• Werbung


    Lesezeit ca. 1 Minuten, 35 Sekunden 
    News-ID 43786 

    Frankfurt, 28. März 2014 – Bereits sieben Wochen vor dem „Tag des Hörens“ am 14. Mai 2014 haben sich mehr als 1.000 Hörgeräteakustiker für den Aktionstag angemeldet – Tendenz kontinuierlich steigend. Damit verzeichnet der vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie initiierte „Tag des Hörens“ im vierten Jahr seines Bestehens erneut einen Teilnehmerrekord. Die registrierten Hörgeräteakustiker bieten kostenlose Hörtests und Beratung rund um das Thema Hören und moderne Hörsysteme an. Ziel des Aktionstages ist es, Menschen für das Thema Hören und die Optimierung des eigenen Hörsinns zu sensibilisieren. Interessierte finden registrierte Hörgeräteakustiker in ihrer unmittelbaren Umgebung unter http://www.ear-fidelity.de/tdh2014/umkreissuche/.

    Der vierte „Tag des Hörens“ steht unter dem Leitmotiv „Versorgungsprozess und Festbetrag“. Nachdem die Gesetzliche Krankenversicherung Ende des letzten Jahres höhere Festbeträge für Hörsysteme beschlossen hat, erhalten die Versicherten ohne eigene Zuzahlung leistungsfähige Hörsysteme auf dem Stand der Technik. Dadurch verbessern sich auch die Möglichkeiten, sich für individualisierte Hightech-Hörtechnologien mit zusätzlichen Komfort-Features zu entscheiden, für die eine private Zuzahlung notwendig wird. Insgesamt besteht der Eindruck, dass die Menschen noch zu wenig über die einzelnen Schritte des Versorgungsprozesses informiert sind. Dies kann ein Hemmnis sein, moderne Hörsysteme anpassen zu lassen. Aus diesem Grund stellt der Bundesverband unter http://www.ear-fidelity.de/wp-content/uploads/2013/07/Backgrounder-Versorgungsweg.pdf einen kostenfreien Hintergrundbeitrag zur Verfügung, der den Versorgungsprozess detailliert beschreibt. Vom Hörgeräteakustiker, der kostenfrei und ohne Warte- oder Anmeldezeiten einen ersten Hörtest macht, über den HNO-Arzt, der eine Untersuchung durchführt, andere krankheitsbedingte Ursachen ausschließt und die Verschreibung ausstellt, bis hin zum Anpassungsprozess beim Hörgeräteakustiker, der die Hörsysteme auf die individuellen Bedürfnisse anpasst.

    Werbeanzeige

    Hinweis für die Redaktionen:
    Informationen, Checklisten und Infografiken rund um den Versorgungsweg und die Festbetragsregelung stellt der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie bis zum Aktionstag unter www.ear-fidelity.de bereit. Ab sofort steht dort auch ein Hintergrundbeitrag zum Versorgungsprozess für Journalisten zur Verfügung. In Kürze folgt ein Backgrounder zur Festbetragsregelung.

    Bundesverband der Hörgeräte-Industrie
    Hans-Peter Bursig
    Lyoner Straße 9

    60528 Frankfurt am Main
    Deutschland

    E-Mail: bvhi@ffpr.de
    Homepage: http://www.ear-fidelity.de
    Telefon: 0611-74131 937

    Pressekontakt
    Fink & Fuchs Public Relations AG
    Jan Krüger
    Berliner Straße 164

    65205 Wiesbaden
    Deutschland

    E-Mail: jan.krueger@ffpr.de
    Homepage: http://www.ffpr.de
    Telefon: 0611-74131-937

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neuer Teilnehmerrekord beim „Tag des Hörens“

    wurde veröffentlicht am 28. März 2014 in der Rubrik Gesundheit
    Content wurde 205 x angesehen

    Schlagwörter: , , ,