ist als Problemlöse-Maschine konzipiert. Es ist darauf ausgelegt, Herausforderungen in unserem Umfeld zu erkennen und Lösungen dafür zu entwickeln“, erläutert Sperlich. „Um diese Aufgabe möglichst effektiv zu erfüllen, ist es nahezu immer in Bereitschaft.“ Bleibt es über längere Zeit unausgelastet, so die These Sperlichs, beginnt es sich selbst Nachschub zu organisieren, also irgendetwas als Problem zu betrachten. Durch diese Beschäftigung des Gehirns mit dem vermeintlichen Problem, so Sperlich, wird es dann für uns zu einem realen Problem. „Beliebte Umfelder, in denen unser Gehirn sich ein Problem sucht, sind Beziehungen, der Beruf oder die Gesundheit. Dieser Problem-Generierungs-Prozess ist die Ursache für die häufig anzutreffende Unzufriedenheit inmitten unseres Wohlstands – und damit auch eine Quelle der zunehmenden psychischen Erkrankungen.“

    In seinem Buch „Wenn du kein Problem hast, mach dir eins!“ erläutert Dr. Franz Sperlich auf faszinierende und unterhaltsame Weise, wie unser Gehirn funktioniert. Der Leser erhält spannende und leicht verständliche Einblicke in entscheidende Mechanismen unseres wichtigsten und geheimnisvollsten Organs. Gleichzeitig zeigt Sperlich auf, wie wir konstruktiv mit unserem Denken umgehen und den Durst unseres Gehirns dadurch sinn- und lustvoll befriedigen können. Damit ist das spannende und lehrreiche Buch gleichzeitig ein ungewöhnlicher und sehr effektiver Ratgeber, wie wir ein wirklich glückliches und zufriedenes Leben führen können.

    Die gute Nachricht von Dr. Franz Sperlich: Wir müssen Probleme nicht länger als Widersacher sehen, als Steine, die uns ungerechterweise in den Weg gelegt wurden. Stattdessen dürfen wir sie als willkommene Begleiter begreifen, als permanente Coaches, die uns in unserer Entwicklung voranbringen.

    In den Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise sieht Sperlich einen Beleg für seine These: „Die Probleme, vor die uns Corona stellt, sind extrem fordernd und in ihrer Intensität auch einzigartig in den letzten Jahrzehnten. Die Pandemie verändert unsere Art zu leben und beschleunigt Veränderungsprozesse. Viele Zukunftsforscher gehen davon aus, dass diese Zeit unsere Gesellschaft in vielen Bereichen nachhaltig auch positiv prägen wird. Dass wir beispielsweise etliche Vorzüge des Home-Office, die Reduzierung des Verkehrs und nachbarschaftliche Solidarität auch über die Krise hinaus bewahren werden.“

    Informationen zum Buch:
    Dr. med. Franz J. Sperlich
    Wenn du kein Problem hast, mach dir eins!
    Warum unsere grauen Zellen Herausforderungen brauchen – und wie wir damit glücklich werden
    Verlag: GRÄFE UND UNZER
    Umfang: 192 Seiten
    Preis: 16,99 EUR (D)/ 17,50 EUR (A)/ 21,90 sFr
    ISBN: 978-3-8338-7135-1

    Über den Autor:
    Dr. med. Franz J. Sperlich ist Arzt und Experte für angewandte Neurowissenschaften. Neben der Tätigkeit in seiner Praxis für integrierte Medizin in Lilienthal bei Bremen tritt er international als Keynotespeaker auf: Es gelingt ihm hervorragend, komplexes Wissen verständlich, bildhaft und fesselnd zu vermitteln. Dank seiner Erfahrungen als Arzt wie als Trainer weiß er, wie groß der Wunsch vieler Menschen ist, in unserer schnelllebigen Zeit den Weg zurückzufinden in ein glücklicheres, entspannteres und stressärmeres Leben.
    www.dr-med-sperlich.de

    Pressekontakt:
    HICKORY TREE
    Agentur für Marketing und Kommunikation
    Stefanie Karkheck
    Obere Lindenstraße 12
    21521 Wohltorf
    Telefon: 0171-2126829
    stefanie@hickorytree.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Franz Sperlich
    Herr Franz Sperlich
    Falkenberger Landstraße 2
    28865 Lilienthal
    Deutschland

    fon ..: +49 4298 – 279 6653
    web ..: http://www.dr-med-sperlich.de
    email : office@dr-med-sperlich.de

    Pressekontakt:

    HICKORY TREE
    Frau Stefanie Karkheck
    Obere Lindenstraße 12
    21521 Wohltorf

    fon ..: 01712126829
    email : stefanie@hickorytree.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Problemlos glücklich? Vergiss es! Warum wir Probleme brauchen, um ein erfülltes Leben zu leben

    wurde veröffentlicht am 10. Juni 2020 in der Rubrik Allgemein
    Content wurde 7 x angesehen