• Lesezeit ca. 1 Minuten, 51 Sekunden 
    News-ID 60956 

    Alleine im Jahr 2014 wurden etwas mehr als 166.000 Ehen in Deutschland geschieden, was oftmals einem und manchmal auch beiden Ehepartnern wehtut.

    BildWenn noch zusätzlich Kinder die Leidtragenden sind, dann ist es umso tragischer. Doch wie fängt die zerstörerische Abwärtsspirale an und was können Sie dagegen tun. Eine Paarberatung kann der erste Schritt sein, die Ursachen herauszukristallisieren und gemeinsame Strategien zu entwickeln, um die Ehekrise zu überstehen.

    Stellen Sie sich einmal bildlich vor, was die Eheberatung alles für Sie tun kann: Im Vordergrund steht die sprechende, heilende Therapie – ganz auf Sie und den Anlass der Ehekrise bezogen:

    1. Wenn der Alltag die frühere Beziehung verdeckt!

    Insbesondere bei langjährigen Ehen kann es sein, dass das zusammen Glücklich sein nicht mehr im Vordergrund steht. Vielleicht gab oder gibt es tatsächliche Konflikte in der Ehe, mit der Ausbildung der Kinder oder im Umfeld mit einem sich verändernden Freundeskreis. In der Familienberatung kann der Therapeut wirksame Methoden vermitteln, die positiven Entwicklungen und das täglich Schöne zu sehen. Manchmal ist es einfach auch nur eine Neueinstellung der gegenseitigen Erwartungen, die ein Partner nicht erfüllen kann. Ohne dessen perfekte Umsetzung aber vielleicht Beide letztendlich glücklicher werden.

    2. Darf ein einmaliger Fehltritt die Beziehung in Frage stellen?

    In einer akuten Ehekrise sollten die Ehepartner möglichst sofort die Eheberatung aufsuchen. Denken Sie an einen einmaligen Fehltritt, bei dem der Partner eine Andere so begehrt, dass er nicht wiederstehen kann. Und der Grund dafür nicht in einer unerfüllten Sexualität zu Hause liegt! Anstatt einer Sexualtherapie ist dann eine Gesprächstherapie das beste Mittel, um die Gemeinsamkeit wieder zu betonen. Verzeihen fällt auch viel einfacher wenn sich Beide bewusst werden, was sie aneinander haben und wie glücklich sie doch eigentlich sind.

    src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">

    3. Was auseinanderläuft wieder zusammenbringen!

    Die Paartherapie des Spezialisten beginnt mit dem Schritt des Erkennens und einer Verdeutlichung der aktuellen Situation. Mit dem Therapeuten zusammen werden Sie sich klar, was Sie sich gegenseitig bedeuten und wo ein gerechter Kompromiss zwischen gemeinsamen Aktivitäten und einzeln gepflegten Hobbies liegen kann. Vielleicht ist die Ursache der Ehekrise ja einfach nur, dass ein Partner „zu sehr klammert“ und der andere einfach zu wenig aufmerksam ist. Insbesondere dann wenn ein Partner viele Überstunden machen muss und oft unterwegs ist. Dann verliert sich sehr schnell der Blick für zuhause und für das Wesentliche.

    In fast jeder Ehekrise ist ein neutraler Fachmann der beste Ansprechpartner. Ohne Voreingenommenheit zeigt er die Möglichkeiten, wie die Krise überwunden werden kann. http://lebenskonzepte-koeln.de/paartherapie-koeln.html

    Über:

    Lebenskonzepte Köln
    Herr Georg Krause
    Hohe Str. 108
    51149 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0177-5209053
    web ..: http://www.lebenskonzepte-koeln.de
    email : info@lebenskonzepte-koeln.de

    Pressekontakt:

    Lebenskonzepte Köln
    Herr Georg Krause
    Hohe Str. 108
    51149 Köln

    fon ..: 0177-5209053
    web ..: http://www.lebenskonzepte-koeln.de
    email : info@lebenskonzepte-koeln.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Was tun bei einer Ehekrise?

    wurde veröffentlicht am 21. März 2016 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 69 x angesehen