• Werbung


    Lesezeit ca. 1 Minuten, 42 Sekunden 
    News-ID 43220 

    Deutsches Tierschutzbüro fordert sofortige Schließung – Demoankündigung für den 12.04.2014

    BildSeit Ende 2011 steht Nerzen per Gesetz deutlich mehr Platz zur Verfügung. Geregelt wird dies in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung, es gab im Vorfeld eine 5-jährige Übergangsfrist. „Der Betreiber der Nerzfarm in Rahden hält sich nicht an das Gesetz, ganz im Gegenteil, die Tiere müssen erheblich leiden“, berichtet Stefan Klippstein, Pressesprecher und Nerzfarm-Experte des Deutschen Tierschutzbüros e.V. Erst vor wenigen Tagen war Klippstein mit einem Kameramann vom Verein Deutsches Tierschutzbüro vor Ort und konnte dokumentieren, dass die Tiere immer noch in den „alten“ engen Käfigen gehalten werden. „Damit wird die Farm illegal betrieben und müsste sofort geschlossen werden“, so Pressesprecher Klippstein.

    Gegen die Verordnung wehrt sich der Betreiber der Nerzfarm, dies hat eine aufschiebende Wirkung. „Dennoch könnte das zuständige Veterinäramt handeln und die Nerzfarm sofort schließen“, kritisiert Klippstein. Deshalb hat das Deutsche Tierschutzbüro nun Dienstaufsichtsbeschwerde beim Landrat des Kreises Minden-Lübbecke eingereicht (Herrn Dr. Niemann) und diesen aufgefordert, unverzüglich die Veterinärbehörden zum Handeln anzuweisen.

    Werbeanzeige

    Die Nerzfarm in Rahden ist die letzte in NRW, alle anderen wurden in den letzten Jahren und Monaten geschlossen. „NRW war immer die Hochburg der Nerzzüchter, dass es jetzt nur noch eine gibt, freut uns sehr, stärkt zugleich aber auch unsere Kampfeslust, auch diese Farm zu schließen“, so Klippstein, der gleichzeitig eine Großdemo für den 12.04.2014 ankündigt.
    Immer wieder hat das Deutsche Tierschutzbüro Nerzfarmen in NRW dokumentiert, Strafanzeige gestellt und mit Ämtern gesprochen. Der Verein war damit maßgeblich an der Schließung diverser Farmen beteiligt. Ende Feb. 2014 hat die Nerzfarm in Borken (Nähe Düsseldorf) geschlossen. „Wir werden dafür sorgen, dass auch die Nerzfarm in Rahden noch dieses Jahr schließt“, kündigt Klippstein abschließend an.

    Demo-Ankündigung:
    Am 12.04.2014 wird es eine Großdemo mit Tierschützern aus ganz Deutschland geben. Treffpunkt wird voraussichtlich der Bahnhof in Rahden sein. Ab 12 Uhr ist dann ein Demo-Zug durch die Innenstadt geplant, Ziel ist die Nerzfarm. Es werden hunderte Teilnehmer erwartet.

    Über:

    Deutsches Tierschutzbüro e.V.
    Herr Stefan Klippstein
    An Groß Sankt Martin 6 206
    50667 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0221-20463862
    fax ..: 0221-20463862
    web ..: http://www.tierschutzbuero.de
    email : info@tierschutzbuero.de

    Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

    Pressekontakt:

    green yellow PR
    Herr Jan Peifer
    Reinhardtstraße 27B
    10117 Berlin

    fon ..: 030 – 469 990 564
    web ..: http://green-yellow.de/
    email : info@green-yellow.de

    Werbeanzeige


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Bekannt-im-Internet.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Beitrag verlinken? Der Quellcode lautet:

    Die letzte Nerzfarm in NRW wird illegal betrieben – Veterinäramt handelt nicht

    wurde veröffentlicht am 18. März 2014 in der Rubrik Vereine
    Content wurde 1649 x angesehen

    Schlagwörter: , , , , , ,