• Lesezeit ca. 1 Minuten, 56 Sekunden 
    News-ID 69942 

    Manfred Ehmer beschreibt in „Gaia“ die verschiedenen Erscheinungsformen der Erdgöttin in den Kulturen der Welt.

    BildBereits in der Jungsteinzeit war es den primitiven Menschen klar, dass es eine höhere Macht geben musste, die einen lebenswichtigen Einfluss auf ihr Leben hat: die Mächte der Natur. Im Laufe der Jahrtausende erfanden die Menschen verschiedener Kulturen die unterschiedlichsten Götter und Göttinnen, die hinter diesen Naturmächten steckten. Eine davon ist Gaia, die dem Buch den Titel verlieh. Die Leser erfahren in Ehmers Buch alles über die Erdverehrung in Kulturen der Jungsteinzeit, des alten Indiens, Griechenlands und der keltisch-germanischen Welt. Naturforscher wie Da Vinci, Kepler und Goethe finden Erwähnung und zeigen, wie vielfältig die Erscheinungsformen Gaias im Verlaufe der Geschichte waren.

    Manfred Ehmer stellt in „Gaia“ die Kulte, Mythen und Mysterien der Mutter Erde dar und legt eine umfassende Kulturgeschichte der Erdverehrung vor, die ihren thematischen Bogen von der Jungsteinzeit über Altindien, Griechenland und die keltisch-germanische Welt bis zu spirituellen Naturforschern wie Leonardo da Vinci, Kepler und Goethe spannt. Ehmers Werk zeigt die verschiedenen Erscheinungsformen Gaias auf und lässt erkennen, dass dem Mythos von der göttlichen Mutter Erde eine höhere esoterische Wahrheit zugrundeliegt. „Gaia“ ist ein faszinierendes Sachbuch rund um einen Aspekt unseres Lebens, den wir alle gemeinsam haben, die Macht des Planetens, auf dem wir leben und den wir oft nicht wirklich verstehen.

    „Gaia“ von Manfred Ehmer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-6890-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Über:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Gaia – umfassende Kulturgeschichte der Erdverehrung

    wurde veröffentlicht am 12. Juni 2017 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 27 x angesehen